AppsNewsWindows 10

Windows 10 Fotos App in interner Build mit Video-Editierfunktion

Microsoft Fotos, App, Update, Version 2018.18031.15820.0, Zeitstrahl, UI, Changelog

Der Windows Movie Maker dürfte vielen von uns noch ein Begriff sein. Er erlaubte das rudimentäre Bearbeiten und Zusammenschneiden von Videoclips. Zumindest einige Funktionalität davon soll wohl in die Fotos-App für Windows 10 integriert werden.

In einer internen Test-Build soll es wohl möglich sein, Clips zusammen zu schneiden. Dem Screenshot ist zu entnehmen, dass man eine Title Card hinzufügen kann, den Film schneiden kann, Filter hinzufügen und Text einfügen sowie 3D Effekte einbauen kann.

Damit wird Microsoft seinen Nutzern wieder eine sehr einfach gehaltene Möglichkeit spendieren, kurze Homevideos einfach zu schneiden. Denn nach der Windows Live Suite (Windows Live Mail, Windows Live Movie Maker etc.) wurde der Movie Maker eingestellt.

Auf Twitter ist ein kurzes Video verfügbar, wie das Ganze wohl aussehen wird:


Via: mspoweruser.com

Vorheriger Artikel

Design-Update der Windows 10 Kontakte-App

Nächster Artikel

[Gerücht] Microsoft könnte an Android Smartphone arbeiten

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
konsolbackpflaunerob1fluecthoStephan Lang Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Stephan Lang
Gast
Stephan Lang

wie lange redet MS schon davon den moviemaker als App zu bringen??
und das schaut nochdazu eher nach so slideshow Effekten einfach aus..

fluecthoe
Mitglied

Sind eigentlich die Fotos-App Versionen von Win10 und Win10 Mobile noch aneinander gekoppelt?

rob1
Mitglied

Mir fehlen hauptsächlich 2 Funktionen vom Moviemaker.
1. Wiedergabegeschwindigkeit selbst bestimmen
2. Überall im Video egal an welcher Stelle ein Audiokommentar oder Musik einfügen
Und vieles was hier genannt wurde bzw. auf dem Bild zu sehen ist (Trim, Resize, usw.) kann man bereits nutzen. (Ich habe es schon mal geschrieben: Ich bin kein Insider) Abgesehen von der Title Card – die ist neu.

backpflaune
Mitglied

Sogar mehrere Audio Files übereinander inklusive Blenden.

backpflaune
Mitglied

Und Tags kann man noch immer nicht bearbeiten. Eine Funktion die es auf OneDrive schon seit Jahren gibt.

konsol
Mitglied

Wäre ja wirklich toll, wenn die Foto App mal Bilder im Vollbild darstellen kann, ohne die Sekundenlang Rendern zu müssen. Ich, als Hochzeitsfotograf brauche eine funktionierende Fotoapp die das wirklich umsetzt. Weder am Surface Studio, noch am SurfaceBook funktioniert das. Wirklich nervig und peinlich ist das!