News

Windows 10: Build 14257 für Insider im Fast Ring verfügbar

Windows 10 redHeute Nacht hat Microsoft eine neue Build für Windows Insider im Fast Ring veröffentlicht. Die neue Version trägt die Nummer 14257 und bringt erneut Verbesserungen und Bugfixes mit sich – keine neuen Funktionen.

Gabriel Aul äußerte sich im dazugehörigen Insider-Post zudem dahingehend, dass generell weniger neue sichtbare Änderungen erwartet werden sollten, da die Abstände zwischen den Veröffentlichungen kürzer werden. Dies hatte Microsoft Ende 2015 bereits angekündigt.

Bugfixes / Verbesserungen

  • Ein Fehler mit regelmäßig abstürzenden Apps und anderen, ebenfalls mit dem Speicher zusammenhängenden Problemen mit Apps wurde gelöst.
  • Der Verbinden-Button ist zurück im Action Center.
  • Die F12 Entwickler-Werkzeuge laden Edge nun richtig.
  • Ein Fehler wurde ausgebessert, der dafür sorgte, dass neue Apps im Startmenü vorgeschlagen wurden, obwohl dieses Feature deaktiviert war.
  • Ein Bug, welcher die Desktop-Icons durcheinander brachte, sobald die DPI-Einstellungen von 100 Prozent auf 150 oder 175 Prozent umgestellt werden, wurde korrigiert.
  • Dateien lassen sich nun wieder ohne Probleme durch einen Rechtsklick (oder Strg + V) im Explorer in eine Zip-Datei einfügen.

Bekannte Fehler

  • Der Reset des PCs über Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Wiederherstellung sorgt dafür, dass das Gerät nicht mehr nutzbar ist. Windows muss dann komplett neu installiert werden. Der Roll-Back zu einer früheren Build ist möglich. Die vorherige Build 14251 enthielt diesen Fehler allerdings ebenfalls. Er wird mit der nächsten Build beseitigt
  • Nach dem Einloggen erscheint möglicherweise eine Fehlermeldung mit dem Hinweis “WSClient.dll“. An einer Lösung wird bereits gearbeitet. Es gibt einen Workaround: In der Eingabeaufforderung (mit administrativen Rechten ausführen) folgenden Befehl eingeben: schtasks /delete /TN “\Microsoft\Windows\WS\WSRefreshBannedAppsListTask” /F
  • Auf PCs mit Intel RealSense ist die Frontkamera nicht nutzbar – Windows Hello und andere Apps, welche diese Kamera benötigen, können als nicht genutzt werden.
  • Nach dem einloggen kommt es evtl. zu einem UI-Fehler, bei welchem der Flugmodus fälschlicherweise als aktiviert gekennzeichnet ist, obwohl z.B. das W-LAN aktiviert ist. Workaround: Den Flugmodus aktiveren und wieder deaktivieren, um ihn wieder “richtig“ einzustellen.

Nebenbei wurde noch ein neues Maskottchen veröffentlicht, um das Jahr des Affen zu feiern: Der Ninja-Monkey ersetzt die Ninja Cat. 

Der neue Ninja-Monkey.
Der neue Ninja-Monkey.

Testet Ihr die neue Build bereits? Und habt ihr schon Verbesserungen (oder auch Fehler) gefunden?


Quelle: Microsoft / Windows Blog

Vorheriger Artikel

Amazon Deal: BLU Win JR LTE für unter 60 Euro

Nächster Artikel

Das ist das Windows Phone von VAIO

Der Autor

Torben

Torben

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: