ExclusivesGadgetsHands-OnNewsReviewsWindows Phone

Lumia 640 & Lumia 640 XL im Hands-On: Unboxing und erste Eindrücke!

WP_20150402_09_57_35_Rich

Auf dem diesjährigen MWC präsentierte Microsoft zwei neue Lumia Smartphones in der unteren Mittelklasse. Eine UVP von 159€ muss Low-End sein? Nein, beim Lumia 640 definitiv nicht. Mit seinen technischen Daten überzeugte uns das Lumia auf den ersten Blick. Auch die mit 219€ etwas teurere XL-Variante sieht auf dem Papier sehr gut aus – neben einem Snapdragon 400 QuadCore Prozessor mit je 1,2 GHz und 1 GByte RAM verfügen beide Modelle über coole Features wie den HD Display, eine ordentliche Frontkamera und einen Kamera Blitz. Sogar der beliebte Glance Screen ist an Bord! Alles Features, die der Vorgänger, das Lumia 630, noch nicht hatte. Doch wie schlagen sich die neuen Modelle wirklich? Wir packen beide Geräte aus (Bildergalerie) und zeigen einen ersten Eindruck. Unser vollständiges Review mit Video folgt in den nächsten Tagen.

Lumia 640

Das Lumia 640 sieht auf den ersten Blick, vor allem von hinten, dem Lumia 630 zum Verwechseln ähnlich. Auf der Rückseite haben Kamera und Lautsprecher genau das gleiche Design wie beim Vorgänger, auch das Orange ist gleich, ein schöner zweifarbiger Effekt, bei dem sich der Rahmen noch etwas von der Rückseite abhebt.

Aber stopp: Es gibt doch eine Menge Unterschiede, auch viele, die man auf den ersten Blick nicht sieht. Das Lumia 640 ist mit seinem 5 Zoll Display größer als das 630 mit 4,5 Zoll. Mit 145 g liegt es sehr gut in der Hand und ist vor allem dünner. Am Lumia 630 wurde noch bemängelt, dass es ohne Blitz und Frontkamera kommt und nur 512 MB Arbeitsspeicher besitzt. Für 159 € ging die Austattung dennoch in Ordnung. Doch jetzt kommt das Lumia 640: Blitz, Frontkamera, 1 GByte RAM, HD Display mit automatischer Helligkeit, NFC (nur LTE-Variante), Doppel-Tippen zum Wecken, Glance Screen. Das neueste Lumia verfügt über alles, was man beim Vorgänger noch vermisst hat. Das Design wurde verfeinert und sieht noch ein bisschen besser aus, die Kamera löst nun mit 8 statt 5 Megapixeln auf. Weiteres Highlight: Als erstes Lumia in dieser Preisklasse verfügt es über die Lumia Camera 5, die bisher dem Lumia 830, 930 und 1520 vorbehalten war. Außerdem ist die Videoaufnahme nun sogar in Full-HD möglich, das Lumia 630 konnte nur in 720p aufnehmen.

Microsoft macht eine ganze Menge richtig und bringt mit dem Lumia 640 einen mehr als attraktiven Einstieg in Windows Phone auf den Markt. Und das beste: Die UVP liegt wieder bei 159€ für die Dual SIM Variante, die LTE Version kostet 179€. Mit seinem Snapdragon 400 QuadCore Prozessor mit  1,2 GHzpro Kern, kann es das Lumia 640 sogar mit dem „kleinen Flaggschiff“ Lumia 830 aufnehmen. Klar, das Lumia 830 hat ein hochwertigeres Design, eine bessere (PureView) Kamera und kabelloses Laden – kostet dafür aktuell aber fast doppelt so viel.

Der 8 GByte große interne Speicher des Lumia 640 kann per microSD um bis zu 128 GByte erweitert werden. Dazu gibt es 15 bzw. 30 GByte (automatischer Foto-Upload muss aktiviert sein) kostenlosen Speicher in OneDrive. Dank dem 1 Jahr gültigen Office 365 Abo, das es ebenfalls gratis dazu gibt, wächst der OneDrive-Speicher nochmal um einen Terabyte. Für Bild-Fans gibt es außerdem ein 3 Monate gültiges Bildplus Abo dazu. Im Preis des Lumia 640 sind also jede Menge Extras enthalten.

Lumia 640 XL

Das Lumia 640 XL hat mich bei der Präsentation persönlich noch mehr begeistert. Das liegt vor allem daran, dass ich ein großer Phablet Fan bin und vor dem Lumia 930 einige Monate das Lumia 1320 verwendet hatte. Wem 5,7 Zoll Bildschirmdiagonale nicht zu groß sind, findet mit dem Lumia 640 XL ein wirklich tolles Smartphone.

Die meisten Daten sind mit denen des kleinen Bruders identisch: Snapdragon 400 mit jeweils 1,2 GHz, 1 GByte RAM, 720p HD Display, Blitz, Frontkamera, NFC, Glance Screen und Doppel-Tippen. Doch es gibt auch einige sehr positive Unterschiede: Bei den Kameras setzt Microsoft nochmals einen drauf, die Hauptkamera hat eine Auflösung von 13 Megapixel, die Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf. Lumia Camera 5 ist auch dabei. Ein großer Vorteil des 640 XL ist auch der Akku, der eine Kapazität von 3000 mAh hat. Erfahrungsgemäß hält das Lumia damit locker 2 Tage durch. Obwohl der Akku so stark ist, kann man ihn aber herausnehmen. Beim Lumia 1320 war das nicht möglich.

Beim Design war ich mir anfangs unsicher. Während das Lumia 1320 noch rundlicher und auch nach hinten abgerundet war, hat das Lumia 640 ein kantigeres Design, liegt dadurch aber sogar besser in der Hand. Auch das Gewicht von 171 g geht in Ordnung und ist nicht unangenehm. Kantiger muss auch nicht negativ sein – ist natürlich Geschmackssache. Mir gefällt es besser, als ich dachte, sogar richtig gut. Farblich bin ich über den von Microsoft gewählten Weg froh: Das Lumia 640 sieht in Glossy sehr schön aus und das sehr gute Polycarbonat verkratzt nicht. Doch das Lumia 640 XL sieht in Matt einfach besser aus, weshalb es wahrscheinlich auch nur so erhältlich ist.

Der interne Speicher ist ebenfalls 8 GByte groß und kann per microSD erweitert werden. OneDrive-Speicher, ein Office 365 Abo für ein Jahr und ein 3 Monate gültiges Bildplus Abo gibt es ebenfalls obendrauf. Für nur 219€ ist das Lumia 640 XL ein tolles Phablet, das mit guten (man könnte fast sagen high-end) Funktionen überzeugen kann. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Lumia 1320 zum Start 399 € kostete, ist das 640 XL ein echtes Schnäppchen.

Insgesamt machen beide neuen Lumia Smartphones von Microsoft einen sehr guten ersten Eindruck. Für 159 bzw. 179€ für das Lumia 640 und 219€ für das Lumia 640 XL kann man eigentlich nicht all zuviel erwarten, die beiden Modelle bieten aber mehr, als man denkt. Gerade Dinge wie die 8- und 13 Megapixel Kamera sind einfach toll für den Preis. Auch kleine Extras wie der Glance Screen sind schön zu sehen. Wireless Charging unterstützen beide Modelle nicht, das ist aber völlig okay. Beide Geräte bieten ein HD Display, auch das ist ein großes Plus. Auch Cover und Akku lassen sich wechseln. Wer ein günstiges, sehr gutes Lumia sucht, das nicht in aus der Oberklasse sein muss, macht mit dem Lumia 640 und Lumia 640 XL definitiv nichts falsch.

Weitere Infos und Daten zum Lumia 640 findet ihr hier, alle Infos zum Lumia 640 XL gibt es hier. Unser ausführliches Review folgt bald – dann wird sich richtig zeigen, wie gut die Lumias wirklich sind.

Vorheriger Artikel

R.I.P. "Weatherflow". Der riesige Moneygap zwischen iOS, WP und Android!

Nächster Artikel

Video zeigt Windows 10 auf Android Flaggschiff Xiaomi Mi4 - Brauchen wir's nicht umgekehrt?

Der Autor

Maurice

Maurice

Begeisterter Microsoft und Lumia Fan

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
NavigatorKönigssteinWP Lumia 920Portalezmikesch dauerhaft Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fabian
Gast
Fabian

Hi, kurze Frage an die Tester… Ist es korrekt, dass Lumia 640 3G Dual Sim KEIN NFC besitzt?

Quelle: http://www.microsoft.com/de-de/mobile/support/faq/?action=singleTopic&topic=FA143602

mikesch dauerhaft
Gast
mikesch dauerhaft

Super, das XL. Hat es eigentlich einen optischen Bildstabilisator? Mich würde die Fotoqualität sehr interessieren.

Portalez
Gast
Portalez

Einen OIS (Optical Image Stabilizer) hat das L640xl laut Produktbeschreibung nicht.

http://www.microsoft.com/de-de/mobile/smartphone-handy/lumia640-xl-dual-sim/technische-daten/#head_camera

WP Lumia 920
Gast
WP Lumia 920

Das Gratis-Office klappt irgendwie nicht…

Königsstein
Admin

Wir bringen gleich einen exra Beitrag, in dem erklärt wird, wie man es einrichtet.

Navigator
Gast
Navigator

Ich habe mein Lunia 640 XL in blau schon vorbestellt.