MicrosoftNews

Windows 10: Hinweis auf Android App „Brücke“ Astoria aufgetaucht

Project Astoria

Groß waren die Erwartungen vieler User an die App „Brücken“, die letztes Jahr auf der Build Conference vorgestellt wurden. Stark vereinfacht erklärt, handelt es sich bei diesen Brücken um Konverter, mit denen man beispielsweise iOS Apps (Project Islandwood) oder Android Anwendungen (Project Astoria) auf die Windows Plattform portieren kann. Project Astoria wurde leider einige Wochen nach Bekanntgabe bereits wieder auf Eis gelegt.

Jetzt, pünktlich zur nächsten Build Conference, tauchen Hinweise auf ein mögliches Comeback auf.

somethingawesome-e1458954083107

So sieht die Einladung zu einer der Keynotermine auf der Build aus. Abgesehen von der Mitteilung, dass „Etwas Unglaubliches eintreten wird“, ist die Aufzählung der Sprecher interessant.

Russ Alexander ist Senior Developer und ehemaliger Leiter des Project Astoria Programms. Sein aktuelles LinkedIn Profil:

    • Windows Bridge for Android – Lead
    • Lead Program Manager for the Android subsystem on Windows Mobile.
    • Merged Android and Windows Mobile runtime paradigms allowing developers to run their Android code with minimum changes.
    • Worked directly with third-party developers to bring their applications to Windows Mobile.

Ben Armstrong kümmert sich um Hyper-V Development. Mike Harsh war für die Silverlight Entwicklung für Windows Phone zuständig und Scott Hanselman für Web Platform Development.

Die Kombination dieser hochrangigen Entwickler könnte ein Comeback von Project Astoria bedeuten. Oder aber, dass Microsoft einen Ansatz entwickelt hat, um Anwendungen aus dem Android Ökosystem zu uns zu bringen.

Ich glaube nicht daran, dass die Redmonder das Konzept der Android App Portierung gänzlich aufgegeben haben – vielleicht erfahren wir bei der Build aber auch etwas mit dem keiner gerechnet hat.

Was glaubt ihr? Werden wir Project Astoria, in veränderter Gestalt vielleicht, wiedersehen?

Vorheriger Artikel

Windows 10 Mobile: Leak zeigt Neuerungen für Windows Update

Nächster Artikel

Build Teaser: Neue Live Kachel Größen und Funktionen

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
schumi1331PeterKmusicStefan Dahlmann123321Leonard Klint Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Richter
Mitglied

Wen es so passiert heist das dass man sich die apps wieder selber umwandeln kann wie damals?wäre echt gut endlich die apps zu haben die einem fehlen ebay Kleinanzeigen.steam.younow.twitch usw

yRaNiF
Mitglied

Wie darf ich mir eine solche brücke vorstellen? Ist er eine art übersetzer? Spuckt er auf der anderen seite den code aus? Und vor allem wie nutzbar ist er dann, was muss noch gemacht werden? Nimmt er viel arbeitet den Entwicklern ab? Würde mich interessieren. 🙂

Hannes
Gast
Hannes

Nach dem Download von Projekt Islandwood (welches dzt. eine früh Alpha Version ist mit sehr langer Issues-Liste), gibt es ein Command Line Tool, welchem man den Projektordner des iOS Projektes (nur Objective-C, nicht das neuere Swift) angibt. Dieses erstellt dann ein Solution File, welches man mit VS öffnen kann. In der Theorie dann einfach noch direkt im VS komplieren und die universal app starten. In der Praxis nach dem kompilieren 200 Fehler haben und unzählige Warnings mit dem Hinweis dass ca. 100 der verwendeten Methoden in Isandwood noch nicht implementiert sind, was eine Portierung unmöglich macht. Davon dass man dann… Weiterlesen »

Hannes
Gast
Hannes

Nachtrag: „intern“ funktioniert es so, dass VS2015 um einen Compiler für Objective C Code ergänzt wird, siehe auch: https://blogs.windows.com/buildingapps/2015/08/06/windows-bridge-for-ios-lets-open-this-up/

Hannes
Gast
Hannes

…na wenn die Android bridge genauso gut funktioniert wie jene für iOS…wäre es besser, diese kommt nicht so bald.

cyrezz
Mitglied

Mindblowing? 😛

Nils
Mitglied

Sicher dass es sich hier noch um Astoria handelt? Astoria ist ja eigentlich tot. Könnte sich aber um ne neue Android Bridge handeln, mit neuem Namen.

123321
Mitglied

Immer her damit. Aber bitte mit ernsthafter Umsetzung und nichts Halblebiges. Sonst bekommen wir nie genug gute Apps.

Stefan Dahlmann
Gast
Stefan Dahlmann

Manchmal habe ich den Eindruck, dass Microsoft im mobilen Bereich einfach nur noch planlos agiert. Das so die Marktanteile nicht steigen ist doch klar. Soll Microsoft lieber die Windows Universalappplatform puschen und voran bringen und Entwicklern helfen wie Apps auf ganz Verschiedene Displaygrößen und Auflösungen sauber skaliert werden können. Wenn die Androiden Brücke mit Android Subsystem wieder Aufersteht, dann kann ich nur noch einen Lachanfall bekommen insbesondere dann, wenn die Apps nur auf einem Smartphone laufen sollten die daraus entstehen. Besser zusätzlich die iOS Brücke neben o.g. Sache puschen, wo wenigstens native Windows 10 draus entstehen.

PeterKmusic
Mitglied

Könnte ich dann theoretisch auch WhatsApp im „Android-Design“ nutzen?

schumi1331
Mitglied

Lasst es, Microsoft.