MicrosoftNewsWindows 10 MobileWindows Phone

[Video] Lumia mit Surface Stift Unterstützung gefällig?

Ihr habt euch schon immer ein Lumia mit Surface Stift Unterstützung gewünscht? Microsoft hätte euch diesen Wunsch fast erfüllt. Bei der Entwicklung des Lumia 950 (XL), experimentierten die Redmonder auch mit dem Support für die N-Trig Stifttechnologie. Letzten Endes entschied man sich dagegen.

Surface Pen wird noch große Rolle spielen

Wie man im Video sehen kann, ist die Latenz des Surface Stifts grausig. Das dürfte wohl auch der ausschlaggebende Grund dafür gewesen sein, dass Microsoft die Unterstützung für N-Trig bei den Lumia Flaggschiffen fallen ließ.

Im kommenden „Surface Phone“ (Note?), wird der Stift aller Wahrscheinlichkeit nach eine große Rolle spielen. Viele Quellen sprechen unter anderem von einem digitalen Notizblock, der die „Inking“-Fähigkeiten von Windows 10 voll ausnutzen soll. Am Surface Pro (2017) sieht man auch, wie sehr sich die N-Trig Technologie mittlerweile entwickelt hat. Auf dem neusten Modell der Surface Pro-Reihe (heute im Black Friday Angebot), gibt es kaum noch Latenz bei der Eingabe durch den Surface Pen.

Essentiell wird die Aufbewahrungslösung für den Stift sein. Die meisten Surface-Nutzer ärgern sich früher oder später darüber, dass sie ihren Stift nicht mehr finden können. Am besten wäre eine Samsung-artige Implementierung, wo der Stift in das Gerät geschoben werden kann.

Hättet ihr euch über eine Surface-Stift-Unterstützung für das Lumia 950 (XL) gefreut? Ist die Stift-Funktion für euch überhaupt relevant?

Vorheriger Artikel

Amazon Black Friday - Die besten Angebote im Überblick

Nächster Artikel

Gearbest Black-Friday: Das sind die besten Angebote

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

30
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Comment threads
15 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
AquaHannes LzorrokeinuntertanShyntaru Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Elisa
Mitglied

Ja!

ExMicrosoftie
Mitglied

Oh ja!!!!
Ohne Stift (und ohne Tastatur!) sind Notizen in OneNote einfach grausig…

TiPo
Mitglied

Ja habe deswegen mir das Hp Elite X3 gekauft aber der Stift kann nie 😪

GrimReaper
Mitglied

Funktioniert ein Passiv Stift nicht?

ExMicrosoftie
Mitglied

Sieht das nur so aus, oder hat das rechte Testgerät noch einen USB-A-Anschluss? 😉

cori
Mitglied

Jepp, microUSB-A 3.0. Muss schon sehr alt sein, bzw ein sehr frühes Entwicklungsstadium.

backpflaune
Mitglied

Das „Surface Phone“ soll ja auch weniger Phone als digitales Notizbuch werden. Passt also.

Firefly
Mitglied

Dafür! Das ist die einzige Funktion, die ich mir bei meinem Lumia950DS vermisse.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Ja, allerdings nicht mit dieser Latenz. Sieht immer mehr danach aus als würde das Warten auf das „Surface Phone“ reichlich belohnt werden. 👍

GrimReaper
Mitglied

Ja wäre fein gewesen……frage, hat die Elite nicht Stiftunterstützung (passiv Stylus)???

GrimReaper
Mitglied

Das Sony Ericsson Xperia X1 hatte auch ein Siftchen….. War cool….allgemein ein geiles Winphon (vermisse die Qwertz😭)

nordlicht2112
Mitglied

„Microsoft hätte euch diesen Wunsch fast erfüllt.“
Was nützt es uns allen was MS alles für Wünsche hätte erfüllen können?
Sie wollten oder konnten es einfach nicht und haben statt dessen ihr Image im Smartphone Sektor so gewaltig vor die Wand gefahren das selbst Hardcore Fans keinen Bock mehr auf den Laden haben.

Solch ein Gerät wäre schon gewesen, aber wozu etwas hinterher trauern was es nie gegeben hat.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Es trauert doch niemand hinterher, außer du vielleicht. Kritik hinterher ist genauso wenig angebracht. Freude ist angebracht darüber, dass Microsoft die Technik weiterentwickelt hat und wir diese bald im “Surface Phone” erwarten dürfen. Du steckst viel zu sehr in der Vergangenheit fest. Kein Wunder, dass du so verbittert bist. MS ist auf dem Smartphone Sektor immer noch hervorragend vertreten. Ich kenne kein 2 Jahre altes Smartphone, das mit dem 950 XL mithalten kann. Deshalb und wegen des inzwischen einzigartigen Preis-/Leistungsverhältnisses gibt es auch keine neuen Flagships von den OEMs. Und ich kenne kein anderes Smartphone-OS, das so intuitiv, performant und… Weiterlesen »

Shyntaru
Mitglied

Wenn du keine 2 Jahre alte Smartphones kennst, die mit dem 950er mithalten können, dann kennst du eben nicht genug Smartphones.
Der letzte große Bonus des 950 war die Kamera und Jup, die ist top! Doch Softwareseitig ist das ganze bis heute sehr traurig und kein Vergleich zu den Highend Geräten aus jener Zeit.
Ms war und ist auf dem Niveau von Samsung und die haben es bis heute nicht hinbekommen, eine schnelle ui zu schreiben. Was denkst du, war der Großteil der Heavy Nutzer mit Samsung Geräten bis heute Launcher nutzt?

ahoiiiiiiii
Mitglied

Es ist wohl eher so, dass du das 950 XL nicht kennst. Vom 950 war nicht die Rede. Beim 950 XL ist es mehr als die Kamera, die heute noch locker mithalten kann. Der Iris Scan ist sicherer als die Gesichtserkennung beim iPhone X. Die Sandboxen von Windows 10 Mobile sind sicherer als die von iOS und Android. Weder das iPhone 6, noch die neueren Versionen, noch das Samsung S6 und S7 können Continuum. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist Top. Was noch… ? 4K-Display, USB-C,…

Shyntaru
Mitglied

Jup das tolle 950xl mit dem ineffizienten 810er 8Kern Werbeschwachsinn. Dazu Windows Hallo, was bei Gegenlicht, Neoröhren und im Dunkeln null bringt. Continuum, das wirklich nie über einen Betastatus hinauskam und eine Software, die vom Tempo an grausame Android 5 Zeiten erinnert. Was toll war und das ohne Frage, war das Display. tolle Kontraste und vor allem farbecht (nicht wie bei Samsung Geräten). USB C habe ich gefeiert, daher kann ich zb nicht verstehen, warum das Surface Laptop keinen Anschluss bekam (aber anderes Thema). Meine Wahl fiel damals auf das 950er, da es für mich schlicht das rundere Paket war.… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

„Und dennoch, Geräte sind mehr als Hardware. Software ist der springende Punkt und sry, die war anfänglich richtig mies und wurde mit der Zeit ok.“. Das heißt doch nichts anderes als das Windows 10 Mobile heute ok ist. Sag ich doch. Und deine Worte zum 950 lesen sich auch schon versöhnlicher.
Ich behaupte ja nur, dass das 950 (XL) noch mithalten kann und ein Wechsel erstmal kein dringendes Problem darstellt. Hier hat Microsoft gute Consumer-Arbeit geleistet und seine Fans eben nicht wie in der heißen Phase noch gerne behauptet, im Stich gelassen hat.

Shyntaru
Mitglied

Ich sag ja zu keiner Zeit, dass es ein schlechtes Telefon war. Es war eben eine Reihe von schlechten Entscheidungen, die oft durch Community Arbeiten aufgefangen wurde. Gerade die ganzen Hobby Entwickler im Store, haben solch eine tolle Arbeit geleistet, dass man MS eigentlich schlagen müsste, für den Umgang mit jenen. Das 950 ist heute eher ein Telefon für Nostalgiker und Fans der Plattform, doch gerade für jene, die Effizient arbeiten wollen, keine Empfehlung mehr wert. Es sind zu viele Zugeständnisse nötig, die man zb bei einen 6s oder auch einen Nexus, HTC aus jener Zeit noch nicht so stark… Weiterlesen »

Luministo
Mitglied

Schade, dass sie das nicht richtig hin bekommen haben. Wäre super gewesen. Als Note-Rivale letztes Jahr wäre es eingeschlagen.

Shyntaru
Mitglied

Rivale ist so ein großes Wort, für ein Gerät, dass nur 4 Wochen auf dem Markt war.

Cunctatorix
Mitglied

Stift und Office auf Notizbuchgröße war der ursprüngliche Grund für die Bestellung, das das dann kurzfristig rausflog war eine herbe Enttäuschung.

mamagotchi
Mitglied

… Eine Stiftunterstützung wurde nie offiziell angekündigt und war reine Spekulation von der Presse

keinuntertan
Mitglied

Stifteingabe war mir schon immer unsympathisch. Mochte sie noch nicht einmal am 7 Zoll-Tablet. Auf dem Smartphone erst recht nicht. Muss aber dazu sagen, dass ich nur umherklicke und weder zeichne, noch skizziere. In den beiden letzteren Fällen ist Stifteingabe unerlässlich. Da wäre es gut, wenn das auf dem Lumia funktionieren würde. Brauche es persönlich aber generell nicht. Maus und physikalische Tastatur – am Desktop – sind immer noch bevorzugte Eingabe-Methoden.

Shyntaru
Mitglied

Stifteingabe hat hier und da deutliche Vorteile.In Keynotes sitze ich zb nur noch mit dem iPad und Stift dabei…. Mitschreiben bleibt schneller als tippen und fühlt sich auch deutlich natürlicher an.
Sicherlich, Tastatur und Maus hat große Vorteile in ihrem Aufgabengebiet, doch genau hier haben wir den springenden Punkt. In ihrem Aufgabengebiet.
Zb nutze ich am iMac und mit den MacBooks seit Jahren keine Maus mehr, da die Trackpads schlicht besser sind.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Warum dann erst über Stifteingabe herziehen? 🤔

zorro
Mitglied

„bedienen“ geht ja jetzt schon (nur den surface stift umdrehen). also wäre es ein leichtes gewesen one-note auch das schreiben richtig beizubringen. leider hat es nicht sein sollen…

Hannes Lüer
Redakteur

Nein, nur in dem Prototyp ging es

zorro
Mitglied

wie nein? ich nutzte den pro4 stift (den mit dem clip) auf der „radiergummiseite“ zum bedienen meines lumia´s, da ich den stift auf der arbeit immer mit mir rumtrage (der ist auch super für die bedienung von OP´s an maschinensteuerungen)

Aqua
Mitglied

Ja, im Querformat sich Notizen machen und dann immer weiter scrollen können als Endlosseite. Hätte für mich genau so ne sinnvolle Funktion!