Anleitungen

Warum erhält das HTC 8S keine Updates mehr? [Update]

Als kürzlich bekannt wurde, dass das Update 1 von Windows Phone 8.1 nicht für das HTC 8S verfügbar sein wird, war der Ärger groß.

Und das ist mehr als verständlich, bedeutet es doch, dass das Budget-Phone von HTC nach nicht einmal zwei Jahren schon dem Ende seines Lebens- oder zumindest Update-Zyklus entgegensieht. WP 8.1 wird der kleine Bruder des 8X wohl noch erhalten, aber danach ist Schluss (User des HTC 8X können aber  vorerst aufatmen, für sie wird zumindest GDR 1 allem Anschein nach bereitgestellt werden.)

Die Nachricht kam auch noch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Kurz zuvor wurde bekannt, dass HTC eine Windows Phone Version seines Flaggschiffes HTC ONE auf den Markt bringen wird – da ist eine so verkorkste Update-Politik bei den existierenden WP Modellen nicht gerade vertrauensbildend. Entsprechend skeptisch fallen die Reaktionen unserer Leser im Forum aus.

Auch die Begründung des taiwanesischen Herstellers, in der nur vage von „nicht erfüllten Hardwareanfordungen“ die Rede ist, erscheint nicht allen Kunden glaubhaft. Immerhin hat auch ein technisches Leichtgewicht wie das Nokia Lumia 520 (soweit bisher bekannt) keine Probleme mit den kommenden Updates. Wer ist also Schuld an dem Desaster? Hat HTC das Küken seiner Windows Phone Familie einfach fallen gelassen? Hat Microsoft beim GDR1 in Sachen Abwärtskompatibilität geschlampt?

Bis jetzt konnten wir weder von HTC noch von Microsoft eine offizielle Stellungnahme erhalten, die die Sachlage zweifelsfrei aufklärt. Meine erste Vermutung, die ich auch in der  ersten Version dieses Beitrages geäußert habe, war, dass das HTC 8S wegen seiner  (auch im Vergleich zu den Einsteigermodellen von Nokia)  eklatantesten Schwachstelle auf der Strecke bleibt: dem winzigen internen Speicher von gerade einmal 4GB.

Auf meinen Testgeräten mit Windows Phone 8.1 und GDR 1 belegt allein das Betriebssystem (laut „storage sense“) schon fast 3,8 GB Speicher. Das heißt: auch wenn man alle eigenen Daten (Bilder, Musik etc.) auf eine SD-Speicherkarte abschiebt, blieben auf dem 8S kaum genug Zwischenspeicher, um die neuste Version des Betriebssystems anständig zum Laufen zu kriegen.

Aus dieser Beobachtung habe ich geschlossen, dass HTC sein 8S nicht aus  mangelnder Fürsorge für die Windows-Plattform im Stich lässt, sondern einfach am falschen Ende gespart und mit 4GB Speicher ein nicht zukunftsfähiges Gerät konzipiert hat.

Was ich nicht bedacht habe, ist dass Nokia mit dem Lumia 530 in Kürze selbst ein Budget-Phone mit nur 4 GB Speicher (und SD-Kartenslot) auf den Markt bringt! (Danke an den User wolframcgn für den Hinweis.) Beim Lumia 530 ist aber nichts von Update-Problemen bekannt und dass Nokia ein neues Modell auf den Markt wirft, das schon beim ersten OS-Update auf der Strecke bleibt, ist eigentlich undenkbar. Ich habe auch nicht bedacht, dass ausgerechnet GDR1 die Möglichkeit bieten wird, die Systempartition zu komprimieren, was gerade auf Endgeräten mit kleinem Speicher mehr Platz schaffen soll.

Warum genau das 8S das Update 1 für WP 8.1 nicht erhält bleibt also unklar und ich entschuldige mich für meinen ersten, unbefriedigenden Klärungsversuch. Damit behält die Sache aber auch einen üblen Beigeschmack. Zumindest bleibt der Verdacht in der Luft, dass der Hersteller es einfach nicht für lohnenswert hält sein Windows Einstegermodell weiter zu supporten und die Firmware entsprechenden an die zukünftigen Updates anzupassen. Hoffen wir, dass HTC mit dem ONE M8 für Windows Phone anders umgeht und das Vertrauen der WP-User zurückgewinnt. Der erste Eindruck stimmt mich da verhalten optimistisch.

Vorheriger Artikel

Neue Bilder des Nokia Lumia 830 aufgetaucht!

Nächster Artikel

Bild dir keine Meinung!

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
wolframcgn
Gast
wolframcgn

Dagegen spricht das L530. Dem reichen die 4GB Speicher auch für 8.1 + Updates.