NewsWindows 10Xbox

Windows 10: Cortana kann nun mit XBOX Live Konten verknüpft werden

The fan fest at the Xbox Showcase in Cologne, Germany on Tuesday, 4 August 2015. (Photo by Ina Fassbender for Microsoft)

„Hallo! Ich bin Cortana – und ich zapfe jetzt auch deine XBOX an!“

Dass die freundliche Sprachassistentin demnächst auch auf der XBOX One als Teil des „neuen XBOX One Erlebnisses“ zur Verfügung stehen soll, ist längst bekannt.

Doch im Moment kann das neue (wesentlich funktionalere) Windows 10 Dashboard für die Microsoft-Konsole nur von Teilnehmern des XBOX One Preview Program genutzt werden, der offizielle Roll-Out soll aber schon „Weihnachten 2015“ erfolgen.

Cortana soll dann, genau wie am PC, Tablet und Smartphone, auch auf der XBOX One Einzug erhalten – allerdings erst nachträglich für alle ab 2016.

Einen kleinen Vorgeschmack liefert uns nun schon vorab die Desktop Version von Windows 10:

Hier kann Cortana nämlich ab sofort optional (bisher allerdings nicht in Deutschland) mit einem XBOX Live Konto verbunden werden und so über neusten Aktivitäten, anstehende Ereignisse oder auch den Online-Status eurer XBOX Live Freunde informieren. Dazu begibt man sich in in das Notizbuch und wählt XBOX Live unter Verbundene Konten aus.

Cortana XBOX 01

Bei erfolgter Aktivierung zeigt Cortana derzeit den Countdown bis zum Release des kommenden XBOX One Krachers Halo 5: Guardians an, welches ab 27.Oktober auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Seht ihr in diesem optionalen Komfort-Feature einen praktischen Nutzen oder ist Cortana in euren Augen sowieso nur eine überflüssige Daten-Sammel-Spielerei? 


Quelle: Windows Central

Vorheriger Artikel

Microsoft lässt euch das UWP Interface in Photoshop testen!

Nächster Artikel

Tablet PC zum Schnäppchenpreis: i.onik Bundle-Angebot für 139 € bei Notebooksbilliger.de

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
PortalezSalino24 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Salino24
Mitglied

Cortana beginnt ihren Dienst erst dann, wenn die Ortung eingeschaltet ist und 1 Millionen Berechtigungen erteilt wurden. Wenn sie für mich eine Telefonnummer aus den Kontakten raussuchen bzw. wählen soll, ist die Ortung völlig irrelevant. Will ich im Internet Informationen zu einem bestimmten Artikel in Shops suchen, auch. Dann braucht sie auch meine Kontakte nicht. Ich finde es über die Maßen unangebracht, dass sie ausschließlich arbeitet, wenn „mit alles“ freigegeben ist. Dass einzelne Funktionen nicht möglich sind, wenn die jeweilige Berechtigung nicht erteilt wurde, ist ja klar. Weil ich ihr diese ganzen Berechtigungen nicht erteilt habe, kann ich Cortana gar… Weiterlesen »

Portalez
Gast

Ich sehe das gleich, kann dir nur voll zustimmen.

Ich würde mir gerne die „Filetstücke“ herauspicken, und Cortanas Berechtigungen entsprechend meinem Nutzungsprofil anpassen. Weg mit der Ortung, weg mit dem Kontaktezugriff, weg mit der Nachrichten/E-Mail-durchforsten-Berechtigung und her mit dem „Ruhemodus“ und „wie wird das Wetter“. Dazu will ich die News rund um das Tagesgeschehen und fertig.

Schade. So scharfgestellt, wie Cortana sein möchte, ist das nichts für mich. Ich möchte meine Daten nicht in Sackkarren verteilen, sondern sparsam und für mich und mein Nutzerverhalten im Rahmen. Ich denke, der Begriff „Datenkrake“ ist nicht fehl am Platz.

Portalez
Gast

Wobei ich aber noch hinzufügen möchte, das Microsoft eh die oben genannten Daten aus den Berechtigungen hat. Meine Kontakte lagern bei denen in der Cloud, die Nachrichten laufen über Outlook und das Smarty wird in unregelmäßigen Abständen geortet („mein Handy finden“), hier geht es also mehr um das, „ich will das nicht weil wegen Prinzip“.

Salino24
Mitglied

Ich rede zwar vom Handy, das ist aber ein generelles Problem.