NewsReviewsWindows Phone

Test in Verlängerung: Vier Monate mit dem Microsoft Lumia 640 XL – ein Erfahrungsbericht

Lumia 640 XL weiß

Knapp vier Monate haben wir nun miteinander verbracht – das Microsoft Lumia 640 XL und ich. Mitte April veröffentlichten wir einen der ersten deutschsprachigen Tests für Microsofts neue Mittelklasse im unteren Preissegment. Damals bescheinigten wir dem 5,7 Zoll Boliden ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Der erste ausführliche Test im April war intensiv und erstreckte sich über einen längeren Zeitraum, doch jetzt haben wir es bereits Ende Juli und mein Lumia 640 XL ist immer noch in meinem Besitz, keine Selbstverständlichkeit wie ich in den folgenden Zeilen erklären werde.  Daher ist es nun Zeit meine weiterführenden, persönlichen Erlebnisse mit dem Lumia 640 XL niederzuschreiben – ein Erfahrungsbericht.

Mein erstes Lumia, das Nokia Lumia 900 besaß ein 4,3 Zoll „großes“ Display. Nicht gerade riesig, aber bei einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln machte der Bildschirm des Nachfolgers des Lumia 800 einen durchaus zufriedenstellenden, wenn auch nicht überragenden Eindruck. Mein Lumia 925 wurde dann etwas größer – und bot mit 4,5 Zoll zwar ein nur minimal größeres, aber auch fantastisch handzuhabenes HD-Display, der perfekte Kompromiss. Während die 4 Zoll meines Microsoft Lumia 532 dagegen im direkten Vergleich eher mickrig wirkten (aber dennoch eine sehr gute Bedienung zuließen), waren die 5 Zoll meines zeitweise in meinem Besitz befindlichen Microsoft Lumia 535 gerade an der Grenze, eine problemlose Einhandbedienung zu ermöglichen, die Auflösung von 960 x 540 Pixel trug auch nicht gerade zur angenehmen Ablesbarkeit bei. Jetzt also das Lumia 640 XL und satte 5,7 Zoll bei einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. In unserem Test bescheinigten wir dem Display eine erfreulich gute Qualität, doch schon damals bemängelten wir, dass eine durchgehend bequeme Einhandbedienung nahezu unmöglich ist, sofern man nicht gerade die Pranken eines Riesen besitzt. Jetzt nach vier Monaten Praxiserfahrung kann ich berichten, dass man sich relativ schnell an diese Größe gewöhnt hat und mit der Zeit Methoden entwickelt hat, auch beim „nur mal zwischendurch draufschauen“ relativ gut damit umzugehen. Aus den Händen gerutscht ist es mir bisher jedenfalls noch nie – wenn auch einmal beinahe. Dennoch wünscht man sich in bestimmten Situationen einfach auch mal an die linke oder rechte obere Ecke des Displays zu kommen, ohne die zweite Hand zur Hilfe zu nehmen, schließlich verlangt Windows 10 Mobile in Zukunft ja gerade zu danach „dank“ Hamburger-Menü auch die äußersten Ecken seines Smartphones zu ergründen.

Lumia 640 XL

Womit wir auch schon beim nächsten Punkt angekommen wären. Seit Build 10166 ist Windows 10 Mobile tatsächlich zum täglichen Gebrauch,trotz einiger erheblicher Fehler,meinem Lumia 640 XL erhalten geblieben und man kann bei der teilweise doch erheblich kleineren (obwohl oftmals anpassbaren) Schriftgröße des Windows Phone 8.1 – Nachfolgers froh sein, es mit 5,7 Zoll Displaydiagonale zu tun zu haben. Was mich derzeit noch stört unter Windows 10 Mobile, ist die nun erheblich trägere Kamera-App, die unter Windows Phone 8.1 noch richtig Spaß machte. Aber wie gesagt, es ist eine Preview und man kann dies auch nicht dem 640 XL anlassten.

Früher war ich da sehr penibel, doch diesmal dachte ich mir, verzichte ich einfach mal auf eine Schutzfolie auf dem Display, dank Gorilla Glass 3 kann da doch eigentlich nichts schief gehen, auch nicht im ständigen Dauerbetrieb. Und wirklich: Das Display sieht fast noch immer genauso tadellos aus wie am ersten Tag, man glaubt es kaum. Und das obwohl ich es manchmal sogar lose in der Aktentasche aufbewahrte neben einigen anderen Gebrauchsgegenständen. Natürlich bin ich schon recht pfleglich mit dem 640 XL umgegangen und habe es diesmal tunlichst vermieden, spitze oder scharfe Gegenstände in der Tasche neben ihm zu transportieren, doch wie ein rohes Ei habe ich es nicht behandelt.

Das weiße Cover, welches ich neben einer orangen Variante mein Eigen nenne, ist allerdings nicht ganz ohne Abnutzungserscheinungen davongekommen. Kratzer auf dem Cover? Fehlanzeige. Nichts. Die matte, austauschbare Rückschale ist absolut kratzfrei geblieben, allerdings zieht das weiße Cover an zwei bestimmten Stellen (linke und rechte untere Ecke) mit der Zeit Schmutz an, der sich auch nicht so leicht entfernen lässt. Bei meinem orangen Cover konnte ich dieses Phänomen bisher nicht feststellen.

Gibt man das Lumia 640 XL mal einem Apple-Fan oder auch einem Android-Smartphone-Besitzer in die Hand und lässt ihn über den Verkaufspreis philosophieren, erhält man teilweise viel zu hoch angesetzte Schätzungen, aber tatsächlich auch Treffende, denn die Lumia-Reihe ist mittlerweile auch bei Nichtkundigen für Smartphones im unteren Preissegment bekannt, was man mit eher gemischten Gefühlen sehen kann.

Die Akkulaufzeit empfinde ich weiterhin als sehr gut, die Ladezeit allerdings als ausbaufähig, es braucht mit über 3 Stunden einfach viel zu lange bis er wieder voll ist. Was ich bisher wirklich vermisst habe? Den Kamerabutton – und die gelegentlich sehr praktische Einhandbedienung, die hier nur sehr eingeschränkt möglich ist. Würde ich es wieder kaufen? Ja, im Moment schon. Doch wenn im Herbst die ersten neuen Smartphones mit Windows 10 Mobile erscheinen, werde ich mich mal nach einem Upgrade erkundigen. Allerdings wird es gar nicht so einfach in dieser Preisklasse sein einen passenden Ersatz zu finden. Das Lumia 640 XL ist daher nach wie vor ein sehr gutes, wenn nicht fantastisches Smartphone, welches auch nach Monaten noch in fast allen Belangen zu überzeugen weiß.

Weiterführende Links zum Thema und der WindowsUnited-Videocheck:

Im Test: Microsoft Lumia 640 und Lumia 640 XL: High-End in der Mittelklasse?

Testspiegel: Das sagt die Fachpresse zum Microsoft Lumia 640 XL

Kamera-Vergleich: Lumia 640 XL gegen Lumia 1520 im Foto-Test

Das Microsoft Lumia 640 XL im Performance / Gaming-Test

Zubehör-Test: Flip Shell Cover CC-3090 für das Lumia 640 XL

Vorheriger Artikel

WindowsUnited-Autorenteam: Moin Moin, der Marcel stellt sich vor

Nächster Artikel

Samsung: Neuer Monitor kann Lumias kabellos aufladen!

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Marcohe Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
he
Gast
he

Nei ja 1 Hand Bedienung müsste ja besser gehen mit Windows 10 lange auf der Windows Taste bleiben dann gehts eh. Oder wars doppel Tippen ich weiß es nicht mehr genau.