News

Telefónica hat laut Ausbaukarte eine LTE-Netzabdeckung von nur 66 Prozent

Mobiles Netz ist heutzutage mindestens genauso wichtig wie ein schneller Hausanschluss via VDSL oder Kabel. So kann man sich beispielsweise gerade in den Sommermonaten gemütlich mit seinem Surface in den Park setzen und bei einem leckeren alkoholfreien Cocktail draußen arbeiten. Besonders LTE und in Zukunft auch 5G sind wichtig und werden immer wichtiges.

Die Webseite allnet-flatrate.net hat die Entwicklung der LTE-Abdeckung des größten deutschen Mobilfunkanbieters, Telefónica, genauer unter die Lupe genommen. Dabei herausgekommen ist, dass das Netz von Telefónica in den letzten drei Jahren einen Flächenzuwachs von 17 % erfahren hat und aktuell 66 % der Fläche Deutschlands abdeckt. Dabei liegt der Zuwachs der Indoor-Abdeckung bei 10 Prozent und der Zuwachs der Outdoor-Abdeckung bei 7 Prozent.

Die drei Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg haben laut der Abdeckungskarte eine 100 prozentige Netzabdeckung während Brandenburg und Rheinland-Pfalz mit 46 bzw. 51 Prozent Netzabdeckung das Schlusslicht bilden.

Bis 2020 muss Telefónica eine Netzabdeckung von 98 Prozent bieten, so die Auflagen der Bundesnetzagentur für die Lizenzvergabe der Mobilfunklizenzen.

Im Vergleich, die Deutsche Telekom bietet eine Bevölkerungsabdeckung von über 93 Prozent via LTE und Vodafone von über 90 Prozent im Mobilfunk der vierten Generation. Telefónica erreicht rund 80 Prozent der deutschen Bevölkerung mit LTE.


Quelle: allnet-flatrate.net

Vorheriger Artikel

[Erfahrungsbericht] Zwei-Wochen-Test mit Microsoft Edge auf Windows 10 Version 1803

Nächster Artikel

Windows 10 April 2018 Update: So ändert ihr die DPI-Einstellungen für klassische Win32-Anwendungen

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Telefónica hat laut Ausbaukarte eine LTE-Netzabdeckung von nur 66 Prozent"

avatar
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
gast
Mitglied

Schöner Artikelbeitrag Thomas. Man sieht, dass Telefónica weit davon entfernt ist, die vorgeschriebene Abdeckung bis 2020 zu erreichen. Es stellt sich schon heute die Frage, ob und welche Konsequenzen hieraus gezogen werden. Eigentlich wäre eine saftige Strafe und der Entzug der Frequenzen angesagt.

Nur noch 2 % mehr Marktanteil für die Telekom und sie ist bis 2020 wieder Marktführer.

STP
Mitglied

Wichtig wären die Wachstumszahlen der letzten 2 Jahre; bzw. des Zeitraums gleich der Restzeit bis 2020.
Nehmen wir an, dass der Netzausbau nicht linear sondern progressiv verläuft, dann könnte es doch noch im Rahmen des Machbaren liegen. Die haben in 3 Jahren 17% erreicht und benötigen jetzt bis 2020 noch weitere >14%

rubberduck
Mitglied

„…hat die Entwicklung der LTE-Abdeckung des größten deutschen Mobilfunkanbieters, Telefónica, genauer unter die Lupe genommen…“ echt? Telefonica ist der größte?

Hab mir jetzt ein bisschen die Tarife von o2 und t-mobile.de angesehen. Wahnsin. Ist Mobilfunk teuer bei euch. Und dann noch so lückenhafte Netze wo man permanent in ein Funkloch fällt… und der mit dem miesesten Netz hat die meisten Kunden….. verstehen muss man das nicht

keinuntertan
Mitglied

Und da wird heute schon von 5G geschwärmt, wobei noch nicht einmal LTE flächendeckend zur Verfügung steht. Mit den Lumias können wir noch jahrelang unterwegs sein, etwas Anderes braucht man nicht. Und nun kann sich „Gast“ über ständige Wiederholungen aufregen.

kunderico
Mitglied

6,99€ 2 GB im O2 Netz. Krieg ich bei VF oder gar Telekom niemals. H+ habe ich eigentlich meistens. LTE nutz ich (noch) nicht ☺

keinuntertan
Mitglied

@kunderico: 5,99 € für 4 GB Inlandsdatenvolumen und 1,7 GB Auslandsdatenvolumen bei Roaming, LTE, bei Hofer Telekom in Österreich. Da können sich die Deutschen eine Scheibe abschneiden, nicht nur bei der Rente (Pension), sondern auch beim Mobilfunk!
PS: Friste das Dasein umständehalber in D, schaue neidisch auf A!

rubberduck
Mitglied
Nachdem 3 (Hutchison) die Orange gekauft hat ists richtig teuer geworden in Österr. Aber Auflage des Mergers war, dass 3 das Netz für MVNOs öffnen muss. Daraufhin haben das auch A1 und T-Mobile gemacht. Hot (dahinter steckt die Firma von Michi Krammer, der als ceo die Orange an 3 verkauft hat, nachdem er vorher telering an T-mobile verkauft hat wo er vorher service und business chef war und einen zwtischensprint als e-plus ceo hingelegt hat) hat dann begonnen den Markt aufzuräumen. Nachdem hofer (aldi) seinen vormaligen haus und hof mobilfunker yess delistet hat und mit hot selbst in den Markt… Weiterlesen »
elegiator
Mitglied

Um mal dein OffTopic bezüglich der Rente aufzugreifen: Ich höre immer wieder wie toll es den Rentner in Ö. geht. Aber scheinbar macht sich keiner von euch Schluchtenscheissern ( 😁 sorry) mal Gedanken wie lange das noch so gehen kann. Da geht pro Person mehr Kohle raus als jemals überhaupt eingezahlt wurde. Und das erheblich höher als in Deutschland. Die jetzt <40 jährigen werden es auslöffeln. Aber die haben dafür ja dann klasse LTE-Tarife für 10€

keinuntertan
Mitglied
@ elegiator: Bin gar kein Österreicher, obwohl ich oftmals lieber einer wäre. Off Topic: Die 40-jährigen werden die Rentenlasten ausbaden? Neulich lief der Rentenreport 2018 auf Phoenix. Richtig ist, dass Österreich im Vergleich mehr für Ruhestandsbezüge (auch aus Steuermitteln) seiner Pensionäre ausgibt, als Deutschland für seine Rentner. Das tatsächliche Problem Deutschlands ist aber, dass keine einheitliche Bürgerversicherung besteht, in die alle einzahlen müssen. Dann würde das Geld für eine auskömmliche Rente für alle reichen. Aber hier in D kochen die Interessen- und Lobbygruppen ihr eigenes Süppchen. Hier wollen die Bessergestellten und Privilegierten (Beamte, Freiberufler, Selbstständige, Unternehmer) nicht mit dem normalen… Weiterlesen »
AlexS1986
WU Team

Ich hab meinen O2 Vertrag erst letzte Woche verlängert. 15 GB Internetvolumen und anschließend O2 free, sowie Telefon und SMS (braucht keiner mehr) flat. Das ganze für 24,99 Euro. Das bekommt man bei Vodafone oder Telekom nicht. Und in Städten habe ich so gut wie immer LTE bei mir. Mir reicht das Netz bisher für meine Bedürfnisse und es wird hoffentlich noch ausgebaut, was es ja fast muss…

rubberduck
Mitglied

Is eh teuer.

masterchieftobo
Mitglied

Das sieht bei Telefónica aber wirklich ziemlich mau aus 🙁
Hinsichtlich Vodafones Netzabdeckungskarte muss ich aber auch sagen, dass die eher beschönigend wirkt. Auf dem Weg in die Uni fahre ich mit dem Zug z.B. durch mehrere Funklöcher, in denen ich nicht einmal UMTS bekomme – und laut Karte müsste da volle LTE-Abdeckung sein.