AnwendungAppsWindows Phone

WhatsApp: Die End-zu-End-Verschlüsselung ist da

WhatsApp Update

WhatsApp ist der am weitesten verbreiteten Messenger. Etwas, was bisher eher negativ auffiel, war die fehlende End-zu-End-Verschlüsselung, welche heute aber serverseitig eingeführt wurde.

Die WhatsApps Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist verfügbar, wenn beide Gesprächspartner die neueste Version der App verwenden. WhatsApp schreibt dazu folgendes:

„Viele Messaging-Apps verschlüsseln nur die Nachrichten zwischen dir und ihnen, aber die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von WhatsApp stellt sicher, dass nur du und die Person, mit der du kommunizierst, lesen kann, was gesendet wurde, und niemand dazwischen, nicht einmal WhatsApp.

Das wird dadurch erreicht, dass deine Nachrichten mit einem Schloß gesichert werden und nur du und der Empfänger den Schlüssel haben, der notwendig ist, um sie zu entschlüsseln und lesen. Für weitere Sicherheit, hat jede Nachricht ihr eigenes einmaliges Schloß mit einem eigenen Schlüssel. All dies passiert automatisch: du musst keine Einstellungen ändern oder spezielle sichere Chats erstellen, um deine Nachrichten sicher zu machen.

Wichtig: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist immer aktiv, solange alle Beteiligten die neueste WhatsApp-Version verwenden. Es gibt keine Möglichkeit, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abzuschalten.“

Wer seine Chats aufruft, der findet in diesen nun den entsprechenden Hinweis:

WhatsApp

Damit entfällt meiner Meinung nach ein weiteres Argument, der für andere Messenger (wie z.B. Telegram) spricht. Solltet Ihr das neuste Update noch nicht installiert haben, könnt Ihr das über den Store, oder den nachfolgenden Link tun. Weitere Informationen zur Verschlüsselung findet Ihr hier und hier.

WhatsApp
WhatsApp
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Vielen Dank an Florian für den Hinweis!

Vorheriger Artikel

HP Spectre 13: Das dünnste Ultrabook der Welt kommt auch in 18K Gold

Nächster Artikel

Surface Phone: Nicht vor 2017, mehrere Versionen?

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
15 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
hella heisehoeferFlorian_LBedaScaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
FlorianB
Mitglied

Nichts zu danken ??

Super App
Mitglied

Finde ich sehr gut weiter so

omginput
Mitglied

Wenn man’s glaubt, dann ja.

FoRo
Mitglied

Ist das auch bei Gruppenchats so?

PeterKmusic
Mitglied

Sobald alle in der Gruppe die neuste Version verwenden, ja. Habe in Gruppenchats entsprechende Hinweise erhalten, u.a. auch darüber, wer noch aus der Gruppe updaten muss, damit alle verschlüsselt schreiben können.

PeterKmusic
Mitglied

Nicht schlecht, jetzt verwende ich die App schon mit einem viel besseren Gewissen. 🙂

Ancarias
Mitglied

Es gibt doch noch einen Grund gegen WhatsApp, der Besitzer Facebook. Deshalb bleibe ich bei Telegram.

Gelber Heinrich
Gast
Gelber Heinrich

Bin einverstanden, was den Grund dagegen, WhatsApp zu verwenden, betrifft, aber weshalb Telegram (dessen Besitzer ähnlich dubios ist wie Facebook) und nicht Threema (das als einziges ein klares Geschäftsmodell aufweist)?

supermurmel
Mitglied

Habe mal wieder kein update…

Knee Rasher
Mitglied

Aber das hat bei WhatsApp noch irgendwie keiner mitbekommen ? Die Server sind down und es dauert Minuten bis eine Nachricht rausgeht^^

pbuettner
Mitglied

Argument für Telegram: Desktop-Client.

medcalf
Mitglied

Naja, es gibt web.whatsapp.com. Man kann whatsapp also auch „geschmeidig“ am PC nutzen.

mwiemalte
Mitglied

Interessanterweise kriegt mein Chatpartner mit WA auf WP8.1 in unserem Chat den Hinweis, das jetzt die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aktiv ist (Schloss ist zu), während ich auf dem 950/WM10 den Hinweis bekomme, das es nicht aktiv ist, da mein Chatpartner WA noch aktualisieren muss???? Verstehe ich gerade nicht… ?

Knee Rasher
Mitglied

Bei mir auch

TobyStgt
Mitglied

Ich verkaufe trotzdem nicht die persönlichen Daten meiner Freunde fur ein Messenger – das ist schäbig… Solange das Adressbuch ausgelesen wird niemals Whatsapp. Aber das ist deren Geschäftsmodell.

WinSchizo
Mitglied

Hoffe alle deine Freunde die WhatsApp haben denken so wie Du. Mir wer auch was anderes lieber. Gibt zwar Alternativen, nur es machen nicht viele mit.

miplar
Mitglied

?? korrekt, das ist sehr oft DER Knackpunkt!

Beda
Mitglied

und du glaubst, wenn du WhatsApp nicht hast, sind deine Kontakte nur für dich 😉

Florian_L
Redakteur

Fünf minuten Recherche haben ergeben, dass jeder Messenger, der mir auf die Schnelle einfiel, Zugriff auf die Kontakte will. Für mich ist eine solche Berechtigung auch gerechtfertigt, da eigentlich jeder Messenger über die Telefonnummer läuft.

hella heise
Gast
hella heise

schau dir mal Threema an. Eine löbliche Ausnahme!

hoefer
Gast
hoefer

Kann nur ich unter WP10 keine eigenen Benachrichtigungstöne für WA einstellen? bekomme nur die Standard-Töne angeboten, den vorher eingestellte Ton finde ich nicht mehr..

hella heise
Gast
hella heise

WhatsApp ist trotzdem noch in Datenkrake. Wenn man die App installiert lad er das komplette Telefonbuch hoch. Es gibt keinen Weg das irgendwie einzuschränken. Damit hat WhatsApp und der Facebook Mutterkonzern vermutlich alle Telefonkontakte Deutschlands: Selbst Leute die WhatsApp ablehnen stehen in irgendjemandes Telefonbuch. Und jeder der diese Daten auswerte weiß wer wen kennt von Milliarden von Menschen.
Für mich ein gutes Argument überAlternativen nachzudenken.