NewsWindows 10

Windows 10 Build 14352 für Insider im Fast Ring veröffentlicht

w10redstone

Keine Ahnung wieso, aber die Builds für Windows 10 und Windows 10 Mobile werden zeitlich immer später ausgerollt. Neustes Beispiel kommt für Windows 10, trägt die Build-Nummer 14352 und erschien am heutigen Freitag um 00:40 Uhr deutsche Zeit.

Das ist neu:

Cortana wird zum DJ

Neben der Möglichkeit, Songs, die im lokalen Speicher oder in OneDrive abgelegt sind, abzuspielen, kommt nun noch eine Dritte hinzu. Neu ist es ebenfalls möglich, Musik aus dem (gesamten) Groove Music Katalog über Cortana abzuspielen. Wer im Besitz eines Groove Music Passes ist, kann Cortana ganz einfach bitten, den Lieblingskünstler, die Lieblingsmusikrichtung, die Lieblingswiedergabeliste oder auch den Lieblingssong abzuspielen. Das Ganze funktioniert sogar bei einem gesperrten Gerät auf dem Sperrbildschirm.

Fragen könnt Ihr beispielsweise so:

  • “Hey Cortana, spiele den Song <Name des Songs>“
  • “Hey Cortana, spiele <Künstlernamen>”
  • “Hey Cortana, spiele meine <Name der Wiedergabeliste> ab“
  • “Hey Cortana, Pause”

Bevor Ihr Euch jetzt aber darauf freut, noch ein kleiner Dämpfer: Aktuell ist diese Möglichkeit U.S. Englisch only – weitere Regionen werden aber später folgen.

Timer setzen mit Cortana
Neu ist es möglich, mit Cortana einen Timer zu setzen. Als Beispiel wird hier das Kochen oder eine kurze Pause genannt. Auch dieses Feature funktioniert einerseits, wenn man eingeloggt ist und andererseits, wenn der Computer gesperrt ist. Microsoft erwähnt an dieser Stelle zudem, dass dieses Feature auf dem Phone mittels Text- oder Spracheingabe funktioniert. Blöd nur, dass die dazu passende Build für Windows 10 Mobile noch gar nicht veröffentlicht wurde. Warten wir also einfach ab. So könnt Ihr die Funktion nutzen:
  • “Hey Cortana, setz einen Timer für 10 Minuten”
  • “Hey Cortana, wie viel Zeit bleibt noch übrig?”
  • “Hey Cortana, lösche meinen Timer”

Windows Ink

Update für Haftnotizen:

Mit dem neusten Update werden Haftnotizen besser, als sie es je waren, sofern man in den USA wohnt. Denn auch hier sind gewisse Features U.S. only. Das Update bringt die Möglichkeit, dass Cortana Erinnerungen aus Notizen anfertigen kann. Das funktioniert mit allen Geräten, die mit Cortana verbunden sind. Es ist ebenfalls möglich, eine Telefonnummer in Form einer Notiz zu schreiben und diese wird anschliessend als Link für einen Telefonanruf bereitgestellt. Oder man schreibt eine E-Mailadresse auf und kann man die E-Mail-App direkt aus den Notizen heraus öffnen, wenn man will. Das Gleiche gilt für einen Link und Microsoft Edge. Haftnotizen sind zudem als eigene App verfügbar, sodass man sie auch ausserhalb des Windows Ink Workspaces nutzen kann.

Kompass auf dem Lineal
Das Lineal besitzt nun auch noch einen kleinen Kompass, sodass man sich besser orientieren kann:
Windows Ink Kompass
Generelle Verbesserungen für Windows Ink:
  • Sketchpad schliesst sich nun, wenn man die „ESC“-Taste oder andere Tastenkombinationen (Windows +S, Windows +D) verwendet
  • Das Icon für das Exportieren wurde aktualisiert
  • Die Erfahrung beim Öffnen von Sketchpad wurde verbessert
  • Sketchpad und Screen Sketch haben nun standardmässig die Ink-Funktion eingeschaltet bei Geräten, die keine Stifteingabe unterstützen
  • Ab Build 14252 wird das Icon von Windows Ink Workspace in der Taskleiste gespeichert (an oder aus)
  • Auch die Haftnotizen haben ein neues Icon erhalten

Andere Neuerungen in dieser Build

Windows Spiele-Leiste nun mit Vollbildunterstützung
Es war eines der am meisten gewünschten Features und Microsoft hat auf die Nutzer gehört. Es betrifft das Windows 10 Spiele DVR-Feature und die Möglichkeit, die Spiele-Leiste mit weiteren Spielen nutzen zu können, die im Vollbildmodus laufen. Also hat Microsoft sechs weitere Spiele hinzugefügt: League of Legends, World of Warcraft, DOTA 2, Battlefield 4, Counterstrike: Global Offensive, und Diablo III. Bei diesen Spielen kann man nun mittels Windows + G Kombination die Spieleleiste im Vollbildmodus öffnen.

Feedback-Hub zeigt nun Antworten von Microsoft an
Microsoft teilt im Feedback Hub nun mit, wenn sich was zu einem Feedback getan hat – also Quasi ein Statusupdate, damit man sieht, was in der Zwischenzeit passiertet:

Windows Insider Feedback Hub

Update für Dateiexplorer-Symbol

Microsoft hat einmal mehr am Symbol für den Dateiexplorer gearbeitet.

Windows Explorer Icon

Bereitstellung von Windows 10 Enterprise Edition wird einfacher

Vor Windows 10 war es so, dass man für ein Upgrade von Windows 10 Pro auf die Enterprise Edition eine Neuinstallation des Betriebssystems durchführen musste. Mit Windows 10 hat Microsoft nun ein etwas einfacheres Vorgehen implementiert, sodass das Upgrade einfach durch einen Wechsel des Produkt-Keys erfolgen kann. Ein Herunterladen und Bereitstellen der Enterprise Edition wird damit nicht mehr nötig. Damit das Upgrade abgeschlossen werden kann, musste bisher ein Neustart durchgeführt werden. Dieser Umstand wurde von vielen Nutzern kritisiert, sodass Microsoft den Neustart quasi unnötig macht, wenn man von der Pro-Version auf die Enterprise-Version wechselt.

Ausprobieren kann man das Ganze, indem man auf Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Aktivierung geht und den Produkt-Key wechselt. Wer bei diesem Vorgang Probleme findet, soll diese doch bitte im Feedback Hub melden:

change-pk

Neues Zusatzfeature für die Sicherheit
Es gibt ein neues Sicherheitsfeature, welches man auswählen kann, wenn man ein Antivirenprogramm verwendet anstelle des Windows Defenders. Dieses Feature kann eine zusätzliche Sicherheitsstufe im Zusammenhang mit dem Scannen und Entdecken von Malware mitbringen. Jeden Monat entdeckt das „Malicious Software Removal Tool“ Malware auf 1-2 Milliarden Geräte, auf denen auch ein Antivirenprogramm installiert ist. Genutzt werden kann das Feature auf einer unbegrenzten Anzahl neuer Geräte.

Das wurde in dieser Version für den PC behoben:

  • Feedback Hub sollte nun in der eingestellten Sprache funktionieren. Wer die Sprache wechselt, muss den Feedback Hub neu starten
  • Ein Problem mit dem Intel HD Graphics 300o0 oder Intel HD Graphics 2000 GPU wurde gefixt, bei welchem es zu Render-Problemen und Instabilitäten mit Microsoft Edge kam. Wer anstelle von GPU Rendering Software Rendering verwendete, kann nun wieder GPU Rendering verwenden.
  • Mit diesem Update werden angepinnte Tabs in Edge nicht mehr gelöscht, wenn man eine neue Build installiert wird.
  • Ein Problem wurde behoben, bei welchem das Surface Book einen Bluescreen anzeigte, wenn Windows Hello gestartet wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches die Helligkeitseinstellungen im Action Center nicht angezeigt wurden.
  • Diese Build bringt einen Fix für die präzise Nutzung eindes Touchpads. Die Zuverlässigkeit für Gesten wurde verbessert, um zwischen virtuellen Desktops zu wechseln. Auch die Empfindlichkeit für die Nutzung mit zwei Fingern (z.B. fürs Scrollen) wurde verbessert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei welchem das Gerät nicht mehr über das Touchpad aus dem Ruhezustand geweckt werden konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei welchem UWP Apps im Vollbild über die Taskleiste überlappten, wenn diese am oberen Bildschirmrand angelegt ist.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dafür sorgte, dass die Icons im Action Center nicht mehr angezeigt wurden, wenn man im „Light Mode“ unterwegs war.
  • Das X bei Benachrichtigungen im Action Center wurde vergrössert, um Benachrichtigungen einfacher entfernen zu können.
  • Ein Problem wurde behoben, bei welchem das Bluetooth-Symbol im Action Center als eingeschaltet angezeigt wurde, obwohl das Gerät kein Bluetooth unterstützt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das auftrat, wenn man die „ESC“-Taste drückte, um Vollbild-Videos in Microsoft Edge wieder aus dem Vollbildmodus zu holen.
  • Ein Problem wurde behoben, das auftrat, wenn man Mp4-Dateien, die über das Netzwerk geteilt und in der Filme & TV-App öffnete. Dabei wurde gelegentlich die Fehlermeldung „MF_E_UNSUPPORTED_BYTESTREAM_TYPE“ angezeigt.
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches die Lautstärke am PC nach dem Erhalt einer Benachrichtigung wieder auf 100% zurückgesetzt wurde.
  • Update-Benachrichtigungen im Info-Center verweisen nun direkt auf den Updateverlauf anstelle der Updatestartseite.
  • Ctrl (Strg) + E wählt in den Einstellungen nun das Suchfeld richtig aus.
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches die eingestellten Themes (Farbe, Bilder etc.) nicht korrekt mit anderen Geräten (und gleichem Account) synchronisiert wurden.
  • Wir haben ein Problem gefixt, durch welches die Startseite nicht alle Apps in der entsprechenden Liste anzeigte (nur bei einigen Sprachen).
  • Ungelesene Benachrichtigungen werden nicht mehr in der Infoleiste der Taskleiste angezeigt, wenn kleine Symbole ausgewählt wurden.
  • Wer CMD nutzt und ins Vollbild vergrössert, sieht nun auch die aktuelle Befehlszeile (bisher verrutschte das Ganze).
  • Ein Problem wurde behoben, durch welches die User Account Control-Abfrage nicht immer im Vordergrund zu sehen war.
  • Ist die Feststelltaste (Caps Lock) im Sperrbildschirm aktiviert, wird die entsprechende Warnung nun wieder korrekt angezeigt.

Bekannte Probleme in der PC-Version

  • Zuvor installierte Erweiterungen für Microsoft Edge funktionieren nach dem ersten Einloggen für 15 Minuten nicht. Als Workaround empfielt Microsoft die Neuinstallation der Erweiterungen aus dem Store.
  • Die Neuerungen und Verbesserungen rund um Cortana funktionieren unter Umständen nach der Installation der Build nicht. Ein Neustart sollte das Problem lösen.
  • In einigen Apps, wie z.B. Netflix oder Tweetium, kann die Tastatur für das Navigieren nicht verwendet werden. Einen Workaround gibts hierfür nicht, man muss stattdessen die Maus verwenden.

Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Bilder und technische Daten des neuen ASUS Zenbook Flip UX560 vorab aufgetaucht

Nächster Artikel

Synchronisation von Benachrichtigungen zwischen Windows 10 & Mobile bald für Insider

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Heinz BojkosupermurmelRobin Zimmermann Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Super App
Mitglied

Finde ich sehr gut das es wieder ein neues Build gibt finde es gut das Microsoft das Windows 10 weiter entwickelt mit weiteren Funktionen weiter so

supermurmel
Mitglied

Prima ?

Heinz Bojko
Mitglied

Bei der aktuellen Build funktioniert das Entsperren. Erst beim 3 mal!