AppsGamingWindows 10

UWP bremst PC Version von Quantum Break aus

quantum break

Im Internet werden immer mehr Berichte laut, dass die PC Version von Quantum Break unter Performance Problemen leidet. Diese sollen das Spiel zum Teil unspielbar machen.

Mein Kollege MARCO hat ja bereits zwei Artikel zum Spiele Kracher Quantum Break veröffentlicht. In England stürmte das Game sofort von Platz 0 auf 1 der Verkaufscharts. Auch in den deutschen Amazon Xbox Verkaufscharts rangiert Quantum Break auf Platz 1. Das Ergebnis wird nun leider etwas getrübt, da es bei der PC Version zu mehreren gravierenden Problemen kommen soll. Die englischsprachige Seite Eurogamer.net hat das Spiel auf der Xbox und dem PC deshalb in einem Video genauer verglichen und ist eben auf diverse Probleme gestoßen. Der Titel zum Video verheißt hier schon nichts gutes.

Anscheinend leidet die PC Version aufgrund der Portierung als UWP App unter größeren Performance Problemen. Dies ist zum einen darauf zurück zu führen,dass Quantum Break auf die Hardware der Xbox optimiert ist und zum anderen am PC über die Universal Windows Plattform, eine Art V-Sync (soll Darstellungsfehler verhindern) im Spiel erzwungen wird. Laut Eurogamer soll deshalb ein flüssiges Spielerlebnis am PC nicht möglich sein, da die Framerate immer wieder hin und her springt.

Zudem konnte in den Tests am PC lediglich eine maximale Framerate von 50 FPS erreicht werden. Nvidia Grafikkarten schneiden bei der Framerate übrigens deutlich schlechter ab, als die Konkurrenz vom Hersteller Radeon. Ein weiteres Problem, das ausschließlich Nvidia Grafikchips betrifft, sind häufige Abstürze. So ist im Video zu sehen wie das Spiel einfach abstürzt und man auf dem Windows 10 Desktop landet. Sehr wahrscheinlich kann Nvidia hier jedoch mit einem Treiberupdate für Abhilfe sorgen.

Zusätzlich wird bemängelt, dass ein Button zum Verlassen des Spieles auf der PC Version fehlt. Anscheinend war Remedy hier bei der Portierung auf die PC Version etwas nachlässig oder hatte auch schlicht und ergreifend etwas zu wenig Zeit. Im Sinne der Gamer hoffen wir das Remedy und Nvidia hier nachbessern, um mit weiteren Patches ein gutes Spieleerlebnis zu liefern.


Quellen: PCGames, EuroGamer via Winfuture

Habt ihr bereits die PC Version von Quantum Break? Geht es euch mit den Problemen ähnlich? Schreibt uns dazu in den Kommentaren. Solltet ihr generell Probleme mit Windows 10 / Mobile haben, wendet euch an unser Forum. Das Team wird euch bei Problemen versuchen weiter zu helfen.

Vorheriger Artikel

"Jodel"-Client Wodel nach Update wieder funktionstüchtig

Nächster Artikel

[Video] Leak: HTC 10 voll enthüllt - Wunschkandidat für W10M?

Der Autor

AlexS1986

AlexS1986

Acer Switch Alpha 12
Microsoft Lumia 950 XL

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
StahlreckHuhnagackPraetorCreechAquaScaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Scaver
Mitglied

Ich habe es mir noch nicht geholt und werde das bei dem Preis auch nicht tun. Die XBox Version ist für zwischen 35 und 40 Euro erhältlich… da ist der Preis von 70 Euro auf dem PC schlicht unverschämt und bei den Problemen auch nicht gerechtfertigt. Ich finde so ein Preis muss dann schon mehr bieten, als nur das pure Game… wie man es z.B. bei Digital Deluxe Editionen von Online Spielen kennt.

Huhnagack
Mitglied

Wo gibt’s die denn für 35?

Aqua
Mitglied

Spiels auf dem PC und hab keine Probleme mit 2k, 144 Hz, 290x, Fx8350. Läuft sauber und ruckelfrei durch. Pech für die, die ne NVidia Graka haben. Da sollen die Probleme herkommen

PraetorCreech
Gast
PraetorCreech

Ja, die Frametimes sind wohl unter aller Kanone. Die PC Games Hardware hat da einen guten Artikel zu online. Bei dem heftigen Preis bin ich nicht bereit ein technisch unausgegorenes Spiel zu erstehen. Das Upscaling ist mir dabei noch egal, aber zumindest flüssig sollte es auf meiner einigermaßen aktuellen Hardware laufen. Da bleibt wohl nur Patch Notes zu lesen und das Thema am Rande weiter zu verfolgen.

Der Konkurrent von Nvidia, heißt übrigens AMD, die Produkte hören auf den Namen Radeon.

Stahlreck
Mitglied

Das Spiel wäre so oder so heftigst überteuert. Sorry aber 70€ für eine Non-Special Ediditon ist einfach unter aller Sau. Wenn MS vor hat die Konsolenpreise noch teurer in den Store zu bringen, wird dieser schneller vergessen werden als Games for Windows Live. Dazu glaube ich kaum, dass es an der UWP liegt, dass es so schlecht läuft. Rise of the Tomb Raider läuft bei mir wunderbar und auc dort ist V-Sync erzwungen, wegen der UWP. V-Sync macht aber die Framerate nicht schlechter, V-Sync sorgt nur dafür, dass die Grafikkarte nicht mehr Frames produziert, als das der Monitor unterstützt. Wenn… Weiterlesen »