News

Telekom MagentaEins-Kunden erhalten doppeltes Datenvolumen [Update]

windows 10 spring creators update esim lte

Gute Nachrichten für Telekom-Kunden, die sowohl einen Mobilfunk- als auch einen Festnetztarif bei dem Unternehmen haben. Bereits jetzt haben Kunden mit MagentaEins-Vorteil bereits einige Leistungen inklusive, die das Abschließen von sowohl Festnetz- als auch Mobilfunktarif attraktiver machen sollen. Dazu zählen beispielsweise die 10 € Gutschrift auf die Mobilfunkrechnung oder die Möglichkeit, HD-Videos zu streamen, ohne dass es auf das Datenvolumen angerechnet wird (StreamOn Musik & Video Max).

Nun kommt ein weiterer Vorteil hinzu, der nach und nach bis zum 27. April auch für Bestandskunden freigeschaltet wird: Doppeltes Datenvolumen. Im MagentaMobil S Tarif sind dann statt 2 GB Datenvolumen 4 GB inklusive, im MagentaMobil M statt 4 GB 8 GB und im MagentaMobil L statt 6 GB ganze 12 GB. Der MagentaMobil XL ist hiervon ausgeschlossen, da er bereits eine unlimitierte Datenflatrate beinhaltet.

Damit sind die Tarife zumindest mit MagentaEins-Vorteil deutlich attraktiver geworden. Bisher musste man bei der Telekom im Vergleich zu den anderen Netzbetreibern in Deutschland mit weniger Datenvolumen auskommen, erkaufte sich aber gleichzeitig das bessere Mobilfunknetz.

Auf den Präsenzen der Deutschen Telekom sind noch keinerlei Informationen zu dem neuen Kombi-Vorteil zu finden, daher sind die Informationen noch nicht gesichert und mit Vorsicht zu genießen. Inside-Handy.de hat die Informationen nach eigenen Angaben exklusiv zugespielt bekommen.

Update:

Die gestern veröffentlichten Informationen wurden nun auch von der Deutschen Telekom selbst bestätigt. Auch ist jetzt bekannt, dass das Angebot ausschließlich die Magenta-Tarife der 3. Generation umfasst. Nutzer eines Tarifes der 2. Generation können kostenlos und ohne Mehrkosten in einen der 3. Generation wechseln.  Mit dem Tarifwechsel kommt dann auch die Möglichkeit, StreamOn zu nutzen. Das verdoppelte Datenvolumen gilt lediglich für den Haupttarif, FamilyCards sind davon ausgeschlossen.


Quelle: inside-handy.de

Vorheriger Artikel

EU-Kommission will Personalausweise verpflichtend mit Fingerabdrücken ausstatten

Nächster Artikel

Phil Spencer über das mangelnde Aufgebot an Xbox One-Exclusives

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
17 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
paracelsusilventonordlicht2112Scavertjos Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Brause
Gast
Brause

Und die Family Card M ?
Was passiert mit denen ?

Lutz Berg
Mitglied

Kleine (Tippel-) Schritte in die richtige Richtung. Mir passt das gut. Hatte in Vergangenheit auch schon 2x die 300 MB abgefasst 👍

Mate
Mitglied

Da wird sich meine Frau freuen.😏

kunderico
Mitglied

Magenta mobil s kostet ehrlich 30€ ohne smartphone??????

Lutz Berg
Mitglied

34,95 € mit derzeit 2 GB highspeed… Flat in alle deutschen Netze… Ja was soll’s…

Herron
Mitglied

Telekom ist ausverschämt teuer.
Überhaupt in D ist Mobilfunk teuer und von mini Datenvolumina geprägt. Viele Länder um uns rum sind da wesentlich moderner und weiter. Und günstiger!

Enner
Mitglied

Hatte auch schon mit einer Ösi Karte und Tarif geliebäugelt. Aber da steht was von fair use und so. Und das man es nicht länger als 3 Monate im „Ausland“ nutzen soll. Das die einen dann anrufen und was aushandeln wollen. Hat wer schon mal so ein Experiment gewagt? Was passiert wenn man so eine Ausland SIM karte hier in d-land länger nutzt? Gibt ja auch günstige Prepaid Karten dort, muss ja nicht zwingend ein Vertrag sein.

Scaver
Mitglied

Das ist neues EU Recht. Grundsätzlich wurde das Roaming abgeschafft, aber nur bei vorübergehenden Aufenthalt im EU Ausland. Es ist nicht vorgesehen, dass man sich nun einen Tarif im Ausland besorgen und im eigenen Land dauerhaft nutzen kann. Als Grenze werden hier wie gesagt ca. 3 Monate veranschlagt, was schon sehr lang ist. Denn der Wegfall des Roamings soll vor allem Urlaubern und Geschäftsreisenden zu Gute kommen. Und wer macht schon 3 Monat Urlaub? Es bleibt aber dabei… wenn man über die Frist hinaus kommt, wird man zur Kasse gebeten. Das liegt auch daran, da die Provider unter einander für… Weiterlesen »

Enner
Mitglied

Es würde aber den Konkurrenz Kampf ordentlich beleben, wenn man Auslands Tarife dauerhaft nutzen kann. Zumal unsere drei Netze hier sowieso kaum Konkurrenz sind. Hier hat man die Wahl zwischen teuer, sehr teuer und sch.. Netz. Und unser Staat macht da auch noch mit. Die kleinen Anbieter oder neue haben doch gar keine Chance ein Netz aufzubauen.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Magenta Mobil S – 2GB bzw 4GB für 35 EUR….das ist und bleibt ein schlechter Witz.
Nur mal so als Vergleich:
8GB Datenvolumen,Telefonie-SMS-Flat bei 50MBit/s kriegt man für 30 EUR
https://www.klarmobil.de/tarife/allnet-flat/#km-speed50

Herron
Mitglied

Das sind nur sog. Drittnetze. Ein Erstnetz ist z.B. ein Geschäftskundentarif der Telekom. Da wird man auch technisch privilegiert behandelt. Kosten entsprechend.

tjos
Mitglied

Als Magenta1 Kunde erhält man noch 10 Euro Vergünstigung pro Monat. Sollte in dem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben. Leider hat man mich mit einem Vertrag der ersten Generation (mal wieder) ausgeschlossen.

nordlicht2112
Mitglied

„….die sowohl einen Mobilfunk- als auch einen Festnetztarif bei dem Unternehmen haben.“
Wenn ich das jetzt aus verschiedenen Quellen richtig interpretiere gilt das aber nur wenn man einen entsprechenden Tarif hat der Festnetz UND Mobilfunk beinhaltet.
Als Magenta Mobil Kunde ohne Festnetz bekomme ich dieses doppelte Datenvolumen nicht, sehe ich das richtig?

ilvento
Mitglied

Sehr geil. Dank StreamOn reichen mir normalerweise meine 4GB. aber hey ein Upgrade auf 8GB for free, da sage ich mal Danke Telekom

paracelsus
Gast

Genau da liegt das Problem. Statt den Preis für die 4 GB zu halbieren, wird auf 8 GB verdoppelt, was die wenigsten Normalos brauchen. Die 4 GB mehr tun doch der Telekom nicht weh . Der Tarif an sich ist doch schon maßlos überteuert. So verarscht man Kunden – funktioniert aber nur mit deutschen Kunden. Siehe auch Volkswagen.