AnwendungAppsNewsWindows 10Windows 10 MobileWindows Phone

Whatsapp Nachricht beim Empfänger löschen: Zeitlimit wird hochgesetzt

Whatsapp besitzt nun seit einiger Zeit das „Nachrichten beim Empfänger löschen“-Feature, das Telegram-Nutzer seit einiger gefühlten Ewigkeit besitzen. Die Löschung einer abgeschickten Nachricht beim Empfänger hatte bisher eine zeitliche Frist von 512 Sekunden (8 Minuten 32 Sekunden). Diese Frist wird nun deutlich angehoben.

Whatsapp Nachrichten beim Empfänger löschen geht nun deutlich länger

Die bekannte Twitter Instanz zu diesem Thema, WABetaInfo, bestätigt die verlängerte Frist, die zunächst für iOS kommt (Version 2.18.31 von WA). Andere Betriebssysteme folgen in Kürze.Das neue Zeitlimit liegt bei 1 Stunde, 8 Minuten und 16 Sekunden (4096 Sekunden).

Bei ausgeschaltetem Handy kann man 24 Stunden löschen

Whatsapp Nachrichten lassen sich beim Empfänger sogar innerhalb 24 Stunden löschen. Diese besondere Frist gilt aber nur dann, wenn das Telefon des anderen ausgeschaltet ist. Da diese Ausnahmeregelung im Code steckt, haben Hacker speziell angepasste Versionen von Whatsapp entwickelt, die die Löchung von Nachrichten auch dann innerhalb 24 Stunden ermöglicht, wenn das Telefon des Empfängers eingeschaltet gewesen ist.

Freut ihr euch über das Nachrichten Löschen-Feature von Whatsapp? In welchen Situationen wart ihr richtig froh darüber?

Vorheriger Artikel

Exkurs: Telefónica-Verkauf in Deutschland im Detail

Nächster Artikel

PlayerUnknown's Battlegrounds (PUBG): Xbox One Update bringt Bugfixes

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
engelluziferSigiZoerrvivordrodaScaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Shayliar
Mitglied

Noch nie genutzt

Scaver
Mitglied

Ich auch nicht und keine Ahnung, warum Du dafür ein minus bekommen hast.
Ist ja keine Meinung von Dir, stunden ein Fakt.

gast
Mitglied

WhatsWas? Noch nie gehört…

DrDunkey
Mitglied

Gibt’s das überhaupt noch für Windows Mobile? 🤔

Scaver
Mitglied

Ja und sogar mit regelmäßigen Updates.

Scaver
Mitglied

Dreist gelogen!

elegiator
Mitglied

Erste Regel beim Funken: Denken – Drücken – Sprechen.
Gilt auch bei WA! (Denken – Tippen – Abschicken) 😉

Sigi
WU Team

Das ist beim Funken korrekt, aber bei WA fehlt ein wichtiger Zwischenschritt in deiner Folge. Richtig wäre „Denken – Tippen – Kontrollieren – Abschicken“. Wie oft habe ich mich schon geärgert, weil die Autokorrektur meinen Dialekt oder einen Namen nachträglich abgeändert hat und WA lässt eine nachträgliche Bearbeitung nicht zu, im Gegensatz zu Telegramm. Ich hätte lieber eine Bearbeiten-Funktion, als eine Laufzeit für Nachrichten.

keinuntertan
Mitglied

Dieses Lösch-Feature hätte ich erst gestern gut gebrauchen können, allerdings bei WhatsApp für W10 mobile. Da konnte ich zwar meine eigene Nachricht bei mir löschen, aber nicht beim Empfänger, der erhielt sie dennoch zugestellt. Letztlich weiß ich damit nun nicht mehr, was ich ihm genau geschrieben hatte. Was soll der Stuss, dachte ich nur. War wohl schon zuviel Zeit vergangen. Für mich ist WhatsApp sowieso zweitrangig, nutze ich nur, weil andere Empfänger darauf bestehen, bei WA zu sein. Minimale Dateigrößen (gegenüber Telegram), die verschickt werden können, dazu die Bindung an ein einziges verifiziertes Gerät. Stattdessen kann ich bei Telegram auf… Weiterlesen »

Sigi
WU Team

Ich mag Telegramm auch viel lieber. Allerdings muss man bedenken, dass dein Argument „Stattdessen kann ich bei Telegram auf all meinen Smartphones Nachrichten parallel empfangen“ leider nicht stimmt, denn nur in nicht verschlüsselten Chats hast du alles parallel auf den Geräten. Nutzt du bei Telegramm die Verschlüsselung, dann gilt wie bei WA, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Die Nachricht hast du nur da, wo du den Chat gestartet hast und dein Gegenüber, meines Wissens, nur auf dem Gerät, wo er den Chat das erste mal öffnet.

Scaver
Mitglied

Die wenigsten Gespräche sind heute zu Tage komplett ehrlich. Dazu gab es vor einigen Jahren ausführliche Studien.

droda
Mitglied

Ein gesprochenes Wort kann man nicht löschen, auch nicht das in einem Brief geschriebene.
Um diese zu “löschen”, bedarf es einiger Mühen.
Da ist die digitale Welt doch wesentlich unverbindlicher, klick und weg.
Aber, was ist mit dem Mammut-Gedächtnis von Facebook?

Zoerrvivor
Mitglied

Noch nie benötigt das Feature, ich schalte per Default mein Hirn ein bevor ich senden drück 🤓

engelluzifer
Mitglied

Das Löschen für alle funktioniert nicht mehr, ging aber schon mal.