MicrosoftNewsWindows 10

Wegen Phones: Microsoft gibt Ziel von 1 Milliarde Windows 10 Geräten bis 2018 auf

Windows-10-Laptop

Es war ein extrem ambitioniertes Ziel, das Windows Chef Terry Myerson auf der Build Konferenz 2015 ausgegeben hat. Innerhalb von 3 Jahren sollte Windows 10 auf einer Milliarde Geräten weltweit laufen. Und obwohl das neue Betriebssystem einen Rekordstart hingelegt hat mit über 350 Millionen Installationen im ersten Jahr, gibt der Software-Riese nun zu, dass man die Zielmarke sehr wahrscheinlich verfehlen wird. Gegenüber ZDNets Ed Bot sagte Microsoft Vizepräsident Yusuf Mehdi:

Wir sind zufrieden mit unseren bisherigen Fortschritten, aber auf Grund der Reduzierungen im Phone Hardware Geschäft wird es länger als bis zum Geschäftsjahr 2018 dauern, bis wir die Zielmarke von 1 Milliarde aktiver Geräte erreichen werden.

Über die Akzeptanz von Windows 10 auf dem Desktop kann sich Microsoft tatsächlich nicht beschweren. Knapp 11 Monate nach Release kommt der Windows 8 Nachfolger schon auf einen Marktanteil von fast 20 Prozent. Und wenn man nach einem Jahr bereits auf über 350 Millionen aktiver Windows 10 Geräte kommt, würde die Milchmädchenrechnung natürlich sagen, dass man innerhalb von 3 Jahren auch die Milliarde vollkriegt. Allerdings läuft am 29. Juli das Angebot zum kostenlosen Upgrade aus, sodass die Wachstumsrate danach spürbar sinken dürfte. Die ursprüngliche Zielsetzung erscheint damit tatsächlich unrealistisch.

Dass Microsoft offenbar nicht mehr mit allzu großen Zuwächsen bei Windows 10 Mobile rechnet, dürfte niemanden mehr überraschen.Was mich eher wundert: wenn Microsoft wirklich noch vor Kurzem so ambitionierte Ziele mit Windows Mobile hatte, warum haben sie der Plattform nie eine echte Chance gegeben? Oder muss das Windows Phone hier vielleicht als Sündenbock herhalten, weil die Upgrade-Rate auch bei PCs nicht ganz so groß ist, wie ursprünglich erhofft? Vor allem Windows 7 behauptet sich ja nach wie vor hartnäckig und kommt noch immer auf fast 50% Marktanteil.

Wie dem auch sei, der Start von Windows 10 darf durchaus als Erfolgsstory gelten, ganz egal ob die Milliarde bis 2018 geknackt wird. Und mit Xbox und HoloLens erwarten uns demnächst ja weitere Geräteklassen, mit denen die Windows 10 Plattform wachsen kann.


Quelle: ZDNet

 

Vorheriger Artikel

Windows 10 (Mobile) Build 14388 für Insider im Slow Ring erschienen

Nächster Artikel

Deal: Onda Obook 11 ab €187

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

35
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
24 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
23 Comment authors
PetrellahannoHoschiCloudConnectedArther Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
dater
Mitglied

Windows 10 ist nicht schlecht, aber wie Microsoft mit seinen Kunden umgeht, und die vielen Ankündigung, die sich als farce darstellen, macht das ganze Unternehmen nicht zukunftssicher. Deren glück ist, das die ganze Welt mit Windows arbeitet, was sich aber in den nächsten 10 Jahren ändern wird. Vertrauen und zuverlässigkeit scheint es im Amerikanische sprachgebrauch nicht zu geben.

Sigi
WU Team

Ok, du gehst also davon aus, dass in 10 Jahren die gesamte Welt Linux als Betriebssystem verwendet? Welches andere Betriebssystem hat denn sonst ihre Haupthersteller nicht in Amerika?

Robert
Mitglied

Ms hat mal was neues versucht und wird sicher wieder zum klassischen desktop rüber gehen. Siehe windows 7. Windows 8 war was neues. 8.1 mit desktop. 10 beides vereint. Was bleibt der klassische desktop wird wohl wieder kommen und ab 11 wird es wohl zwei versionen geben. Home mit der 10 oberfläche und premium wohl klassisch für den Business gebrauch so stelle ich es mir vor. Erst flopp dann top. Wie bei windows vista und me es war. Me flopp 2000 top. Xp flopp durch viele updates top. Vista flopp windows 7 top.

Basti.830
Mitglied

Nur dass es kein Windows 11 geben wird.

Tom
Redakteur

Sehe ich nicht so. Windows 10 ist ein Mix für Tablet und Desktop-PC. Die ganzen Apps werden eine zentrale Rolle einnehmen – genauso wie Project Centennial (Programmes als Apps). Der Weg von Microsoft ist der Richtige, aber sie müssen anfangen, die Jugend von heute abzuholen. Die Diskussion hatten wir heute auch in unserem Channel. Microsofts Strategie, den PC in der Hosentasche zu haben, könnte aufgehen und ist durchaus sehr interessant, gerade im Firmenbereich irgendwann. Ein Flop wird Windows 10 sicher nicht. Nach deine Rechnung müsste Windows 8.1 der Flop gewesen sein (yo, ist es auch) und Windows 10 wäre demnach… Weiterlesen »

Vamp898
Mitglied

Vista war nur deshalb ein flopp weil die meisten PCs zu langsam waren und Windows 7 ein Erfolg weil in der Zwischenzeit die PCs schneller geworden sind.

Tom
Redakteur

Ja… und dann war da noch die Sache mit den ständigen Bluescreens….

Ugchen
Mitglied

Die man eigentlich NICHT zu Gesicht bekam, wenn man das System so hat laufen lassen, wie es von MS vorgesehen war und nicht 45 „Tuning-Programme“ installiert hat, die allerhand notwendiger Dienste abgeschaltet haben, um das System auch auf alter Hardware einigermaßen performant zu machen… Ich klemme beim Audi auch nicht den Turbo ab, schraube ein Rad ab, stopfe den Auspuff zu und sage dann „Audi ist schrott und nicht gut. BMW ist viel besser“…

Tom
Redakteur

Ehm ja… als ob ich jemals ein Tuning-Programm installiert gehabt hätte…

Sigi
WU Team

Als BMW Fahrer mache ich das bei fremden Audi’s sehr wohl sehr gerne ;-P

R4B4UK3
Mitglied

… Die Betonung liegt auf ständig … Bestätigt !

R4B4UK3
Mitglied

… Seh ich auch so ! 😉

dater
Mitglied

Das ist ca. 15 jahre her… Die Menschen die damit Arbeiten – arbeiten werden, werden andere sein!

Wuerfli
Mitglied

Ich setze mal meine rosarote Brille auf und lese das Zitat auf optimistische Art und Weise. Sie schaffen es bis 2018 noch nicht, weil momentan zu wenig an Hardware und Software in WM10 gesteckt wird. Wie wir ja alle schon in Gerüchten gehört haben wird 2017 das Jahr von WM10 und damit plant Microsoft dann 2018 die Marke zu überschreiten. Dafür brauchen sie ihre Phones nämlich ganz dringend. Hah und schon ist die heile Fan-Welt wiederhergestellt!

Heinz
Gast
Heinz

Ja, 2017 wird das Jahr für W10M… So wie 2016 und 2015 (Ok, da war es noch 8.1)…. Das ist der Punkt, viele hangeln sich von Jahr zu Jahr („Nächstes Jahr, das wird es für die Phones“) und was passiert? Es wird noch schlimmer. MS hat die Phones seit der Übernahme durch Nadella nur noch stiefmütterlich behandelt, das Flagschiff 950/XL wäre z.B. im jetzigen Zustand nach den Firmware Updates und Software Updates so, wie sie es vor 8 Monaten hätten rausbringen sollen, dann hätte es vielleicht was ändern können, so ist aber in den Köpfen verankert, dass das Ding Buggy… Weiterlesen »

Sigi
WU Team

Hahaha, sehr gut argumentiert ??

Hirsch71
Mitglied

Immer diese Ambitionen, die berechtigt sind für meinen Geschmack, aber dann das Niedermachen gleich kurze Zeit später… Das haben weder mein Lumia 950 XL, noch W10M bzw. Windows 10 Desktop verdient… Wenn man konsequent an einem angeblich toten System W10M weiterentwickelt… gerade RS 14390.0 – super… und schon 350 Millionen Installationen erfolgten, würde ich geniales Marketing u. Aktionen, die Lust machen, folgen lassen! Bin jedenfalls begeistert, zumal mit Continuum incl. Office 365 personal, SDXC 200 GB u. Wechselakku u. Ledercover… Lernt Microsoft irgendwann endlich, Begeisterung zu transportieren…? Grüße aus Cottbus von Hirsch71

windows.sa
Mitglied

Kannst du mir denn sagen wie die performance ist? Von apps öffnen, wechseln, akku, standby zeit? Eine ehrliche einschätzung wäre super. Überlege mir das 950Xl zu holen.

Hoschi
Mitglied

Ich für mein Teil würde vom 950 abraten. Das liegt aber in meinem Fall am wechsel von einem 930. Dieses läuft auf der aktuellen TH Build super flott,stabil und der Akku hält locker den Tag über. Das alles kann ich vom 950 nicht behaupten. Es ruckelt, Apps zu öffnen dauert ungefähr so lange wie auf einem 520 und der Akku wird, bei nutzung, nur so leer gesaugt.standby ist ok. Das 950 wurde mehrmals neu aufgesetzt. Auch über das Recovery Tool. Keine Besserung. Sowas ist einfach nicht tragbar vor allem wenn man bedenkt dass das Gerät im Gegensatz zum 930 mit… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Via Insider Fast Ring bin ich sehr zufrieden… Komme durchschnittlich auf 20 Stunden (minimal 8, wenn’s glüht ☺ , aber auch 3,5 Tage, wenn’s fast nur ungenutzt ist… Fast Ring wird auch immer stabiler, da,der Vorgänger 14388.0 nach 2 Tagen bereits in den Slow Ring verteilt wird, während der Fast Ring die 14390.0 erhielt… Fragen jederzeit gerne… Beste Grüße aus Cottbus von Hirsch71

Coster
Gast

Auf Worte Taten folgen lassen – damit könnte man z.B. Begeisterung transportieren….

Hirsch71
Mitglied

Taten sind’s mehr, als zu WP 8.1 oder früher zu 8 u. älter, erst recht zu Zeiten von Nokia Symbian Amber, Black, Cyan Denim … da,lief alles langwierig über die behäbigen Netzbetreiber oder noch übler über die Provider darunter… Jetzt nur noch die Firmware-Updates (Vodafone hat mir noch nicht mal die Firmware aus 02/2016 via OTA geliefert – nur via WRT, aber da noch nicht die neue Firmware jetzt… Jetzt laufen alle Insider-Builds wenigstens, wie bei Apple direkt innerhalb von Stunden nach Veröffentlichung… Zwei Dutzend Updates u. mehr … das machte mein 950 XL top frisch u. stabil… alles läuft…… Weiterlesen »

Ugchen
Mitglied

Dass Microsoft das noch immer nicht kapiert hat… Immer wenn ein Windows kommt, ist es das ultra-böse in Person und gehört boykottiert. Das Vorgänger-OS ist dabei immer der heilige Gral. Sobald dann ein neues OS kommt ist es wieder das böse und das zuvor Böse ist wieder das Super-OS. Die Lösung: Microsoft sollte MS-DOS mit großem Tammtamm als Windows11 herausbringen (und auch nicht weiter supporten) und schon sind die 1 Milliarde Win10 sogar schon 2017 geschafft…. ?

Sigi
WU Team

Auch nicht blöd, doof ist nur, dass es ja offiziell kein Windows11 geben wird. Aber Abwarten und Tee trinken 😉

Heinz
Gast
Heinz

Och, wenn MS etwas kann, dann die Worte/Versprechen von vorgestern zu vergessen und was ganz anderes machen. Daher, warum nicht irgendwann Windows 11?

brauchkeinapfel
Mitglied

Genial 🙂

Eledepu
Mitglied

Zwar nicht ganz zum Artikel passend, aber ich hoffe, eine Zeit miterleben zu dürfen, in der es nicht Windows 10 Build 10586, oder Windows 10 Build 14xxx bzw, windows 10 Anniversary Update heißt, sondern, Windows 1511, oder Windows 1607 (obwohl 1608 besser passen würde 😉 ). Also nicht immer Windows 10 blablabla. Vereinfache es auch für den Laien, damit auch der es versteht und die Versionen unterscheiden kann.

KiNG_laRz
Mitglied

Also während meiner Ausbildung wo es schon/noch W7 gab war dort überall noch XP installiert. Es wäre nicht schlecht wenn alle Einrichtungen (Ämter etc.) und Schulen etc. die bis jetzt kein W10 nutzen dazu bekommen könnte auch W10 zu nutzen.

Arther
Mitglied

Microsoft muss aber auch da ein attraktives Angebot für Bildungseinrichtungen etc. finden. Das alles benötigt ja ein komplettes Netzwerk Management und Rechtevergabe usw. Würde Microsoft da ein sauberes Komplettpaket machen und es auch sauber vermarkten würde es sicher sehr gut ankommen. Oder vielleicht Windows 10 für alle Bildungseinrichtungen gratis anbieten. Immerhin soll W10 Ja das OS der Zukunft werden. Mal sehen

hedgejus
Mitglied

Dann haben die Online-Medien wie Heise, c’t, channelPartner, chip,… für Deutschland ja erreicht was sie mit ihrer Kampagne gegen das Update auf Windows 10 beabsichtigten.

Ugchen
Mitglied

Diese Drecksläden können echt froh sein, dass Microsoft sie nicht wahrnimmt und wegen auf Lügen basierender Geschäftsschädigung verklagt. Alleine bei der Schadenersatzsumme können diese ganzen Amateurhaufen sofort gemeinsam Insolvenz anmelden.

Petrella
Mitglied

Es ist immer wieder schön, auch nach Monaten noch die Beiträge entgeistiger Fanboys lesen zu können.

Skittar
Mitglied

Firmen und Verwaltungen werden nicht so holtadipolta auf Windows 10 umsteigen, weil einfach sichergestellt sein muss, dass alle Anwendungen laufen. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber hatten wir rund 280 verschiedene Fachanwendungen auf knapp 1.000 PCs. Da dauern Tests und Vorbereitungen „ein wenig“ länger, bevor man in den Rollout geht. 900 Mio bis 1 Mrd. halte ich deswegen trotzdem für erreichbar.

CloudConnected
Mitglied

Da dürfte Nadella den Faktor „Mobile“ gewaltig unterschätzt haben…. ?

hanno
Mitglied

Windows 10 ist Top