MicrosoftNewsSurface

Surface Stift: Bald mit Induktionsladung?

Surface Pen

Microsoft hat ein neues Patent angemeldet. Es zeigt die Möglichkeit einen Stylus per Induktion zu laden. Das Feature kennen wir schon lange von unseren Smartphones und Töpfen und könnte das Aufladen des Surface Stifts vereinfachen.

surfacepenpatent

Auf dem Bild ist eine Lasche zu erkennen, in die der Stift hineingeschoben werden kann. Eine ganz ähnliche Lösung wurde beim Surface Pro 3 genutzt, um den Pen festzuhalten. Die Lasche würde per USB mit dem Gerät verbunden. Beim Hineinschieben des Surface Stifts würde die Batterie dann per Induktion geladen.

Die Anmeldung eines Patents bedeutet nicht unbedingt, dass es jemals zum Einsatz kommt. Dieses Zubehör würde aber Sinn machen, auch wenn mir eine solche Lasche designtechnisch nicht zusagt (auch wenn man sie abnehmen kann – ein weiteres Teil, dass man verlieren kann). Elegant fände ich eine Induktionsspule an der Seite des Surface, dass den Stift bei magnetischer Befestigung lädt.

 

Was haltet ihr von dem Patent?


via WinBeta

Bildquelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Microsoft schließt kritische Sicherheitslücke von Adobe Flash

Nächster Artikel

Facebook Messenger führt Werbung ein

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
123321EmersonAndreasIndelicatoRevelationmelexis Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
backpflaune
Mitglied

Bitte nicht. Die jetzige Lösung ist gut so wie sie ist. Der Stift hält lange genug und das „Laden“ geschieht durch ein schnelles und unkompliziertes wechseln der Batterie.
Wichtiger ist den eigentlichen Stift und die Technologie dahinter zu verbessern. Ich rede hier vom „pengittter“ das vor allem bei langsamem Zeichnen auffällig wird.

hansra1
Mitglied

Das geht ja schon bei den Lumia s, warum nicht auch beim Stift, toll

ExMicrosoftie
Mitglied

Induktion braucht immer eine gewisse Fläche, von daher ist die Lasche nicht anders machbar. Vorstellen könnte ich mir auch eine Aufladung über zwei magnetische Kontaktflächen.

melexis
Mitglied

+1
wie beim Ladestecker

Count_Omega
Mitglied

Magnet wäre trotzdem besser

turbolizer
Mitglied

Das Ding wird man dann als Zubehör im Microsoft Store finden. An einer eleganteren Lösung würde Microsoft nichts verdienen, die würde Microsoft nur zusätzlich kosten.

lachsack
Gast

Viel besser wäre es wie du schon schreibst wenn es im surface integriert ist und magnetisch den stift hält. Denn am surface hat man ja leider nur einen usb anschluss und der wäre dann belegt. Selbst wenn es einen zweiten geben würde müsste dieser auf der anderen seite vom Gerät liegen weil sonst der stift den zweiten usb Port trotzdem abdeckt

backpflaune
Mitglied

Und saugt permanent am Akku vom Surface. Genial.

Revelation
Mitglied

Ich fänds besser wenn es im Surface einen Einschub gäbe (wie zb Galaxy Note) wo man den Stift versorgen kann und er aufgeladen wird.

backpflaune
Mitglied

Was enorm viel Platz verschwenden würde. Der Stift ist bekanntlich viel dicker.

AndreasIndelicato
Mitglied

Richtig geile Idee 🙂

Emerson
Mitglied

Ich finde es gut ?

123321
Mitglied

Braucht man eig nicht. Der Surface pen hat ja ne akkulaufzeit von ca. 18 monaten…