Reviews

Vorgestellt: das Nokia 130 im Test

In Sachen Smartphones ist der Name Nokia (zumindest vorerst) Geschichte. Die nächsten Modelle der Lumia Reihe werden unter dem Branding „Lumia by Microsoft“ auf den Markt kommen. Für sogenannte Feature-Phones – also Mobiltelefone ohne Smartphone Funktionen – hat Microsoft die Marke Nokia aber für weitere zehn Jahre lizentiert. Zumindest hier wird der Name des finnischen Traditionsherstellers also noch eine Weile weiter leben.

Das neueste Feature-Phone, das Microsoft auf den Markt gebracht hat, ist das Nokia 130, das man seit einigen Wochen zum absoluten Schnäpchenpreis von 29 EURO (inklusive Steuern, ohne Vertrag) kaufen kann. Wir haben uns das günstige Handy für euch angeschaut. Viel Spaß mit unserer kleinen Video-Review!

 

Das bietet das Nokia 130

Mit einem 1,8 Zoll großen Farb-Display, einem kompakten Design und einer herausragenden Akku-Laufzeit, ist das Nokia 130 optimal für anspruchslose Handy-Nutzer oder als entbehrliches Zweitgerät. Das Feature-Phone hat zudem Dual SIM, einen SD-Kartenschlitz für bis zu 32 GB externen Speicher und einen integrierten Video- und MP3-Player. Nicht ganz Smartphone, aber schon ziemlich smart – vor allem für 29 Euro.

Um das Nokia 130 als MP3-Player nutzen zu können, muss man allerdings in eine Speicherkarte investieren, was den günstigen Gerätepreis etwas relativiert. Zu bemängeln wäre auch, dass kein Datenkabel mitliefert wird, mit dem man Videos und MP3’s auf das Handy kopieren könnte. Die meisten von uns dürften zwar noch das ein oder andere USB/micoUSB Kabel rumliegen haben, ansonsten muss man aber auch dafür wieder ein paar Euro zusätzlich auf den Tisch legen.

Die Sprachqualität ist ausgezeichnet und der Akku hält – gefühlt – ewig. Microsoft gibt die Standy-By Zeit mit 36 Tagen an und die Gesprächszeit mit 13 Stunden, was locker hinkommt. Mit fast einem Monat Stand-By, einem Radioempfänger und einer eingebauten Taschenlampe wirkt das Nokia 130 fast wie das ultimative Mobiltelefon für die Notfall-Ausrüstung. Das schicke Gerät ist aber auch durchaus alltagstauglich und das perfekte Back-Up Phone für alle Lebenslagen, in denen man das Smartphone lieber zuhause lässt.

Für 29 Euro kann man hier ohnehin nicht viel falsch.

 

Nokia 130 billig
Der Preis als Killer-Feature. So stellte Microsoft das Nokia 130 vor.

 

Vorheriger Artikel

Nokia's Social Media Kanäle werden zu "Microsoft Lumia"

Nächster Artikel

RM-1090: Erstes Lumia mit Microsoft Logo zeigt sich auf Bildern

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: