MicrosoftNewsWindows 10Windows 10 Mobile

Terry Myerson: „Wir möchten Businesskunden und Verbraucher ansprechen“

terry-myerson

Dass Microsoft Windows 10 Mobile noch viele Jahre unterstützen wird, wissen wir bereits seit längerem. Terry Myerson bekundet gerne und immer wieder öffentlich, dass Microsoft das mobile Betriebssystem nicht aufgeben wird.

Am Rande der Keynote am 26. Oktober gab Myerson Mary Jo Foley (im folgenden MJF) ein Interview, in welchem er dies noch einmal mehr bekräftigte. Die Formulierungen sind dieses Mal aber etwas spezifischer und lassen etwas tiefer blicken.

So fragte Mary Jo Foley ganz provokant, weshalb Microsoft überhaupt noch Zeit und Energie in Windows 10 Mobile verschwendet und nicht einfach mal klar sagt „aktuell sind wir raus, aber wir kommen eines Tages mit neuen Geräten zurück“. Die Antwort Myersons ist diesmal aber nicht die übliche Leier von wegen „wir halten daran fest“-Blabla, sondern klingt diesmal so:

„Technically, there are really two things that are unique about Windows Mobile. One is cellular connectivity and the other one is the ARM processors that are there. And I think both cellular connectivity and ARM processors have a role in the technical landscape of the future.

So we’re going to continue to invest in ARM and cellular. And while I’m not saying what type of device, I think we’ll see devices there, Windows devices, that use ARM chips. I think we’ll see devices that have cellular connectivity.“

Übersetzt man das Ganze ins Deutsche, klingt das in etwa so (frei übersetzt):

„Technisch gesehen sind da zwei Dinge einzigartig an Windows Mobile. Eine Sache ist die Mobilfunktechnologie und die andere sin ARM-Prozessoren. Und ich denke beides wird in der technischen Landschaft der Zukunft eine Rolle spielen.

Wir werden auch künftig in die ARM und die Mobilfunk-Plattform investieren. Und auch wenn ich nicht sage, welche Geräte damit gemeint sind, denke ich, dass wir Geräte sehen werden, die auf ARM basieren. Ich denke, wir werden auch Geräte sehen, welche mit Mobilfunktechnologie ausgestattet sind.“

Besonders interessant ist an der Aussage von Myerson, dass er sich nicht auf eine Geräteklasse festlegen will und auch explizit nicht mehr von Windows PHONES spricht. In erster Linie klingt seine Aussage nach einem weiteren Sargnagel im klassischen und heute bekannten Windows Phone, gleichzeitig aber auch wie eine Ankündigung für eine völlig neue, noch gänzlich unbekannte Geräteklasse.

„Es klingt, als ob Microsoft aus dem Consumer-Markt raus ist“

MJF wirkt überrascht und hakt weiter nach. Das Interview liest sich ein Stück weit, als ob sie das Sprachrohr für die vielen Fans der Windows (Phone)-Plattform wäre.

„Es fühlt sich so an, als ob Microsoft die Botschaft aussendet, dass Surface-Geräte eine Business-Geräteklasse darstellt. Bis heute erweckt Microsoft den Eindruck, dass sie aus dem Consumer-Hardwaregeschäft raus sind, mal abgesehen von der Xbox“

Myerson antwortete:

„Ich bin mir nicht sicher wieso wir solch einen Eindruck vermitteln sollten. Ich meine, natürlich nehmen wir Geschäftskunden sehr ernst. Gleichzeitig sind wir beispielsweise bei der NFL mit dabei. Wenn wir über diese Dinge sprechen, ist es uns sehr ernst. Uns ist auch die mobile Gerätesparte sehr wichtig – in all ihren Formen. Wir nehmen digitale Trends sehr ernst. Wir nehmen Windows IoT ernst. Wir nehmen zahlreiche Geschäftskunden-Dinge sehr ernst.

Heute haben wir über PowerPoint gesprochen, über Paint 3D und wir sprachen über Erfolge. Wir nehmen sowohl Geschäftskunden, als auch den Endkunden sehr ernst. Manchmal ist es eben schwer, das gleichzeitig zu zeigen. Aber wenn ich sehe, dass Leute, die unsere Erfahrungen zuhause erleben, Hausaufgaben machen und danach ein Spiel spielen, ist es Arbeit und Vergnügen. Consumer und Enterprise – wir entwickeln für alle Menschen.“

Für Microsoft-Verhältnisse sind Myersons Aussagen schon sehr konkret, auch wenn er sich einmal mehr nicht näher festlegen wollte. Interessant ist zu sehen, dass Microsoft einerseits nicht mehr von Windows Phones spricht, andererseits aber auch betont, dass man an der Mobilfunktechnologie und der ARM-Plattform weiterarbeiten möchte. Ebenfalls schön zu lesen ist, dass Microsoft sich der Consumer sehr wohl bewusst ist – denn ein solches Statement hat man zuletzt in der Community schmerzlichst vermisst.

Das volle Interview mit einigen anderen interessanten Aussagen, findet ihr HIER.

 

Was haltet Ihr von Myersons Aussage? Wie seht Ihr die Zukunft von Microsoft im mobilen Segment? Lasst es uns in den Comments wissen, oder diskutiert mit uns im Community Channel.


Quelle: ZDNet

Bildquelle: Screenshot Microsoft Event

Vorheriger Artikel

Das Surface Studio ist ab dem 15. Februar 2017 in der Schweiz erhältlich

Nächster Artikel

[Kommentar] Apple vs. Microsoft: Der Vergleich hinkt mehr denn je

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

47
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
25 Comment threads
22 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
33 Comment authors
neueinsteigerChris RomedEissphinxInforma716258Sebastian Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
dichterDichter
Mitglied

Kommunikation ist einfach nicht Microsofts Stärke. Das und komplizierte Regelungen hinterlassen regelmäßig einen schlechten Eindruck.

Leonard Klint
Admin

Ich finde Myerson spricht hier im Vergleich zu vorherigen Aussagen Bände. MS arbeitet intern hart daran den Nachfolger für das klassische Smartphone zu kreieren und den nächsten Trend (nach der 2 in 1 Welle) auszulösen.

lachsack
Gast

Ja so seh ich das auch? jetzt wissen wir endlich das es weiter geht

Pavi
Mitglied

Ein phablet 5-5.5″ das aufgeklappt 11″ hat also ein echtes phablet smartphone tablet mix.

Ricolino
Mitglied

„Ich bin mir nicht sicher warum wir solch einen Eindruck vermitteln sollten“ – Hmm mal nachdenken, wer war das nochmal mit der Aussage das man sich aus dem Consumermarkt zurückzieht? Google?Apple? Nee stimmt ich habs: Microsoft.
Insofern doch wieder nur BlaBla, leider

Leonard Klint
Admin

Das ist natürlich eine Floskel um der provokanten Frage einen Dämpfer zu verpassen. Microsoft hat nie gesagt man werde sich NUR um Businesskunden kümmern, aber diesen Eindruck beim Endverbraucher auch nicht ausgeräumt. Darauf kommt es aber letztendlich an.

Ansonsten ist es interessant, dass Phone nicht mehr explizit erwähnt wird…das „Surface Phone“ wird kein klassisches Smartphone sein, da bin ich mir mittlerweile sicher.

Pavi
Mitglied

Finde ich auch siehe Kommentar oben.
Wenn es gut wird dann scheiss auf apps lieber ein Edge der seiten von mobil in app ansicht bringt. Das wäre mal was.

Ricolino
Mitglied

Sofern überhaupt was in der Richtung Richtung passiert. Ehrlich gesagt glaube ich bei bei MS (und auch den anderen) an gar nichts mehr. Zuviel wurde bereits angekündigt was im Nachhinein eine Farce war. Man wird sehen was kommt oder nicht kommt, ich persönlich fühle mich als Consumer bei W10M nicht mehr so wohl wie damals beim Umstieg von Android.

Leonard Klint
Admin

Verständlich. Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass Microsoft trotz aller Verfehlungen im mobilen Bereich, bei jeder Hardwarepräsentation für offene Münder sorgt. Wenn man bedenkt wie kritisch die Presse MS gegenübersteht, ist das gar nicht so einfach.

SPri
Mitglied

Das ist ja schon wie beim Papst: Man kann ihn so oder so interpretieren. Was für ein verschwurbeltes Gequatsche.

pilger
Mitglied

Also ich finde die Aussagen im Grunde nichtssagend. Natürlich gibt es Schnittmengen zwischen Consumer und Geschäftskunden, aber MS zeigt doch ganz klar wo die Reise hingeht.
Hinsichtlich Mobilfunkt sind sie raus, genauso wie Blackberry. Vielleicht wird es noch
ein Gerät geben, aber glaube eher nicht. Finde das auch eine logische Konsequenz. Was nützt ein gutes Betriebssystem, wenn es keiner will.
Sollten, wie bereits geschehen, ihre Programm etc. für Android rausbringen und hier den Schwerpunkt setzen.

Ngdata
Mitglied

Ich seh es positiv: zunächst heißt das mal vielleicht, dass Windows Mobile wahrscheinlich nicht zum 31.12.2016 eingestellt wird.
?

EvilSnake
Mitglied

Das es bei Microsoft um Windows 10 also ein System geht ist klar. Mobile ist nicht tot es wird weiter gehen auch ohne ein Phone von MS. Die Hardware kommt dann von anderen wie Acer Usw. Aus meiner sicht kein Problem. Nokia aufzukaufen war nicht das gelbe vom Ei das ist bekannt. Meiner Meinung nach sollten sie sich ganz auf das System konzentrieren und klar zeigen was sie wirklich wollen und das tun sie wenn auch nicht immer direkt. Ich für mein Teil bin zufrieden mit dem was sie geschaffen haben aber auch skeptisch das MS sich zu sehr zurück… Weiterlesen »

Tiberium
Mitglied

Bla Bla Bla. Ohne Aussagekraft – wie faktisch alles was seit einem Jahr von MS kommt. Ich denke dort weiss man selber nicht wie es weitergeht.

chh2807
Gast

Sprach der Apple-Prophet der in Windows Foren um Aufmerksamkeit bettelt 😉

Im Gegensatz zu Apple weiß man bei MS wohl nur zu gut wie es in den nächsten Jahren weitergeht, wie man an diversen Projekten und Vorstellungen sehen kann, oder eben nicht wie in Cupertino.
😉

Tiberium
Mitglied

Mein Kommentar war ausschliesslich auf die mobile Sparte bezogen. Bei Surface & Co. sehe ich MS in der Tat wesentlich innovativer als Apple.
Das Gebashe oben ignoriere ich dann mal 😉 Fanboy bleibt eben Fanboy….

chh2807
Gast

Hast Recht, dein ständiges Gebashe sollte man wirklich besser ignorieren. Als Apple-Fanboy fehlt dir scheinbar jegliches Hintergrundwissen um vernünftig argumentieren zu können. Darum heißt es ja auch „gefährliches Halbwissen“.

msicc
Redakteur

Sorry, aber das sagt überhaupt nix aus.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Aber Hallo…
du bist hier auf einer Windows-Fanboy Site…Das muss selbst heisse Luft etwas
aussagen…und natürlich etwas positives über Windows. In den Kommentaren
darf natürlich auch das sicherlich bald kommende Surface-Phone nicht fehlen.
🙂
Amüsant dieses Heissluft-Geschwalle aber trotzdem.hält man damit doch die
unbelehrbarsten Fanboys bei der Stange.

msicc
Redakteur

Würde Microsoft einfach mal Tacheles reden, wäre das anders. So zieht jeder seine eigenen Schlüsse…

chh2807
Gast

Ich glaube das größte Problem ist das die Leute nicht verstehen auf welchem Weg sich MS befindet. Mit Surface erfindet sich MS ständig neu und baut „cross-over Geräte“, Computer die bestehende Grenzen von Produktkategorien aushebeln und neue, eigene Kategorien schaffen. Also nun erneut das Bekenntnis von Myerson zu Win10m und ARM Prozessoren. Jetzt müßte man nur noch den Marketingquatsch verstehen den Manager so gerne von sich geben! MS wird ein „Surface Phone“ bauen, das bestätigt Myerson ja indirekt. Nur wird NIEMAND bei MS dieses Gerät so nennen! Sie wären stroh doof wenn sie ein Prestigeobjekt direkt gegen iPhone und Galaxy… Weiterlesen »

backpflaune
Mitglied

Hui wo hab ich das Heute nur schon mal gelesen? 😀

Der Name Surface Book steht im übrigen in direkter Konkurrenz zum MacBook. Und die Clips die Surface und MacBook vergleichen tun ihr übriges.

Als Name würde mir aber noch „Surface mobile“ einfallen.

chh2807
Gast

Jein, die Produkte werden zwar verglichen aber der einzige Punkt wo beide Geräte eine Konkurrenz bilden ist der Preis. Durch Touchdisplay, Digitizer, Detachable sind das ja völlig unterschiedliche Geräte.
Die Vergleichsvideos zeigen eher den Vorteil von Detachables gegenüber herkömmlichen Notebooks. Nur wäre MS ja blöd würden sie ein HP Notebook als Vergleich nehmen. Dann wird doch lieber Apple schlecht geredet.

Direkte Konkurrenz wäre es bei gleichartigen Geräten wie Galaxy S / iPhone / Lumia950.

turbolizer
Mitglied

Oder „Surface Galaxy“ mit „Windroid“? Oder „iSurface“ mit „iWindows“? 😉

pilger
Mitglied

Alles richtig, nur braucht MS ein Smartphone? Ich sag mal nein. Wozu auch. Es reicht doch wenn ein Computer wichtige Daten etc. synchronisiert. Die wichtigsten Programme (Office, etc.) reichen in der mobilen Welt einfach aus. Für mehr gibt es das Surface etc.

chh2807
Gast

MS braucht kein herkömliches Smartphone aber vielleicht einen „Surface Slim PC“ mit Funktionen wie Continuum
😉

Bei Panos Panay mach ich mir da keine Sorgen, der wird sich mit seinem Team schon ein Anwendugsszenario ausdenken. Das Team zählt gerade zum innovativsten was die Tech-Szene zu bieten hat. Da wird noch was kommen!

Gerhard
Mitglied

Ich finde die Aussagen könnten ein richtig positives Zeichen sein. Ich habe den Eindruck, dass Microsoft seine Strategie in der jüngeren Vergangenheit geändert hat. Sie machen kaum noch Ankündigungen was sie gerade entwickeln und wenn Gerüchte auftauchen, dann werden die ganz selten bestätigt. Man könnte vielleicht sagen, dass Microsoft nichts (bzw. fast nichts) mehr ankündigt, sondern präsentiert (und damit meine ich fertige Produkte). Zumindest ist das mein Eindruck. Dass die Presse nicht so begeistert reagiert kann durchaus was mit den früheren Präsentationen von Apple zu tun haben, denn die waren schon gigantisch. Wobei ich damit eigentlich mehr die Präsentationen von… Weiterlesen »

Ralle540
Mitglied

Sollten erstmal allen neuen OEM Geräten die Updates geben ! Acer Jade Primo nur über Insider Produktion Ring. Das geht gar nicht….noch wo es im Store verkauft wird! Dabei ist das Teil besser als gedacht…!!

Macreck
Mitglied

Für mich das übliche blabla. Keine konkrete Aussage pro consumer. Wischiwaschi …

imagi
Gast
imagi

Ich weiß trotzdem nicht, wieso sie nicht einfach ein Surface Phone rausbringen. Einfach ein ganz normales Smartphone mit Continuum. Das ist genau das, was sie mit allen anderen Surfacegeräten zeigen. Ein „normales“ Gerät, was auch etwas „Besonderes“ kann. Wenn Sie es kostendeckend machen wollen, gerne, dann kostet es halt 1000$. Es wird sicher mehr Abnehmer finden, als das Surface Studio.

Leonard Klint
Admin

Inwiefern soll das einen Vorteil gegenüber dem Lumia 950 (XL) oder HP bringen? Wenn Apple oder Samsung nicht so sehr von Hardwareverkäufen leben würden, käme da auch nur ein Gerät alle 2 Jahre raus, da ein Leistungs- und Innovationsplateau erreicht ist.

imagi
Gast
imagi

Um das Portfolio zu vervollständigen.

lachsack
Gast

Mal sehen aber das Surface was auch immer was alle als surface phone bezeichnen wird kein Phone im eigentlichen sinne sein

dolterjochen
Mitglied

Seit dem Intel die Atom Prozessoren eingestampft hat, sicher auch eine Folge des gescheiterten Versuchs Microsofts auf dem Mobilesektor Fuß zu fassen, bleibt für Mobile vorerst nur die ARM Technologie. Diese benötigt MS für geplante und vorhandene Mobile Lösungen, wie die HoloLens und damit auch W10M. Was da von MS in Zukunft kommen wird, ist im Interview komplett offen gelassen worden. Alles was man diesbezüglich auf Mobile ausgesagt hat, kann genauso auf eine weiterentwickelte HoloLens mit Consumer Fähigkeiten oder ein Smartphone mit Continuum kabellos verbunden mit einer VR/MR-Brille und Handschuhe, die per Sensoren meine Finger und Handbewegungen erkennen, bezogen sein.… Weiterlesen »

AndreasIndelicato
Mitglied

Ich seh darin ein Surface Phone in seiner Aussage, nur das es den Zusatz Phone nicht tragen wird. Ich denke, das Surface Gerät was sie meinen, kommt noch nicht raus, weil Continuum noch nicht so ist wie sie möchten. Ich denke das wird ein WIRKLICHER Computer für die Hosentasche, mit vollem Windows nur auf ARM…. Das erklärt auch einiges. Ich denke, dass das was sie vorhaben nicht laufen kann im moment. Zum beispiel auch die schlechte Desktop Programm emulation und so weiter. Ich seh jetzt mal, den weg von Microsoft wesentlich klarer. Da kann ich ihnen auch verzeihen das sie… Weiterlesen »

casimelina
Mitglied

Bei meinem Handy funktioniert die Live Tile vom Kalender immer noch nicht. Die machen nichts für Windows Mobile. Das kann doch nicht sein, dass ich seit Monaten keine funktionierende Kachel vom Kalender habe.

KiNG_laRz
Mitglied

Jaa, genau das problem habe ich auch.. Einmal am Tag darf ich die größe der Kachel ändern damit mir das Datum angezeigt wird..

odo
Mitglied

Wow,
Eigentlich hat er nichts konkretes von sich gegeben und mit genügend Phantasie kann man hier fast alles herein interpretieren.

TobyStgt
Mitglied

Ich sehe darin auch eine Aussage, dass man zum Beispiel bei Tablets Windows Mobile gut einsetzen könnte und das ausbaut…
Und vor allem auch die Aussage ist spannend, dass es nicht ARM UND Mobilfunk, sonder auch ODER sein kann…?

Andrea
Mitglied

Ich würde gerne glauben, was Myerson sagt und positiv interpretieren. Letzte Woche durfte ich an einer Führung durch die neue Microsoft Zentrale in München teilnehmen. Im Erdgeschoss ist ein großer Bereich offen zugänglich. Dort stellt Microsoft seine Surfaces zur Schau. Ein Windows Phone oder was zu Windows Mobile ist, auch auf Nachfrage, nicht zu finden.

ich halt
Mitglied

Selten so gelacht, dachte heute wäre der 1. April.

Antigotchie
Gast
Antigotchie

Wenn ich mal sehe, dass es aktuell bei T-Mobile [d] kein einziges Windows Phone mehr zum Vertrag gibt, und sich Microsoft nicht kokret äußert ob da irgendwann noch was kommt, sehe ich langsam Schwarz. Ich habe seit dem L920 ein Windows Phone, aktuell besitze ich das L930. Wöllte ich aktuell mein Vertrag verlängern mit subventionierten Phone müsste ich iPhone oder Android nehmen. Wenn ich mich dann noch erinnere, das ich mal lass, dass MIcrosoft und die Telekom eine Partnerschaft angekündigt haben, würde ich wirklich mal gerne wissen wie diese konkret ausschaut. Aktuell kommt mit MS so vor als hätten sie… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

Ich habe mein 950 auch aus der Not heraus beim MM gekauft.
Mein erstes, nicht gebrandetes Handy. Glaub mir, das ist viel besser als ein gebrandetes vom provider Grüße ✌

Königsstein
Admin

Diese Partnerschaft gab es, sie wurde aber mittlerweile beendet. Microsoft hat ja auch gar keine aktuellen Snartphones mehr.

6258Sebastian
Gast

Ich denke es kommt vlt noch etwas wie doch vlt ein surface phone 🙂

Informa71
Mitglied

Was ich nur nicht verstehe ist folgendes: Viele wichtige Apps verschwinden aus dem Store. Die Nutzerzahlen fallen aufgrund von nicht vorhandener Hardware/Devices! Wenn MS so weiter macht, werden wir hier bals eine 0, irgendwas stehen haben. Warum es soweit kommen lassen? Wäre es nicht sinniger, mal ein paar neue Geräte auf den Markt zu bringen um die Nutzer bei der Stange zu halten? Was sollte App Entwickler ansprechen, Zeit und Geld für die Microsoft Plattform zu investieren? Mir erschließt sich die Logik einfach nicht… Wenn im TV mal Werbung läuft wo im Anschluss dann die entsprechenden Apps angepriesen werden, dann… Weiterlesen »

Chris Romed
Gast

Die Aussage kann genauso bedeuten, das Microsoft weiterhin Software (Apps) für Geräte mit ARM Prozessoren entwickelt so wie sie es auch jetzt für Android Geräte tun!