MicrosoftNewsWindows 10

Windows 10 April 2018 Update: Diese Funktionen gibt es (bald) nicht mehr

Das Windows 10 April 2018 Update hat eine ganze Menge neuer Funktionen eingeführt. Große Updates bieten aber auch immer eine gute Gelegenheit um sich einiger Altlasten zu entledigen. Microsoft hat nun eine Liste an Funktionen veröffentlicht, die mit Windows 10 Version 1803 bereits eingestellt worden sind oder nicht mehr aktiv weiterentwickelt werden.

Windows 10 April 2018 Update – Liste entfernter und nicht mehr entwickelter Funktionen

Diese Features gibt es in Windows 10 Version 1803 nicht mehr:

FeatureInstead you can use…
Groove Music PassWir haben den Groove-Streaming-Musikdienst und den Verkauf von Musiktiteln über den Microsoft Store im Jahr 2017 beendet. Die Groove-App wird aktualisiert, um dieser Änderung Rechnung zu tragen. Sie können Groove Music weiterhin verwenden, um die Musik auf Ihrem PC abzuspielen oder um Musik von OneDrive zu streamen. Sie können Spotify oder andere Musikdienste verwenden, um Musik unter Windows 10 zu streamen oder Musik zu kaufen.
Personen – Vorschläge enthalten keine nicht gespeicherten Kontakte mehr für Nicht-Microsoft-Konten.Speichern Sie manuell die Kontaktdaten der Personen, an die Sie E-Mails senden oder von denen Sie E-Mails erhalten.
Sprachsteuerung im Control PanelVerwenden Sie die Anwendung Einstellungen, um Ihre Spracheinstellungen zu ändern.
HomeGroupWir entfernen die Heimnetzgruppe, aber nicht Ihre Fähigkeit, Drucker, Dateien und Ordner freizugeben.

Wenn Sie auf Windows 10, Version 1803, aktualisieren, wird die Heimnetzgruppe im Datei-Explorer, in der Systemsteuerung oder in der Fehlerbehebung (Einstellungen > Update & Sicherheit > Fehlerbehebung) nicht angezeigt. Alle Drucker, Dateien und Ordner, die Sie über die Heimnetzgruppe freigegeben haben, werden weiterhin freigegeben.

Anstatt die Heimnetzgruppe zu verwenden, können Sie jetzt Drucker, Dateien und Ordner gemeinsam nutzen, indem Sie Funktionen verwenden, die in Windows 10 integriert sind:
Geben Sie Ihren Netzwerkdrucker frei
Dateien im Datei Explorer freigeben

Verbindung zu den vorgeschlagenen offenen Hotspots in den Wi-Fi-Einstellungen herstellenZuvor haben wir die Option Verbinden mit vorgeschlagenen offenen Hotspots deaktiviert und entfernen sie nun von der Seite mit den Wi-Fi-Einstellungen. Sie können sich manuell über die Taskleiste oder das Control Panel oder über die Wi-Fi-Einstellungen (für mobile Geräte) mit freien WLAN-Hotspots verbinden.
Gespräche in der People-App, wenn Sie offline sind oder ein Nicht-Office-365-Mail-Konto verwendenIn Windows 10 zeigt die People-App unter Conversations E-Mails von Office 365-Kontakten und Kontakten aus Ihrer Schule oder Arbeitsorganisation an. Nach dem Update auf Windows 10, Version 1803, müssen Sie online sein und sich entweder mit einem Office 365-Konto oder, für Arbeits- oder Schulorganisationskonten, mit den Anwendungen Mail, People oder Calendar angemeldet haben, um neue E-Mails in der People-App sehen zu können. Bitte beachten Sie, dass Sie nur Post für Arbeits- und Schulorganisationskonten und einige Office 365-Konten sehen werden.
XPS ViewerWir ändern die Art und Weise, wie Sie den XPS Viewer erhalten. In Windows 10, Version 1709 und früheren Versionen ist die App im Installationsabbild enthalten. Wenn Sie über XPS Viewer verfügen und auf Windows 10, Version 1803, aktualisieren, ist keine Aktion erforderlich. Sie haben immer noch den XPS Viewer.

Wenn Sie jedoch Windows 10, Version 1803, auf einem neuen Gerät (oder als saubere Installation) installieren, müssen Sie möglicherweise den XPS Viewer von Apps and Features in der Settings-App oder über Features on Demand installieren. Wenn Sie den XPS Viewer in Windows 10, Version 1709, aber vor dem Update manuell entfernt haben, müssen Sie ihn manuell neu installieren.

Diese Funktionen werden nicht mehr weiterentwickelt:

FeatureInstead you can use…
Software-Einschränkungsrichtlinien in der GruppenrichtlinieAnstatt die Software-Einschränkungsrichtlinien über Gruppenrichtlinien zu verwenden, können Sie mit AppLocker oder Windows Defender Application Control steuern, auf welche Anwendungen Benutzer zugreifen können und welchen Code sie im Kernel ausführen können.
Offline-Symbolpakete (Debug-Symbol-MSIs)Wir stellen die Symbolpakete nicht mehr als MSI zum Download zur Verfügung. Stattdessen wird der Microsoft Symbol Server zu einem Azure Symbolspeicher. Wenn Sie die Windows-Symbole benötigen, verbinden Sie sich mit dem Microsoft Symbol Server, um Ihre Symbole lokal zwischenzuspeichern, oder verwenden Sie eine Manifestdatei mit SymChk.exe auf einem Computer mit Internetzugang.
Windows Help Viewer (WinHlp32.exe)Alle Windows-Hilfe-Informationen sind online verfügbar. Der Windows Help Viewer wird in Windows 10 nicht mehr unterstützt. Wenn Sie aus irgendeinem Grund eine Fehlermeldung über „Hilfe nicht unterstützt“ sehen, möglicherweise bei Verwendung einer Nicht-Microsoft-Anwendung, lesen Sie diesen Support-Artikel für weitere Informationen und alle weiteren Schritte.
Kontaktfunktion im Datei-ExplorerWir entwickeln nicht mehr die Kontaktfunktion oder die entsprechende Windows-Kontakt-API. Stattdessen können Sie die People-App in Windows 10 verwenden, um Ihre Kontakte zu pflegen.
Phone CompanionVerwenden Sie die Seite Telefon in der App Einstellungen. In Windows 10, Version 1709, haben wir die neue Seite Telefon hinzugefügt, um Ihnen zu helfen, Ihr Mobiltelefon mit Ihrem PC zu synchronisieren. Es enthält alle Funktionen des Phone Companion.
IPv4/6 Übergangstechnologien (6to4, ISATAP und direkte Tunnel)6to4 ist seit Windows 10, Version 1607 (das Jubiläums-Update), ISATAP ist seit Windows 10, Version 1703 (das Creators Update) und Direct Tunnels ist immer standardmäßig deaktiviert. Bitte verwenden Sie stattdessen native IPv6-Unterstützung.

Wie ihr sehen könnt hat sich nichts dramatisch verändert. Einige Elemente werden schon seit früheren Updates nicht mehr weiterentwickelt.

Ist irgendetwas in Windows 10 Version 1803 weggefallen, was ihr vermissen werdet?


Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Microsoft kündigt neue Outlook-Funktionen für Windows, Mac, Web und Mobile an

Nächster Artikel

Microsoft 365: "Ink Analyse" und KI-Unterstütztung kommen zu Word, Powerpoint und Co.

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
robertelf1ScaverSusanneWorf Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tomás Freres
WU Team

Warum muss denn die Heimnetzgruppe wegfallen?! Damit konnte jeder DAU einfach ein Netzwerk aufziehen :/

Firefly
Mitglied

Konnte ja… Ich hab das aber noch nirgendwo tatsächlich im Einsatz gesehen…

klausir
Mitglied

Guten Morgen, ich vermisse die Möglichkeit, den PC (in meinem Fall ein Tablet) mit Bildcode zu entsperren. Entfiel das auch?

sw7706
Mitglied

Ich hab ein Tolles Heimnetzwerk für alle Familien Mitglieder eingerichtet und jeder ist begeistert!!! Das ist ein absolutes No Go wenn die Gruppe ohne Alternative wegfällt! Das ist als wenn der Autohersteller nach 3 Jahren draufkommt und die Sitze ausbaut weil er beschließt zukünftig Autos ohne Sitze zu bauen. In der Heimnetzgruppe ist auch die Funktion wo ich den stand PC aus dem Stand By aufwecken kann, soll ich und die anderen Mitglieder jetzt jedes mal wenn sie drauf zugreifen muss 3 Stockwerke in den Keller runterlaufen um ihn einzuschalten? Danke MS da habt ihr wider mal so richtig gute… Weiterlesen »

backpflaune
Mitglied

Hast du die Erklärung gelesen?

sw7706
Mitglied

In erster Linie geht es um die Funktion den Rechner aufzuwecken und in zweiter Linie darum, das man sich mit anderen Nutzern die auch teilweise etwas älter sind, ein Netzwerk über mehrere Jahre aufbaut und dieses auch nutzt! Und mit einem Update plötzlich ein Teil nicht mehr angezeigt wir und auch manches nicht mehr funktioniert. Das ist so nicht in Ordnung, auch wenn die meisten diese Funktion nicht genutzt haben. Wenn eine bestehende Funktion nicht weiterentwickelt wird ist es okay schließlich hat man sie ja so gekauft, aber Funktionen zu entfernen ohne zumindest gleichwertige Alternativen zu bieten darf und sollte… Weiterlesen »

Scaver
Mitglied

Es funktioniert alles wie bisher. Wie es im Artikel steht: Die Heimnetzgruppe wird entfernt, aber NICHT ihre Funktionen!

Klaus&Klaus
Gast
Klaus&Klaus

Also wer sich zig Pc’s leisten kann, bzw andere Hardware um aufm Pc im Keller drauf zu zugreifen, der kann auch Geld in die Hand nehmen für ein NAS oder dergleichen.
Verbraucht sogar weniger Watt. 😉

sw7706
Mitglied

Mit einem NAS kann ich aber keine DVD und Musik abspielen.

elf1
Mitglied

So nicht ganz richtig. Z. Bsp. Zappiti NAS (mit eingebautem BD-Player) oder Synology NAS. Sehr gut fernzusteuern, auch mit Handy.

christian
Mitglied

Ich habe die Heimnetzgruppe nie gemocht! Immer wollte die mir bei Neuinstallationen dazwischen funken… Da habe ich lieber auf Marke Eigenbau gesetzt…

Worf
Gast
Worf

azurblauer Symbolspeicher… 😀

Susanne
Mitglied

Nach dem Update wurde mein Audio Treiber nicht mehr erkannt. Ich muss jetzt übers TV Gerät den Ton abspielen. Neuinstallation HP Treiber brachte nichts. Na klasse!

Scaver
Mitglied

Das kann schon mal passieren. Gerade bei fertig PCs und Laptops sollte man ggf. etwas warten, bevor man ein Feature Update installiert (wie das geht, dazu gab es hier genug Artikel). Wende dich an HP, denn ein neuer Treiber für die neue Windows Version muss daher kommen!

robert
Gast
robert

Die gut funktionierende Heimnetzgruppe will ich behalten. Von 1803 bin ich auf die vorhergehende Version zurück. Es funktioniert.

robert
Gast
robert

Die gut funktionierende Heimnetzgruppe werde ich auf jeden Fall behalten. Von 1803 bin ich auf die Vorgängerversion zurück. Jetzt läuft es wieder, was es mit 1803 nicht tat.