EditorialExclusivesSurface PhoneWindows 10 MobileWindows Phone

Was passiert, falls das Microsoft „Surface Phone“ scheitert?

Surface Phone flop

Das Microsoft „Surface Phone“ beschäftigt die Tech-Community bereits seit Jahren – und das, obwohl es ein solches Gerät offiziell weder gibt, noch daran gearbeitet wird. Für Fans, die sich ein Comeback in den mobilen Bereich von Microsoft wünschen, ist es ein Hoffnungsträger. Skeptiker tun das „Surface Phone“ als weitere wahnhafte Etappe auf der Enttäuschungsroute der Windows Phone-Gemeinschaft ab.

Daran, dass ein neues, mobiles Gerät aus Redmond noch in diesem Jahr erscheinen wird, zweifle ich nur wenig. Dass es sich dabei um ein Dual-Display Mini-PC mit Telefoniefunktion handeln wird, ebenfalls. Berechtigte Zweifel gibt es am Erfolg eines solchen Telefon/Tablet/PC-Hybriden mit Fokus auf Mobilität und Stiftunterstützung.

Das „Surface Phone“ wird ohne Zweifel ein sehr teures Gerät. Über €1000 wird von vielen Kennern der Branche als sehr realistisch eingestuft. Klar, durch Firmen wie Samsung oder Apple stünde das Microsoft-Werk nicht alleine in dieser Preisklasse, doch handelt es sich bei der Galaxy S-Reihe und dem iPhone um stark etablierte Marken, die jetzt, am Ende des Lebenszyklus der Kategorie „Smartphone“, auf Gewinnmaximierung aus sind. Die Top-Smartphones sind bereits tief in das Bewusstsein der Käufer verankert – ob man nun 850 oder 1000 Euro für das Flaggschiff zahlen muss, ist dann auch nicht mehr so wichtig (und in Anbetracht der starken Providersubventionen auch nicht sofort auffällig).

Das „Surface Phone“ ist wahrscheinlich ein völlig neues Gerätekonzept. Ferner genießt Microsoft zwar einen guten Ruf als Hardwarehersteller, allerdings ist die Zahl der Kunden, die zu einem Surface greifen, immer noch verschwindend gering.

Angesichts all dieser Punkte kann man sich die Frage stellen: Was würde eigentlich passieren, falls das „Surface Phone“ auf den Markt kommt und sich als absoluter Flop herausstellt?

„Surface Phone“ ist ein Flop – Die Folgen auf den ersten Blick

Microsoft hat mit dem „Surface Phone“ sicher nicht die Eroberung des Marktes im Sinn. Der neue „Kategoriedefinierer“ aus Redmond wird auf eine Nische abzielen, weswegen der Begriff „Flop“ in diesem Zusammenhang näher definiert werden muss.

Hypothese: Panos Panay stürmt auf die Bühne und zeigt dieses neue, coole Gerät, das sich zum Tablet umwandeln lässt, super schick aussieht, perfekt mit dem Stift harmoniert und sowohl als Telefon als auch als PC (mittels Continuum) genutzt werden kann. Panos zieht seine „Pumped“-Show ab und nach zwei Wochen und unklarem Releasedate, interessiert sich schon keine Sau mehr für das „Surface Phone“. Es kommt verspätet auf den Markt, kostet über €1000 und sowohl Verbraucher als auf der Businesssektor, sehen keinen Mehrwert in einem solchen Gerät.

Die gute Nachricht ist: Microsoft würde keine unmittelbaren Folgen durch einen Rohrkrepierer „Surface Phone“ erleiden. „Niemand“ ausserhalb der Windows/Microsoft-Blase wartet auf ein „Surface Phone“. Es würde nicht mal einen Kursverlust an der Börse erzeugen. Die Cloud strahlt alles in Grund und Boden und das noch für sehr lange Zeit.

Die Folgen auf den zweiten Blick

Negative Folgen hätte ein komplettes Scheitern des „Surface Phone“ dennoch. Falls Microsoft das Gerät tatsächlich unter der „Surface“-Brand veröffentlichen sollte, wird diese einen Imageschaden erleiden. Surface steht für absolute Qualität und einem Konzept das Hand und Fuss hat und viele Umfragen bescheinigen der Marke ein starkes Kundenvertrauen.

Weitere Folgen könnten potentiell in der Entwicklung von Windows selbst entstehen. Das „Surface Phone“ soll mit dem neuen „Andromeda“-Composer für Windows 10 laufen und so den Grundstein für ein neues mobiles Erlebnis des Betriebssystem setzen. Hier soll eine neue Plattform entstehen, an der sich die vielen OEM-Partner der Redmonder orientieren sollen. Floppt das Aushängeschild von Andromeda, werden die Bemühungen der Hersteller sehr schnell eingestellt (siehe Windows Phone).

Die Bedeutungslosigkeit von Microsoft im mobilen Sektor ist gleichzeitig auch ihr größter Segen. Sollte das „Surface Phone“ komplett verrauchen, wäre der Schaden auf kurze Sicht gering. Eine weitere Enttäuschung würde allerdings wieder den Abzug von Entwicklern bedeuten und zu einem Vertrauensverlust bei den OEMs und Verbrauchern führen.

Viele weitere Artikel zum Thema „Surface Phone“, gibt es hier.


Schon gesehen? Unsere WindowsUnited-App gibt es nun auch ganz offiziell für Android. Eine iOS-Version ist ebenfalls in Arbeit.

Vorheriger Artikel

Mozilla hat große Pläne mit Firefox

Nächster Artikel

Bericht: Windows 10 Spring Creators Update (1803) kommt am 10. April

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

143
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
42 Comment threads
101 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
54 Comment authors
HaraldPetrellamr. windowsKiNG_laRzShyntaru Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Elisa
Mitglied

Genau: Siehe Windows-Phone! Das Vertrauen wurde leider verspielt. €1000 in ein Gerät investieren, das nach 1 Jahr maximal nur noch Fehlerpatches erhält, weil es von Microsoft schon wieder aufgegeben wurde 😟 . Wohl eher nein danke.

Betinem
Mitglied

Schließe mich an. Ich bin raus aus der Blase.

gast
Mitglied

Tja… Um es mal poiniert und zitierfähig auszudrücken;
Die einen glauben an Gott, die anderen ans Surface Phone.

Kissi
Mitglied

Da es sich aber um exakt das Windows handeln wird, welches auch auf dem „Desktop“ läuft, ist das *theoretisch* nicht zu befürchten. Allerdings geht es um Microsoft und wer sich wirklich umbringen will, findet einen Weg. Natürlich könnte Microsoft als eine Art zweite IBM im Hintergrund weiter werkeln, womit auch immer. Aber auch Azure lebt vom Outsourcing der Windows Server, welche die Security der Desktops und der mobilen Geräte kontrollieren (AD, GP, MAC, DAC etc.). Angenommen, Fuchsia und / oder der gemeinsame Nachfolger von iOS und MacOS bekommen ein ähnlich ausgefeiltes Sicherheitskonzept, wie Windows Server und Windows Workstation es seit… Weiterlesen »

Matze
Gast
Matze

Ich würde es mir kaufen. Das Lumia 930 war das beste Phone (damals) und ich denke Microsoft kann sich hier mit einem Surface Prinzip auch in dem Bereich neu erfinden.

nordlicht2112
Mitglied

Mir stellt sich die Frage nicht ob das „Surface Phone“ scheitert, es wird scheitern. Erstmal wäre zu klären ob es überhaupt ein Surface Phone geben wird und falls nicht wie hoch wird die Zahl neuer Depressiver User in der Community. 😉 Sollte ein Surface Phone doch kommen wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit scheitern weil außer ein paar Hardcore Fans kaum jemand Verwendung für ein aufklappbares Phone mit einem nahezu vollwertigem Windows ohne Apps hat. Zum Arbeiten ist es zu klein mit „echten Windows“ und als Smartphone ohne vielfältiges App Angebot und ohne konkurrenzfähigen App Store für die meisten nutzlos.… Weiterlesen »

backpflaune
Mitglied

In vielen Unternehmen ist gerade der Preis kein Ausschlusskriterium. Viele setzen ja auch auf iPhone statt Androiden. Und MS verkauft auch den Surface Hub.

Webster
Mitglied

@nordlicht: Ähnlich hat man am anfang über die two in one geräte gedacht als Microsoft sie auf den mark brachte. Am anfang hat apple die geräte belächelt, heute verkaufen sie selber diese Geräte Kategorie. Aber um herauszufinden was passiert wenn so ein gerät auf den markt kommen sollte, heist es abwarten und tee trinken.

nordlicht2112
Mitglied

Die 2 in 1 Geräte sind ja auch nicht wirklich eine neue Erfindung von MS sondern sie haben diese Kategorie nur salonfähig gemacht.

dirk30
Mitglied

Ist das nicht das typische deutsche Denken? Das Produkt ist noch nicht mal in der Realität angekommen und schon wird der „Worst Case“ angenommen.Ist das nicht eine self fulfilling prophecy? Lasst es erstmal auf die Welt kommen bitte.

robin2017
Mitglied

Ich denke nicht, dass das typisch deutsch ist. Wenn in dieser Community das schon sehr kritisch gesehen wird, wer soll dann sonst Vertrauen haben? Und ca. 1000 €, und die werden es mit Sicherheit sein, liegt oberhalb dessen, was die meisten bereit sind zu investieren. Das merken Samsung und Apple auch. Hinzu kommt, dass wenn es ein Erfolg werden sollte, dieses Phone ganz schnell von einem chinesischen Hersteller kopiert, mit funktionierendem und durch Sicherheitsupdates ausgestattetem Android für weniger als die Hälfte auf den Markt gebracht wird. Dann werden diese Geräte Erfolg haben. Man muss nur mal schauen, wie viele Tablets… Weiterlesen »

paracelsus
Gast

Aber Deine Denke ist typisch deutsch, robin2017. Denn wenn nicht jeder ein neues Produkt kaufen kann wg. dem Preis, dann ist das himmelschreiend ungerecht und wir müssen wieder über Hartz IV , Reichensteuer und Steueroasen diskutieren.
Mein Gott, finde Dich damit ab, dass das Ding, wenn es denn kommt, nicht jeder kaufen kann. Und wirklich brauchen tun es noch viel weniger Leute.

robin2017
Mitglied

Der soziale Aspekt ist nicht das Problem. Jeder soll das kaufen, was er möchte. Aber jedes Produkt muss sich rentieren, sonst macht es keinen Sinn. Und ich habe eben meine Zweifel, dass es das tun wird. Wenn Du darüber anders denkst, ist das okay. Kein Grund sich aufzuregen.

backpflaune
Mitglied

Ich glaube dass der Großteil in der Community, mich eingeschlossen, gar nicht die Zielgruppe ist.

Petrella
Mitglied

Das hat nichts mit „deutschem Denken“ zu tun, sondern sind realistische Befürchtungen, resultierend aus Erfahrungen.

myopinion
Gast
myopinion

Es mag ja ein Surface Phone existieren.
Aber wie immer kommuniziert Microsoft nicht mit seinen Kunden.
1000€ für so ein Device wäre wohl zuviel.
Wohl kaum hat sich etwas daran geändert, dass es zuwenig mobile Apps gibt, die auf anderen Plattformen zur Verfügung stehen.
Mein Vertrauen hat Microsoft dahingehend verspielt, dass sie die Lumia Reihe komplett eingestampft haben.
Hier habe ich aber nur wenig Geld ausgegeben, wenn das gleiche bei einem Surface Phone passiert, habe ich einen 1000€ teuren Briefbeschwerer, weil es keine Apps dafür gibt.

jogisys
Mitglied

Warum Gedanken über ungelegte Eier machen? Nur weil bald Ostern ist? Noch gibt es kein „Surface Phone“ und ob es je eins geben wird steht in den Sterne……

hansra1
Mitglied

Meine Kohle bekommt der Big Boss von Microsoft dafür nicht, da muss er schon einen anderen dummen finden, den nach 2 Jahren wird das Projekt mit dem Kommentar wer braucht auf dem Markt 2 Systeme eingestellt, Sorry Microsoft von mir keinen Euro mehr.

paracelsus
Gast

Ja, was ist, wenn es Ende 2018 erscheint und floppt?
„Ihr könnt mich alle mal“ wird Nutella dann denken, Anfang 2019 sein MS-Aktienpaket mit nach Hause nehmen und seinem Kumpel bei Google die Schlüssel übergeben. 🙂

gast
Mitglied

Könnte theoretisch so kommen. Wahrscheinlich ist dein Szenario aber nicht, obgleich ich mir den Rückzug von Satyr Nutella schon sehr für MS wünschen würde. Microsoft wird wohl diesmal mit ganz ganz kleinen Stückzahlen an den Start gehen und erstmal sehen, wie sich die Nachfage entwickelt. Den einstigen Größenwahn bei der Überproduktion der x50er-Lumia-Serie wird man wohl nicht mehr machen. Ich glaube auch nicht, dass MS groß Geld für Öffentlichkeit und Gerätekampagnen ausgeben wird. Das wird wohl ein sehr ruhiger, schattiger Launch werden.

christian
Mitglied

Die Gefahr besteht in der Tat nur dann, wenn es zu schnell angekündigt wird und/oder als unausgereiftes Produkt auf den Markt geworfen wird! Das es kommen wird? Auf jeden Fall! Aber lieber erst 2019 ausgereift und nicht 2018 mit Fehlern und einem halb fertigem OS…

Die 1000€ halte ich dann für gerechtfertigt, wenn es auch die kommenden Windows-Versionen mit den entsprechenden Funktionen unterstützt. Ich werde nicht der erste sein, der das Gerät kaufen wird! 6 Monate und diverse Erfahrungsberichte will ich dann schon abwarten. (Auch in der Hoffnung auf günstigere Angebote 😀 )

STP
Mitglied

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Anfang genauso „scheitern“ wird, wie Surface Hub und HoloLens. 😉

Mich persönlich würde es allerdings freuen, wenn es am Markt wäre und kein Kaufinteresse betehen würde = „Surface Phone“ + Preissturz + Windows 10 Updatecycle. 😈

backpflaune
Mitglied

Interessanter Vergleich. Denn in beiden Fällen gibt es die kleine Nische auf die es MS primär und temporär abgesehen hat. Beim Hub funktioniert das wohl.

nordlicht2112
Mitglied

Woher nimmst du die Gewissheit das MS alles nur für die Nische macht?
Dieses Denken ist für einen Großkonzern völlig unglaubwürdig.
Nischen überlassen Großkonzerne in der Regel anderen weil es sich für sie nicht lohnt dort tätig zu werden. Da macht auch MS keine Ausnahme.

backpflaune
Mitglied

Und wie erklärst du dir dann Surface Hub und HoloLens?

nordlicht2112
Mitglied

Holo Lens ist noch gar nicht ausgereift und ernsthaft am Markt platziert und ist somit als Beispiel sehr unglücklich gewählt. Darüber reden wir noch mal wenn das Teil serienreif auf dem Markt angeboten wird.
Surface Hub, da kalkuliert man natürlich kleinere Stückzahlen und fährt dann höhere Preise weil das auf ein ganz spezielles Business Klientel abzielt und in dem Segment keine besonders großen Stückzahlen realisierbar sind.
Beides Produkte die einen Vergleich mit dem Surface Phone völlig unsinnig machen.
Ein Surface Phone hat sicherlich eine ganz andere Marktplatzierung und wird nicht nur entwickelt um ein paar wenige Business User zu erreichen.

Luk
Mitglied

Microsoft hat eig. nichts zu verlieren!

Das Gerät darf kein Nischenprodukt sein, es muss sich gegen die aktuellen Flaggschiffsmartphones durchsetzen können und durch seinen Formfaktor gewisse Akzente setzen. Und letztendlich muss auch der Preis stimmen.

Bei einem Surface Phone muss man keine Rücksicht auf die OEMs nehmen und könnte somit anders als z.b. bei einem Surface Pro eine aggressive Preispolitik verfolgen. Für MS sollte es darum gehen die Plattform zu pushen und nicht direkt mit dem Gerät geld zu verdienen.

nordlicht2112
Mitglied

„Das Gerät darf kein Nischenprodukt sein, es muss sich gegen die aktuellen Flaggschiffsmartphones durchsetzen können und durch seinen Formfaktor gewisse Akzente setzen. Und letztendlich muss auch der Preis stimmen.“
So ist es und genau deshalb erwarte ich das scheitern des Heilsbringers, weil MS das nicht auf die Reihe bekommt.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Du weißt, dass das Unsinn ist was du schreibst. Den Begriff Nieschenprodukt verwenden nur Smartphone-Consumer, deren Blick nicht über ihren Smartphone-Horizont hinaus reicht. Für euch war dann zwangsläufig auch der Desktop-PC ein Nieschenprodukt, oder das Notebook. Weil ihr unfähig seid über euren kleinen Smartphone-Horizont hinauszublicken ist natürlich auch der mobile Taschen-PC ein Nieschenprodukt und keine Zwangsläufigkeit des technischen Fortschritts am PC-Markt für sich. Den PC-Markt gibt es bereits etwas länger als den Smartphone-Markt. Und es wird den PC-Markt auch noch geben, wenn kein Mensch mehr von einem Smartphone redet. Über den gesamten PC-Lebenszyklus gesehen, ist das Smartphone eher ein Nieschenprodukt,… Weiterlesen »

nordlicht2112
Mitglied

Stimmt, ich habe keine Ahnung da ich neben meinem Smartphone und meinen W10 2in1 auf meinem iPadPro 12,9″ (inkl. Tastatur + Pencil) konsumiere und das alles natürlich innerhalb eines Smartphone-Horizonts.
Merkst du was für einen Stuss du mal wieder ablässt?
Wie so oft ist kommt der einzige Unsinn von dir.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Na ja, iPad Pro ist ja nun keine geeignete Referenz, mich vom Gegenteil zu überzeugen. Das fällt für mich durchaus noch unter den Smartphone-Horizont. Ist doch auch nur aus einem Smartphone entstanden.

hakan70
Mitglied

Wenn in der Vergangenheit irgendein User geschrieben hat, das auch dieses Gerät zum scheitern verurteilt ist, eigentlich so wie der Rest der Mobilen Sparte, wurde der User sofort mit Daumen runter belohnt. Jetzt schreibt man plötzlich doch offen drüber, das es ein Flop werden könnte. Verkehrte Welt

backpflaune
Mitglied

Die Definition von Scheitern fehlt.
Ich habe das Gefühl die Erwartungshaltung an Gerät und vor allem an Verkaufszahlen ist in der MS Community wesentlich höher als in Redmond selbst. Oder anders ausgedrückt: Nadella möchte mit seinem Project Andromeda nicht sein iPhone loswerden.

Edit:
Wir kennen nicht mal die Software von Andromeda.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Microsoft ist Scheiße, Google ist cool. Microsoft kann es nicht, Google kann’s. Ihr lieben Android-User in der sog. Windows Community, hat euch das gefallen? Ich will jetzt Votes sehen!

GueVo
Mitglied

Mein 950 XL bekommt nur noch Updates und wird geladen. Voll funktionsfähig, meine ich jedenfalls. Dann schalte ich mein Honor View 10, Mittelklassesmartphone, an und bin immer wieder überrascht, was mein 950 XL alles nicht kann.

TiPo
Mitglied

Hast wahrscheinlich leider recht……….

Kissi
Mitglied

Hast Du es Mal umgekehrt betrachtet?
Was kann Dein 950 XL, was Androiden nicht können können?
Sieh‘ Dir dabei in aller Ruhe und Perspektivenwechsellaune ein paar hochkarätige UWAs (UWP-Apps) an und vergleiche…

SpeckBrettl
Mitglied

Ich bin ehrlich gesagt nur noch wegen myTube! und der Kamera auf w10m unterwegs….

nordlicht2112
Mitglied

Und was genau können diese sog. hochkarätigen UWA’s was Apps bei Android nicht können?
Egal wie oft ich Windows Apps nutze, ich sehe nirgendwo einen Vorteil gegenüber anderen Apps, dafür „erfreue“ ich mich immer wieder daran das UWA’s eingeschränkter funktionieren.

derIch
Gast
derIch

Ich bin es zwar leid zu fragen… aber was kann es denn nicht??? Ich kann dir vermutlich mehr aufzählen was es kann, als du mir was es nicht kann. Hatte letztens jemanden mit einem iPhone X vor mir sitzen und wir hatten das Spiel mal gemacht… War lustig…

gast
Mitglied

Einen Vote hast du auch von mir bekommen. Aber einen Abwärts. Für die dümmliche Schreibe hast du dir das mehr als verdient. Und für den dahintestehenden, fast schon relegiösen MS-Wahn. Wir sind hier tatsächlich eine MS-Community. Das ist schon absolut richtig. Und genau darum hat es für solche durchgeknallten, pseudoregligiösn Jünger hier keinen Platz. Wer sein Bedürfnis nach religiösem Techmarkenwahn ausleben möchte, der soll sich meiner Ansicht nach bitte Schnurstracks zur Apple-Fanbase begeben. Ich persönlich kann solche Schönredner und Dummschwätzer einfach nicht mehr ertragen. Erst recht nicht, wo das mir bisher so wichtige Smartphonesegment in Trümmern liegt und MS mal… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Lieber meinen MS-Wahn als deinen NS-Wahn .

nordlicht2112
Mitglied

Endlich bist du in der Realität angekommen.
Hätte nicht erwartet das wir das noch erleben werden.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

ist es das? Du wünscht dir wirklich, ich soll in deiner Realität ankommen? Würdest du auf einen Zug aufspringen von dem du weißt, er ist schon über sein Ziel hinaus gefahren? Du bist ja nicht erst jetzt aufgesprungen, du warst ja schon vor dem Ziel drin und hast nicht gemerkt, dass du aussteigen solltest.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Klar, du erkennst ja auch nicht die Ironie in meinem Kommentar. Ein i mehr im Nick reicht eben nicht aus…

Petrella
Mitglied

Ich habe den Eindruck, Dein Leben ist eher erbärmlich. Eine typische Fanboyexistenz, deren einziger Sinn darin besteht, als abschreckendes Beispiel durchs Netz zu mäandern. Vermutlich wurdest Du früher oft über den Schulhof geprügelt und so sehr es mich zu sagen schmerzt: Zurecht.

Chris Romed
Mitglied

Um zu scheitern, muss das Surface Phone zuerst einmal erscheinen! Ich bin zwar durchaus angetan von so einem Gerät, jedoch würde ich mir persönlich kein Smartphone oder wie man es dann auch immer bezeichnet „mit Windows“ um € 1000.- kaufen. Ist dann wohl eher für Business Kunden gedacht und ob sich diese eines zulegen und MS eventuell wieder den Schwanz nach einiger Zeit einzieht ist fraglich!

ExMicrosoftie
Mitglied

Ein Surface Phone wird es nicht geben, das wäre glatter Selbstmord, weil es jeder mit anderen Smartphones vergleichen würde. Nein, es wird ein ultramobiler, always-connected-PC sein, ein Mini-Laptop. Und wie man bei Laptops bekanntlich mitbekommen hat: je leichter und schlanker, desto teurer (im Vergleich mit einem Desktop-PC sowieso). Preise um die 1.500,- finde ich realistischer. Und ein Flop wird es erst dann, wenn es im projektierten Rahmen (2, 3, 6 Jahre?) seine Entwicklungs-/Produktionskosten nicht absehbar wieder reinholen kann. Wobei man hier auch den Schub im Markt, den es auslösen soll/sollte, mit berücksichtigen muss. Wenn also nur kleine Mengen, vielleicht im… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Es ist nur schade, dass es dann keine Community gibt, mit der man dieses Ereignis feiern kann. Ob es die Massen erreicht war mir schon beim 950 XL nicht wichtig. Was diskutieren wir hier über Verkaufserfolge als hätten wir was davon. Aber vielleicht sind hier ja einige Aktionäre vertreten. Das sind Microsofts Probleme, nicht meine. Zwei Jahre wird das Ding doch wohl supported. Das reicht doch fürs erste.

paracelsus
Gast
Ngdata
Mitglied

Geiler Artikel. 😄

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Erwartest du hier noch eine ernsthafte Diskussion?

nordlicht2112
Mitglied

„Und ein Flop wird es erst dann, wenn es im projektierten Rahmen (2, 3, 6 Jahre?) seine Entwicklungs-/Produktionskosten nicht absehbar wieder reinholen kann.“
Und wie wahrscheinlich ist es wohl das man diese Kosten mit kleinen drei-vierstelligen Mengen reinholt?
Richtig, sehr unwahrscheinlich. ;-).

Lernstudio
Mitglied

Was passiert? Die Erde dreht sich auch ohne microsoft.

Kissi
Mitglied

Und wenn Microsofts Security Concept (oder alternativ: meines) nicht endlich über das „Internet“ ausgebreitet wird, bohrt sie sich dabei in ein schwarzes Loch.

FZ61
Mitglied

komische Frage: “ falls es scheitert“ Für einen wirtschaftlichen Erfolg werden sich wohl kaum genügend WinPhone Wiederholungstäter finden. Auch wenns schmerzt, die Android-Welt dreht sich auch ohne MS…

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Nur so ein faltbares Doppeldisplay wird nicht reichen um da groß was zu reißen.
Das ist nur ein Gimmick.Bestenfalls eine nette Dreingabe…für den Preis 1000+ EUR
muß es mehr bieten, um überhaupt wahrgenommen zu werden. Besonders vor dem
Hintergrund das MS dabei am allerwenigsten den Consumer im Auge hat.

Und das traue ich MS ganz einfach nicht zu.

Aber an das Ex|Phone kommt es eh nicht ran 🙂
https://www.youtube.com/watch?v=9-nezImUP0w

stevenskies
Mitglied

Das Surface Phone steht und fällt mit der Fähigkeit als All-in-One-Gerät. Der Massenmarkt ist außen vor und der Businessmarkt braucht einen echten Mehrwert. Wenn die Möglichkeit das Surface Phone auch als echten Arbeitsplatz zu nutzen nicht gegeben ist oder unter Performance-Problemen (siehe Windows 10 on ARM) leidet, wird das Ding versumpfen. Das da drauf ein echtes Windows 10 mit entsprechendem Composer läuft, bringt auch nicht den riesigen Vorteil, denn UWP wird anscheinend auch nicht sehr schleppend akzeptiert und mit PWA steht bereits ein plattformübergreifender Nachfolger bereit.

sunshinerene1
Mitglied

Wenn alles miteinander stimmig ist und entsprechend gut funktioniert, dann könnte es was werden. Zwar nicht für die große Masse, aber das ist ja eh nicht der Anspruch. Wenn das Gerät dann wirklich für eine neue Gerätekategorie stehen würde und wie auch die Surface Reihe entsprechend qualitativ hochwertig ist, wäre auch ein Preis von 1000€+ realistisch und auch nachvollziehbar. Allemal besser wie 1000€+ für ein Iphone oder Samsung auszugeben wo kein mehrwert hat. Aber warum so viele gedanken über etwas machen wo kein schw…. weiss was da kommt. Lassen wir uns überraschen und machen uns dann ein Bild.

nordlicht2112
Mitglied

„Wenn alles miteinander stimmig ist und entsprechend gut funktioniert, …..“
Und da MS in der Vergangenheit oft genug gezeigt hat das sie genau das nicht können sehe ich da eher schwarz.

phsieben
Mitglied

@Leonard Klint „Skeptiker tun das „Surface Phone“ als weitere wahnhafte Etappe auf der Enttäuschungsroute der Windows Phone-Gemeinschaft ab.“ – Eine Formulierung zum Zunge schnalzen, sehr literarisch. Danke, hat mich sehr erheitert. 😉

Petrella
Mitglied

Na na, wohl eher einer der wenigen geglückten Versuche von Klint, einen Satz zu Ende zu denken. Aber Glückwunsch auch von mir.

matcho782
Mitglied

Im mom läuft win on arm alles andere als rund , ich glaub gar nix mehr und jage dem hirngespinst nicht mehr hinterher . Wenn mein 930 mir seine dienste versagt ,werde ich mich umschauen und mir was anderes andäquates holen …

superuser123
Mitglied

Vergleicht man die Verkäufe der sonstigen Surface Geräte mit anderen Herstellern, jeweils einzeln, müsste man auch diese als Flopp bezeichnen. Den Begriff „Flop“ gibt es nicht bei Surface! Wie auch das Surface Studio, obwohl es bisher wenig Vergleichbare Geräte gibt, wird weiterhin bestehen bleiben. MS muss eine Möglichkeit haben, deren Windows-Vorstellung den Herstellern zu kommunizieren! Tut MS das nicht, wird die Innovation der Hersteller äußerst gering sein. Das „SurfacePhone“ wird deshalb überleben, weil man in Zukunft dieses im „Tandem“ mit anderen Surface Geräten vorführen können wird. Man wird Möglichkeiten schaffen, wie ein mobiles Gerät (muss kein „SurfacePhone“ sein), mit einem… Weiterlesen »

SpeckBrettl
Mitglied

Genauso seh‘ ich das auch. MMn liegt der Anspruch eines „Surface Phones“ nicht darin, sich gleich am Anfang millionenfach zu verkaufen. Es soll vielmehr dazu dienen ein Statement seitens von Microsoft abzugeben: „Das ist unser Plan für die Zukunft von Windows im Mobilsegment.“ Der dual-screen ist nur ein gimmic, um die ganzen Tech-Youtuber und Journalisten zu bedienen. Es wird ein gewisser will-haben-Effekt entstehen, auch wenn niemand das Gerät tatsächlich kaufen wird. Microsoft MUSS dieses mal kräftig die Werbetrommel rühren, damit Andromeda als Konzept bei den Kunden hängen bleibt. Vielleicht ergibt sich in 5 Jahren ja dann eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie… Weiterlesen »

rolin
Mitglied

Surface was? Braucht es ein weiteres mobiles Gerät neben iphone und ipad pro? Mit Windows? Gibt’s dafür Apps? Für was und warum soll man sowas mit sich herum schleppen?
Ganz ehrlich. Der Zug ist schon drei Stationen weiter. Kein Mensch wartet auf ein neues Gerät von MS, außer die wenig verbliebenen Fanboys. Die hat man vergrault mit dem Ausstieg aus dem Windows Phone. Und wenn jetzt noch die Win ARM Geräte vergeigt werden, dann ist der Ofen eh aus.

sunshinerene1
Mitglied

Jedes jahr ein Iphone für 1000€ braucht eigentlich auch keiner und doch wird es gekauft wie blöd, genauso sieht’s bei Samsung mit ihren sogenannten Highend S9 usw. aus. Wie auch immer. Ob das was von Microsoft mal kommt, die Menschheit brauch? Woher soll das zum jetzigen Zeitpunkt jemand wissen, weiss doch noch nicht mal jemand wirklich was überhaupt kommt. Irgendwie alles Hellseher hier? 😉 Zudem bin ich dann wohl einer von den nicht Menschen wo auf etwas neues von Microsoft wartet. Wenn es dann wirklich ein sogenanntes Surface Phone wäre um so besser. Aber Fanboy bin ich deshalb nicht. Weil… Weiterlesen »

BB8
Mitglied

Also als das erste iPhone rauskam, hat auch niemand darauf gewartet. Als wenn man neue Entwicklungen ständig der Öffentlichkeit präsentieren würde. Da sind paar Leute zu sehr in ihrem Wahn der Informationsjunkee-Mentalität verfallen. Genau wegen dem Verhalten gilt absolute Nichtinformation.

doubleb
Mitglied

Was wäre, wenn Microsoft gleich drei unterschiedliche Surface Phones veröffentlicht. Eines für den Budget-Sektor, eines für die Mittelklasse und eines für den Highendbereich? Ich weiß, dass bisher das Surface Brand nur sich im Highendbereich fühlt, selbst das Surface Laptop, doch ich glaube genau das ist der große Fehler. Ist doch nicht schlimm auch günstigere Geräte anzubieten. Microsoft wäre sicher in der Lage.

Matthias
Mitglied

Für mich wäre ein Surface Phone nur interessant, wenn ich darauf sowohl diese neue mobile Windows Version habe, als auch die Android Apps nutzen kann. Keine Ahnung wie das funktionieren kann. Aber wenn ich schon über 1.000 € ausgeben soll, muss ich ja nicht auch noch die Probleme lösen…. Oder? Und ich werde sicher nicht ein Surface Phone und ein klassisches Smartphone parallel kaufen und nutzen…. Nische hin oder her. Und wenn ich dieses Jahr von meinem 950XL auf ein Android umsteige, ist das Budget für ein mobile devise eh weg und das Nischenprodukt soll kaufen wer will.

willi951ds
Mitglied

Flop…ein neues mobiles Erlebnis??? Geil, der war gut. Mademyday.
Wie viele mobilgeräte werden denn die Anzug tragenden, fimenwagenfahrenden Business people mit sich herum schleppen. Ein SP alleine grenzt ja von der allgemeinen mobilen welt gänzlich ab. Und ein taui für ein Outlook excel Andromeda Experiment??? Sorry keiner wartet wirklich auf dieses Gerät. Und jetzt, alle Daumen runter dear fanboys. Hate u too

Tobi
Master Developer

Wann kommt das neue Kin Phone?

Sit
Mitglied

Nach dem Bescheidenen Erfolg mit Windows mobile kann ich mir kein weiteres SP von Microsoft vorstellen, auch wenn Windows mobile toll ist. Der Markt ist für mich aufgeteilt in Android und IOS.

backpflaune
Mitglied

Das weiß auch MS. Deshalb wird es kein Konkurrent für Smartphones auch wenn es hier als Smartphone bezeichnet wird

Jakker
Mitglied

Also zumindest bei mir, gar nichts! 😉 Seit einem dreiviertel Jahr sind die Lumias im Nirvana und ein P10 mein daily driver, das Surface-4-Pro, eh eine Entäuschung, wird wegen dem Mediapad m3lite nur noch selten genutzt. Einzig mein Desktop, den ich nach 11 Jahren nochmal neu aufgebaut habe, ist ein Hardware-Highlight mit zwangsweise Microsoft Betriebssystem. Von der Firma habe ich mich ansonsten weitestgehend getrennt, auch was deren Dienste angeht. Zu sehr ist Kohle verbrannt worden. Und wer denkt, das Teil hätte im Businessbereich eine Zukunft, der irrt; ich kenne einige, die im mobilen Bereich mit Apple-Geräten längst ihre Geschäfte steuern… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Was, wenn das Andromeda nicht scheitert?

nordlicht2112
Mitglied

Dann hat das wahrscheinlich nichts mit einen Surface Phone zu tun.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Das meinst du jetzt ironisch. In diesem Punkt muss ich dir aber recht geben. Das Surface Phone als das über Jahre hinweg sich entwickelnde Community-Fantasie-Produkt hat mit dem Andromeda schon jetzt nichts gemeinsam. Das Surface Phone hat seine Wurzeln beim Smartphone. Andromeda wird ein PC, ob mit oder ohne Intel.

Chloride
Mitglied

Mein Kommentar ohne „alle“ Kommentare gelesen zu haben. Kauft euch ein OnePlus oder Xiaomi dann Launcher 10 darauf, dann habt ihr SurfacePhone innerhalb von Minuten, kostet nicht mal die Hälfte.
PS: Ironisch gemeint nicht gleich mit Adrenalin im Blut bombardieren.

paracelsus
Gast

Also, das geht ja gar nicht. Wie kannst du hier für einen Launcher 10 werben, der gut funktioniert, der gut aussieht, wo es doch die hauseigene Krücke MicrosoftLauncher gibt? Tsssss…….

nordlicht2112
Mitglied

Den Rat mit dem Oneplus habe ich bereits beherzigt, allerdings mit der Konsequenz für MS das MS Office auf dem Notebook der einzige MS Dienst ist den ich noch nutze, aber auch nur berufsbedingt.
MS Dienste oder Launcher auf dem Smartphone oder Tablet gibt es bei mir nicht mehr und siehe da, ich ärgere mich über keine Probleme mehr.

BB8
Mitglied

Was gab es denn in letzter Zeit von Apple und Samsung. Ein iPhone 8 identisch mit dem Vorgängermodell und ein Samsung S9 identisch mit dem S8. Hmmm, super Fortschritt. „Da ist ja jetzt eine neue Kamera drin…, was gaaaaaanz neues“. 🙈🐱‍👤

SpeckBrettl
Mitglied

Der Fortschritt liegt ja bekanntlich unter der Haube, das weiß doch jeder. Die internen Komponenten können dieses Jahr noch billiger hergestellt werden und der Preis für den Konsumenten bleibt der gleiche, was in einer beträchtlichen Gewinnmaximierung resultiert…….ein riesen Fortschritt also 😉

Frightener
Mitglied

Für mich gehört zu dem reinen Gerät auch die Software auf demselben und die Möglichkeit zur Interaktion mit anderen Geräteklassen. Man darf die Neuerungen nicht nur an den neuen Hardwarespezifikationen festmachen.

nordlicht2112
Mitglied

Und was gab es in der letzten Zeit in dem Sektor von MS?
Genau, gar nichts.
Jetzt rate mal was für den Durchschnittsuser komfortabler ist?
Das der Fortschritt deutlich kleiner geworden ist stimmt, aber immer noch besser als gar kein Fortschritt oder wie bei MS sogar ein Rückschritt im Smartphone Bereich.

Shyntaru
Mitglied

ARKit, beim X TrueDepth, HEVC vom Werk aus auf mobilen Geräten, Metal 2 für IOS + Softwareseitige Anpassungen seitens IOS11.
Samsung hat im Grunde ein Konzept, welches Nutzer mögen, perfektioniert.
Von daher, wo liegt das Problem für MS? Sie verdienen letztlich mit.

bhanteali
Mitglied

Surface Phone mit Stift ✏ wird sofort gekauft. Baustellenfotos sofort bemaßen ohne Papier, Lineal 📏 usw. Papier wird immer verdrängt. Das ist die Zukunft

Jakker
Mitglied

Na das will ich sehen, ein Bild auf einem Display mit 5,5″ bekritzeln. Hol dir ein anständiges Tablet mit Stift!

Shyntaru
Mitglied

Oder man misst es mit dem ARKit von Apple ab…. Baustelle kurz ablaufen und schon hat man alles in einen virtuellen Plan übertragen . Nachträglich kann man alles am Mac oder IPad „ablaufen“ und evtl Korrekturen vornehmen

wurst01
Mitglied

Hallo Windows United team. könnt ihr eure Android app so einstellen, das man sie auch im Ausland installieren kann?!

J. E.
Gast
J. E.

Lest ihr eure Artikel vor dem Veröffentlichen eigentlich überhaupt noch einmal durch? Es ist nicht das erste Mal, dass ich in euren Artikeln Rechtschreib- oder Grammatikfehler finde, welche bei einem Korrekturlesen auffallen sollten.

dicks
Mitglied

Was es nicht gibt kann nicht scheitern 😉

paracelsus
Gast

Geil, die Chinesen-Nummer hier. Waren bestimmt alles Dankes-Threads für die umfangreiche Werbung 🙂 🙂 🙂

Shyntaru
Mitglied

Ich kann mir ganz gut vorstellen, dass das Surface Phone (wenn man es denn so nennen möchte) kein physisches Gerät wird, sondern eher eine Software. Im Grunde ein Cloudgebundenes Bindeglied zwischen den Systemen, welche Planung, Kommunikation und Arbeit verbindet.
Gerade das vermehrte Auftreten hin zu Andoid, aber auch die Präsenz auf IOS, würde so etwas gut zu Gesicht stehen. Im Grunde verbindet man eigene Hardware, mit fremder Hardware zu einem System und löst so, die derzeitigen Schranken, welche noch immer bestehen.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Will das Smartphone überleben, muss es komplex werden wie ein PC, also PC werden. Alles andere wäre höchst consumerfeindlich.

paracelsus
Gast

So ein Schmarr’n! Das Smartphone als Konzept ist ausentwickelt, allenfalls seine Hardwarekomponenten oder Softwareanwendungen bzw. Betriebssysteme können stetig verbessert werden. Ich frage mich ernsthaft, wozu man einen PC zum Telefonieren resp. Kommunizieren braucht. Die Fusion ursprünglich grundverschiedener Geräte wie Kamera und Kommunikationsmaschine war der ultimativ letzte wegweisende Schritt für diese Geräteklasse. Alles weitere spielt sich in den einzelnen Baugruppen und der Software ab.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

„Das Smartphone als Konzept ist ausentwickelt, allenfalls seine Hardwarekomponenten oder Softwareanwendungen bzw. Betriebssysteme können stetig verbessert werden.“. Das klingt wie „im letzten Jahr waren wir auf Weltreise, in diesem Jahr geht’s woanders hin.“.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

„Das Smartphone als Konzept ist ausentwickelt,..“. Das sag ich ja. Will es weiter existieren, muss es PC werden. Selbst wenn Microsofts Verdienst sich darauf beschränkt, diesen Trend gesetzt zu haben und selbst nur geringe Anteile am Erfolg zuteil werden, ist das doch kein Grund für Häme gegen Microsoft, die immer noch zurückgeht auf den Ausstieg aus der Smartphone-Produktion. Wenn es irgendwann einen Android-PC für die Hosentasche gibt, oder einen iOS-PC, weil diese Namen derzeit populärer beim Consumer sind, dann werdet ihr nicht leugnen können, dass ihr das dem Trendsetter Microsoft zu verdanken habt. Das ist dann ggf. nicht gut für… Weiterlesen »

paracelsus
Gast

Als der Hammer seine endgültige Form gefunden hatte, d.h. das Konzept ‚Hammer‘ ausentwickelt war, wurde er auch nicht zu Grabe getragen und ein Jeder kann sich damit heute noch auf die Finger haun. Und das sogar ganz ohne USB-Anschluß und LTE. Also – irgendwann ist Ende Gelände – alles andere geht zulasten der Nutzbarkeit.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Das nennt man auch Fortschrittsbremse. Übrigens gibt es Presslufthämmer. Das nur zum Thema endgültige Form gefunden.