News

Während Microsoft bei OneDrive den Speicher kürzt, gibts bei Google Drive 2GB gratis dazu

OneDrive Google Drive

Mittlerweile dürften die meisten davon Kenntnis genommen haben, dass Microsoft mit der Speicherkürzung für OneDrive begonnen hat. Als Begründung für die Kürzung gab Chris Capossela Ende des vergangenen Jahres an, dass man die Konkurrenz falsch eingeschätzt hatte. Microsoft habe die grosse Anzahl an Onedrive Nutzern unterschätzt und war gezwungen Speicher zu kürzen, um wirtschaftlich zu bleiben.

Dass es auch anders gehen kann, zeigt das Beispiel von Google. Dort gibt es von Haus aus 15 GB kostenlosen Speicher. Im Rahmen des Safer Internet Day 2016, der gestern über die Bühne ging, kann man sich 2 GB kostenlosen Speicher obendrauf sichern. Das Einzige, was dafür getan werden muss, ist die Absolvierung des Sicherheits-Checks.

Dieser Check beinhaltet sechs Schritte, in welchen alle sicherheitsrelevanten Einstellungen des Google-Kontos überprüft werden. Die Aktion findet bereits zum zweiten Mal statt – Bereits 2015 gab es einen solchen Check, wo man sich 2 GB kostenlos sichern konnte. Wer also letztes Jahr den Check machte und auch in diesem Jahr den Check macht, kann seinen Cloud-Speicher dauerhaft auf 19 Gigabyte aufstocken.

Google Sicherheitscheck

Folgende Angaben umfasst der Sicherheits-Check:

  • Angaben zu hinterlegten Telefonnummern und E-Mail-Adressen für die Kontowiederherstellung
  • Angaben zu Sicherheitsereignissenverbundenen
  • Angaben zu Geräten und Apps
  • Angaben zu erstellten App-Passwörtern
  • Angaben zur Einrichtung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Je nachdem, wie das Konto verwendet wird, dürfte der Sicherheits-Check bereits nach wenigen Minuten erledigt sein. Google schreibt den Zusatzspeicher direkt im Anschluss an die Überprüfung dem Konto gut.

Speicher Google Drive

Das Angebot mit der Speichererweiterung ist noch bis zum 17. Februar gültig. Wer also noch nichts unternommen hat, kann das problemlos nachholen. Weitere Infos zum Safer Internet Day 2016 und den Angeboten aus den teilnehmenden Ländern gibt es hier.

Vorheriger Artikel

#LoveWindowsUnitedApp - Gewinne ein Archos 50 Cesium!

Nächster Artikel

Project Islandwood: Neues Video zeigt Portierung innerhalb von 5 Minuten

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
ScaverMultijet170MarkusHirsch71Jayveetee Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jayveetee
Mitglied

Und wieder einmal sichert Google Daten von nutzen… Da bezahlt ich lieber 7€ pro monat für office 365 und 1 TERABYTE cloud speicher

Hirsch71
Mitglied

Wenn ich schon wieder sehe, was die alles abfragen, dann kommt die Datenkrake unverhohlen zum Vorschein… Mit mir nicht… Die selektiven Einstellungsmöglichkeiten bei Microsoft sind mir da lieber…

Gruß aus Cottbus von Hirsch71

Multijet170
Mitglied

Nein, MS ist da ja ganz anders…

Scaver
Mitglied

Im Vergleich zu Google? Auf jeden Fall! MS mag auch nicht perfekt sein, aber die Nutzen die Daten (wenn überhaupt) nur für die Produktqualität (zumindest bisher).

Google digitalisiert dein ganzes Leben und weiß mehr von dir, als Du selber. Die wissen ja angeblich auch, wann Du das nächste mal Sex haben wirst und aufs Klo musst… und zwar noch lange vor dir!

Markus
Gast
Markus

1TB Onedrive auch kostenlos 😉 Der schlaue Windowsuser kauft sich im Angebot bei Notebooksbilliger, Cyberport, Mediamarkt eine Virenscannerlizenz (F-Secure, G-Data, Kaspersky) für 20-30€ ja nach Aktion die 1-10 User Lizenz mit teils sogar 2-5 Jahren Laufzeit und bekommt ein Office 365 personal dazu… also was nun effektiv gezahlt wird ob die 20€ für den Virenscanner und da ist G-Data, F-Secure und Kaspersky alle auf top Niveau oder für Office ist wurschd. 20€ Einsatz und ein Jahr Virenscanner was man normal so oder so immer hat und dazu noch Office 365 mit 1TB Speicher. So hab ich hier nun für 15Jahre… Weiterlesen »