EditorialExclusives

#TBT Die Zukunft von Windows Phone – aus Sicht von 2014

Windows-Phone-Verunsicherung

Ich könnte den Artikel jetzt im Dr. Windows Style beginnen, so: „Ich will mir ja nicht selbst auf die Schultern klopfen, aber…“ Stattdessen mache ich mir lieber den Internet-Trend des „Throwback Thursdays“ zu eigen. Unter dem Hashtag #TBT oder #ThrowbackThursday (re)posten social media affine Leute Donnerstags alte Fotos, um ein bisschen in Nostalgie zu schwelgen. Das ist nicht ganz so spannend wie der „Woman Crush Wednesday“ (#WCW), kann zuweilen aber sehr unterhaltsam werden. Warum gerade am Donnerstag (bzw. Mittwoch) weiß ich übrigens auch nicht…

Jedenfalls musste ich letztens an einen meiner frühsten Artikel zurückdenken. Microsoft Chef Satya Nadella macht mich nervös war der Titel. Nadella hatte gerade Steve Ballmer an der Spitze des Softwarekonzerns abgelöst und skizzierte erstmals  seine mittlerweile berühmte mobile first, cloud first Philosophie. Ich stand da gerade am Anfang meiner Blogger-„Karriere“ und machte mir Gedanken, was diese Vision wohl für mein geliebtes Windows Phone bedeutet. Das war am 11. Juli 2014, also vor fast 2 Jahren. In der schnelllebigen Tech-Branche ist das eine lange Zeit.

Umso erstaunter war ich, als ich den Artikel gerade wieder las und mir dachte: irgendwie klingt das alles noch verdammt aktuell. Und irgendwie durchleben wir gerade, nun ja, nicht das „worst case“ Szenario (immerhin existiert Windows Mobile noch), aber doch die Entwicklung, die ich damals gefürchtet hatte. Letztendlich zeigt mir das auch wieder: das Windows Phone hatte für Nadella von Anfang an keine hohe Priorität und wenn man zwischen den Zeilen gelesen hat, konnte man schon früh erahnen, wo die Reise für Microsofts mobile Plattform hingeht.

Doch nun genug der Einleitung. Hier ist Königsstein vom 11. Juli 2014. 


Gestern wandte sich Nadella zum Ende des Fiskaljahres in einer Email an die Beschäftigten von Microsoft und skizzierte seine Vision und seine Ambitionen für die Zukunft des Konzerns.  Die wichtigste Message: Das Motto „devices and services“, mit der Ballmer den Inhalt von Microsoft definierte, hat ausgedient. Das neue Selbstverständnis lautet:

Microsoft is the productivity and platform company for the mobile-first and cloud-first world.

Soll heißen: Microsoft ist und bleibt im Kern ein Software-Konzern, der seine Produkte und Innovationen auf die Anforderungen einer mobilen Welt zuschneiden wird. Und dass man mit Microsoft Produkten nicht nur Freude haben, sondern auch produktiv sein kann, sieht Nadella als Kernkompetenz und Herausstellungsmerkmal, wie auch im Interview mit The Verge nochmals deutlich wird.

Was bedeutet die Abkehr von „devices and services“ für die Hardware-Seite? Noch nichts konkretes – zumindest mittelfristig bleibt sie Teil der Konzernstrategie.

„Wir werden first-party Hardware herstellen um damit die Nachfrage für das gesamte Windows Ökosystem zu stimulieren. Das heißt, wir werden zuweilen auch völlig neue Kategorien schaffen, wie wir es mit Surface gemacht haben.“

Aber während Nadella die Surface 3 explizit als Beispiel lobt, wie Microsoft digitales Leben und Arbeiten zusammenbringt und während er der Xbox im Anschluss einen ganzen Absatz widmet und betont „Microsoft wird auch in Zukunft energisch innovativ sein und Gamer mit der Xbox entzücken“,  schreibt er zu Windows Phones nur einen einzigen Satz:

„Wir werden den Markt für Windows Phone verantwortungsvoll anregen, das ist unser Ziel mit dem Kauf der Nokia Geräte und Services Sparte.“

Nun kann man schwer etwas gegen eine „verantwortungsvolle“ Strategie haben – ich bin ja nicht für eine verantwortungslose Strategie – aber ein besonders starkes oder emotionales Wort ist das nicht. Auch im Interview mit The Verge betont Nadella zwar pflichtgemäß, dass Google und Apple noch nicht gewonnen haben und dass der aktuelle Martkanteil nicht den eigenen Ambitionen entspricht – aber eine deutliche Kampfansage oder zumindest ein klares Bekenntnis zu Windows Phone höre ich nicht.

Ich glaube – oder fürchte – dass diese Zurückhaltung des Microsoft Chefs beim Thema Windows Phone kein Zufall ist. Sie passt zu den Gerüchten und Vermutungen, die in den letzten Tagen und Wochen die Runde machten, wonach man sich in Redmond alle Optionen offenhält – angefangen von Cortana für iOS und Android, bis hin zu Android auf Lumia Geräten oder Google’s Play Store auf Windows Phones. Selbst Windows Guru Paul Thurrott spekuliert offen über solche Schritte, auch wenn er sie nur als Plan B und C sieht.

 Nadella sieht die Zukunft von Microsoft offenbar in Produkten wie Office, Skype, Cortana und dem Cloud-Dienst OneDrive. Windows Phone, ob auf eigenen Geräten oder jenen anderer Hersteller, ist dabei nur ein Vehikel, um diese Produkte in einer „mobile-first world“ zum Kunden zu bringen. Nachdem Microsoft die Lizenzgebühren für WP 8.1 abgeschafft hat, verdient man am mobilen Betriebssytem an sich ohnehin kein Geld mehr.

Vorerst wird Microsoft weiter auf das eigene mobile Ökosystem setzen und um Marktanteile kämpfen. Windows auf allen Geräten ist natürlich nach wie vor das Ideal. Aber was wenn man zum Schluss kommt, dass Android ein besseres Vehikel für Skype und Co ist? Oder zumindest eine WP-artige Oberfläche auf Android Basis, womit man jetzt schon in der Nokia X Serie experimentiert? Was wenn man zum Schluss kommt, dass Windows Phone zu schwach ist, aber Skype, Office, Cortana, HERE, OneDrive etc. stark genug, um auch im feindlichen Ökosystem zu überleben?

Ich bin mir nicht sicher, ob Windows Phone in Nadella’s  „mobile-first and cloud-first world“ wirklich unverzichtbar ist.

Ich hoffe, dass ich mich irre und dass aus Redmond bald wieder deutliche Worte – und Taten! – kommen, die alle Spekulationen um die Zukunft von Windows Phone beenden. Windows Phone braucht und verdient das volle Engagement von Microsoft, damit sich seine Qualität am Markt durchsetzt.

Aus unternehmerischer Sicht ist es sicherlich vernünftig sich mehrere Optionen offen zu halten, solange die Zahlen bei WP nicht stimmen. Aber für Gerätehersteller und App-Entwickler, Fans und Kunden, ist jede Ungewissheit Gift.


Vorheriger Artikel

Forbes: Microsoft die Nr. 3 der wertvollsten Marken der Welt

Nächster Artikel

Im Test: Cube iWork 10 Flagship 2-in-1 Tablet

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

39
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
26 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
24 Comment authors
wp78eFuchur84daterrolinSilversurfer Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tirios
Mitglied

Das entsprechende „Wow“ Element fehlt bei WM10, es gibt zu wenig überzeugende Gründe zu WM10 zu wechseln, die fehlende app vielfalt besteht noch immer… Alles macht den Eindruck als würde nichts voran gehen. Langsam fällt es auch mir als wirklichem Verfechter von WM10 schwer die Fahne hoch zu halten. Insbesondere wenn mein 830 wie zuvor schon mein 520 bei kleinen erschütterungen während eines Anrufes neu startet. Für mich ist es einfach nur Schade um das System WM10. Für mich ist es ein echt praktisches, schnelles, schickes und simples OS. Bei Android stellen sich mir die Nackenhaare auf… Aber bei der… Weiterlesen »

Scaver
Mitglied

Also ich bin erst Anfang des Jahres von Android zu W10M gewechselt. Ich kann dir nicht ganz zustimmen. Eher gibt es keinen WOW Effekt bei Android. Bei W10M habe ich diesen aber… angefangen bei den Kacheln mit Live Daten (es gibt nichts vergleichbares bei Android oder iOS!), sei es Cortana (ja, nicht mehr W10M only, aber trotzdem ein WoW Effekt), Continuum (ja, ich nutze es ab und zu) oder die tolle Integration von OneDrive (Google Drive ist für mich ein NoGo und Alternativen auf Android… na tolle Wurst) oder der Iris Scanner. Klar muss man sagen… es kommt immer darauf… Weiterlesen »

DonDoneone
Mitglied

? bin seit Februar dabei und kann nicht nachvollziehen was vor allem die alteingesessenen sich so aufregen. Ich bin richtig happy mit meinem 950. Und fühle mich gleich direkt befreit von Google..

rolin
Mitglied

Volle Zustimmung, auch wenn ich nicht so ein tolles Gerät wie Du habe und schon seit dem L920er dabei bin.

carrabelloy
Mitglied

So sehe ich das genauso und der Service die Seiten sich da zurecht zu finden oder suchen keine Lust drauf. Die kassierenden von Microsoft beziehen sich zu viel die Aktionäre und Gesellschaftern in die Tasche und das Firmen als sicher Kunden der Zukunft bei den wahnsinnig Preisen halte ich auch mal für ein Gerücht. Ich behalte mir vor wem ich das Geld in den Rachen schmeiße. Zudem ihr Cloud Geschäft hat selbst Risse bekommen und ich habe es mit unterschrieben. Denn ich vertraue dem Amerika nicht soweit ich schauen kann. Und da wird es als nächstes kommen. Und jeder der… Weiterlesen »

Taeniatus
Mitglied

Würdest du die kleinen Unternehmen aus Europa unterstützen, müsstest du ein Sailfish Smartphone haben ? Zum Thema: Ob die Cloud first Strategie die richtige Entscheidung ist, kann ich nicht sagen. Was ich sagen kann: Meine Cloud, ist bei mir zuhause und nicht anders wo.

carrabelloy
Mitglied

Ja ? meine Cloud ist auch zu Hause und läuft top aber nur unter Android und IOS also Apple. Unter Windows gibt es keine Möglichkeit. Hier wird Windows für Entwickler zu wenig an Möglichkeiten gegeben so wie man mir es Mitgeteilt haben. Leider in einem sehr Hatten Englisch. Wo ich selbst nicht so fit mit bin. Herr Taeniatus wie machen Sie es also ihr Daten zu Hause abzulegen und drauf zugreifen zu können. Hierzu mal ein Feedback würde mich freuen ?.

Fuchur
Mitglied

Mit nem Homeeserver… Hab ich zu hause stehen… Hat genau die gleichen eigenschaften.

Fuchur84
Gast

Bitte mal die TotalCommander-App anschauen… da gibt es jede Menge Möglichkeiten der Synchronisation… FTP-Server, OneDrive, GoogleDrive, Dropbox, LAN, WebDAV, WiFi… da müsste eigentlich was dabei sein, dass man auch an eine OwnCloud-Lösung rankommt.

Ancarias
Mitglied

Wie üblich hat dein Kommentar für mich mal wieder weder Sinn noch Verstand.

carrabelloy
Mitglied

Ancarias vielleicht zweimal lesen. Sorry hatte den selben Unfall und zum selben Zeitpunkt wie Michael Schumacher. Und ich freue mich soweit wieder hergestellt zu sein. Wie dem auch sei Herr Ancarias vielleicht haben Sie das nicht verstanden will Sie nicht schlecht ? Reden oder Sie nicht richtig informiert sind. Doch so hinterlässt das ganze für mich wie Ihre schriftliche Aussage eine eher Hilflosigkeit das zu verstehen oder zu verfolgen was ich genau meine. Vielleicht Lesen Sie nochmal von beiden nachträglichen Einträgen wie Herr Winandro und Teaniatus und verstehen mich dann doch besser..?

Scaver
Mitglied

Es ist wirklich schwer nachzuvollziehen, was Sie genau meinen. Und das meist klingt einfach nach Mimimi.

getreidekuchen24
Mitglied

Die leute würden wahrscheinlich gerne darüber nachdenken aber können deinen Text nicht lesen weil er einfach so voller fehlst ist. Mein Lehrer hat dazu immer gesagt: B das kann man ja nicht mal in der Toilette aufhängen“

TobyStgt
Mitglied

Eigenes Europäisches System? Cool, wer stellt das auf dir Beine?

Scaver
Mitglied

MS bietet alles, was ich brauche und so wie ich es brauche.
Warum sollte ich andere unterstützen, die dies nicht können oder wollen?
Es gibt nun mal keine guten OS oder Smartphones aus Europa!

Winandro
Gast
Winandro

Ich kann der Analyse nur zustimmen. Microsoft lässt Windows Mobile und die Gerätesparte auslaufen. Es gibts in meinen Augen 4 Anzeichen dafür: 1.) Reduzierung der Gerätevielfalt auf aktuell 2 neue Modelle 2.) sämtliche Zusatzfunktionen wie Skype, Cloude, Office Contana und Co werden auch für andere Plattformen entwickelt. 3.) Miccrosofts Anteil an CyanogenMod. Und Projekte wie Nokia x zeigten, das man selbst bei Microsoft an Alternativen arbeitete. 4.) die Handysparte ist ein Verlustgeschäft und mit der Konkurrenz durch eigene Produkte wird die Motivation anderer Hersteller in ein offenes Betriebssystem zu investieren geringer, da kein Gewinn zu erwarten ist. Die einzige Zukunf… Weiterlesen »

Taeniatus
Mitglied

Nokia X wurde noch zur der Zeit entwickelt und präsentiert, als Nokia noch eigenständig war. Nach der Übernahme durch MSFT wurde es sofort eingestellt. Das war das Signal, das Nokia auf Android Umschwenken wollte. Wäre es so weit gekommen, wäre WP schon tot.

Fuchur
Mitglied

Sehr unwahrscheinlich…: 1.) Es sind nicht 2 Modelle… es ist das 550, 650, 950 und das 950XL zur Zeit. Das sind also 4 unterschiedliche Modelle… der einzige Bereich der nicht abgedeckt wird ist ein 750 oder 850, wobei man beim 950 vom Preis her aktuell schon eher im High-Mid-Range ist… 2.) Weil auch andere Platformen wichtig sind… das sagt aber nicht, dass die eigene unwichtig ist. 3.) Microsoft ist auch bei Linux-Distributionen beteiligt. Glaubst Du also, Windows 10 Desktop wird eingestellt? Sie sind auch bei der Apache Foundation dabei… glaubst Du IIS wird eingestellt? Google ist an .NET beteiligt… glaubst… Weiterlesen »

Kissi
Mitglied

Ich bin der Meinung, man sollte es erst anfangen zu pushen, wenn es richtig gut geworden ist.

DonDoneone
Mitglied

Ich schau zur Zeit wieder die BBC Serie „orphan black“, die nebenbei bemerkt echt gut ist. Jedenfalls haben sie fast immer ein Windows Phone in der Hand. Ist mir früher nie aufgefallen. Aber jetzt wo ich selber dazu gehöre ist das was anderes. Ist wie beim Auto.. Seit ich Toyota fahre, sehe ich noch Toyotas auf der Straße ?

Ranger
Gast
Ranger

Dann bist du wohl noch nicht bei Staffel 3 angekommen. Da muss MS das Sponsoring eingestellt haben und die Schwestern tauschen in einer großen Geste ihre Lumias gegen iPhones. Da auch plötzlich sehr viele MacBooks zu sehen sind, gehe ich davon aus, dass Apple hier die Sponsorenlücke gefüllt hat.

DonDoneone
Mitglied

Ne, Staffel drei gibt’s erst ab Sonntag. Darum hab ich wieder von vorne angefangen ? Ohje.. Das wird mir weh tun. Hab schon im Bekanntenkreis geprahlt damit, zefix ??

WinSchizo
Mitglied

Nicht so Schwartz sehen was Win Phone betrifft. Einfach warten. Ganz bald kommt der große Durchbruch.

stefie2007
Mitglied

Was und wie Microsoft macht, das sollten wir doch besser denen überlassen. Fakt ist, ich bin mit all meinen Microsoft Produkten zufrieden.

Auch finde ich nicht, dass sich Martin von Dr. Windows selber auf die Schulter klopft. Da scheint jemand auf einen, der schon lange und gut Berichte aus der Windows Welt verfasst, neidisch zu sein. Sorry, aber das ist Kindergarten!!!

Django
Gast
Django

//Kindergarten an//
Der drittklassige EDV-Futzi war einfach zuerst da. Qualität gibt’s da ned.
Die Arroganz und Flachheit seiner von Selbstpathos triefenden Beiträge, sollten den altbackenen Blog langsam aber sicher in der Bedeutungslosigkeit verschwinden lassen.
//Kindergarten aus//

Das Stefie2007, das wäre Kindergarten. :-p

DonDoneone
Mitglied

Sowas von arrogant wie bei Dr. Windows hab ich selten gesehen! Und wenn ein Satz einfach nur am Thema vorbei geht, was meiner Meinung nach halt bei diskussionen einfach mal passiert, dann wird zensiert und gelöscht. Absolute Überheblichkeit und Überwachung ist das in meinen Augen. Hab ich hier noch nie was davon gehört. Das finde ich top ? auch wenn manche manches mal über die strenge schlagen ? außerdem sollte ich mal meinen nick ändern, bin ja mittlerweile schon lang kein neueinsteiger mehr ? Grüße an die sympathischere community ✌

Olegass
Gast
Olegass

hier ist so vieles Kindergarten. Ich liebe mein Lumia930. Ich würde es bedauern wenn es kein W10M mehr geben würde, bin mir aber sicher, das Leben geht auch dann weiter, nur eben ein wenig anders.

Blade VorteXx
Mitglied

Der Einstieg mit diesem Seitenhieb gegen Dr. Windows wirkt einfach nur peinlich!

stefie2007
Mitglied

Ich dachte, daß es hier Beträge mit Niveau gibt und nicht in Bezug auf Andere, die im selben Bereich tätig sind, getreten wird. Ich finde den Einstieg in die Artikel mehr als peinlich und entspricht keiner seriösen Form von Berichterstattung.

DonDoneone
Mitglied

So schlimm ist es doch auch wieder ned. Mensch, wo bleibt denn ein bißchen Humor..? Ist doch schließlich auch Konkurrenz, mehr oder weniger.. Warum denn immer so eeernst? Würde der joker sagen ?

Blade VorteXx
Mitglied

Humor und Ironie ist nicht zu verwechseln mit plumpen Geflame. Davon abgesehen sollte ein Medium genügend Selbstbewusstsein haben sich nicht so peinlich abgrenzen zu müssen. Stell dir mal vor die SZ würde einen Artikel so in Bezug auf die FAZ bringen. Besser kann man sich selbst der Lächerlichkeit nicht preisgeben. Aber ich bin mir sicher, dass diese Kritik an den Autoren abperlen wird…

raoul_duke123
Mitglied

So wie die Meinungen vertreten sind kann man meinen das es gar keinen Sinn mehr macht ein Smartphone mit W10M zu holen. Das Schiff ist schon fast gesunken. Ich gehe erst von Board wenn das Schiff auf den Grund schlägt.

superuser123
Mitglied

Terry Myerson verkündete neulich, „MS will an W10M noch viele Jahre festhalten“. Er sagte nicht Lumia!
Ich glaube, MS wird derzeit W10M bis zu einem bestimmten Punkt entwickeln (Rahmenpacket) und es danach (wie Google), den OEM’s als „open Source“ und kostenlos überlassen. Danach wird die Entwicklung auch weiter gehen, jedoch in Äquivalenz zu Android!

Nicht zu vergessen, alle OEM’s, außer Apple und Samsung, machen derzeit mit Smartphones Verluste. Wenn es Google kann, dann auch MS (Verluste machen)! Es wäre spannend zu sehen, was sich aus W10M („open“ und „for free“) entwickeln würde. Die Dynamik könnte vielfältig ausfallen!

Droidianer
Gast
Droidianer

Sehen wir es doch einmal nicht mit der Rosabrille. Der Smartphonemarkt ist weitestgehend gesättigt und es hat sich in den letzten 10 Jahren ein Duopol mit Android als OpenSource von Google/Alphabet als kostenloses Os für Hardware Anbieter und Apple mit IOS und speziell abgestimmter Hardware herauskristallisiert. Apple macht 93 % der globalen Gewinne im Smartphonemarkt mit IOS und Samsung als einziger Androidhersteller mit 7 % der Gewinne. Alle anderen Hersteller ob Sony, Htc, Blackberry, Motorola Huawei, LG und die ganzen anderen Chinaklitschen. Microsoft sieht mit Windows 10 Mobile und der Lumia Hardwaresparte genauso Verlustreich aus und hat dazu nie geschafft… Weiterlesen »

Fuchur
Mitglied

Das ist echt der schlauste Name, den Du Dir geben hättest können bei einer Windows-Community. Warum nicht gleich „Der Android Propaganda-Minister“ oder „Wir SindDieAndroianer, Widerstand ist Zwecklos“…? Vergiss nicht dir son rotes Laserauge zu holen u in großen Borg… Oh ne Moment Alpha/Google-Würfeln rumzufliegen und die Enterprise/Menschheit anzugreifen… Noch ne Frage? Surfaces als tot zu bezeichnen ist sehr gewagt, Lumias gibt’s auch noch so einige und Windows 10 ist ganz klar auch nicht tot… Win 10 bezeichnet ein Ökosystem auch im Desktopmarkt wo Windows ca. 90% Marktanteil hat. Geh mal lieber wieder auf „I-love-the-Alphabet-Monopol.de“ rumspringen. Ich sehe 2 riesen in… Weiterlesen »

Silversurfer
Gast
Silversurfer

Einen toten Gaul kann man nicht mehr reiten.

Die obiege Diskussion ist die selbe wie bei Blackberry Fans vor 2 Jahren.

Windows Mobile 10 ist genauso tot und fertig wie Blackberry OS. Der Zug ist abgefahren. Und die Plastikbomber in Bonbonfarben von MS Lumia wird auch niemand vermissen, wenn es Wiko und Co mit gleicher Qualität gibt zu Preisen um 100 bis 150 Euro.

Darüber hinaus kann Microsoft seine Software weiterhin für Android und iOS anbieten und macht damit Gewinn anstatt Verlust mit der eigenen Handy Software und Geräteabteilung.

Fuchur
Mitglied

…und würde sich selbst zu einem der 10000 app-zulieferer machen, die sehr schnell vom markt verschwinden und durch den nächsten ersetzt werden. Da bringt ihnen ihre größe nicht viel. Denn hier wären sie vom geschäftsgebaren von google und apple abhängig. Sie wären sehr dämlich ihren guten Namen im Desktop Geschäft nicht zu nutzen um ihre Softwareplatform auch in andere Bereiche bringen zu wollen (macht Google nicht anders). Das ist nämlich der Unterschied zu blackberry… Sie haben das Desktop Quasi-monopol im Rücken und können es sich leisten Lumias bzw. Win 10 mobil anzubieten. Übrigens heissen die beiden Systeme von denen du… Weiterlesen »

dater
Mitglied

Richtig…. Alles schon mal dagewesen…..

wp78e
Gast
wp78e

Wenn man die App-Stores der Konkurrenz öffnet, stößt man bei einzelnen Rubriken, wie Produktivität & Office mittlerweile auf Microsoft; der Schritt auf anderen Plattformen (vorne) mitzuspielen scheint sehr gut gelungen: anstatt bei der droid/iOS-Generation klangheimlich in die Vergessenheit zu rutschen, ist man wieder sehr viel sichtbarer. Das Ganze geht jedoch stark zu lassen der Exklusivität der eigenen Plattform, frisst zusätzlich knappe Entwicklerressourcen und steigert obendrein die Attraktivität der Konkurrenz. Der (scheinbar in den Mobile-Markt eingebaute) Kippeffekt macht die großen Plattformen immer größer und eliminiert den Rest. Ich zwar denke, dass es sehr wohl Platz für drei Plattformen gibt, sowie sich… Weiterlesen »