CommunityNewsWindows 10

Surface Pro 4 und das ewige Thema mit den SSD-Geschwindigkeiten

Der folgende Artikel wurde von meinem Kollegen D3f3kt aus unserem Foren-Team geschrieben. Den dazugehörigen Thread im Forum findet Ihr hier.


Surface-Pro-4-Review

Das Surface Pro 4 hatte anfangs ziemliche Probleme mit den Lese- und Schreibgeschwindigkeiten der SSD. Diese kamen bei weitem nicht an die Werte heran, die sie hätte erreichen können, bzw. sollen. Im Zuge dessen wurde oft empfohlen, wenn auch nicht gefahrlos, die Treiber von Samsung direkt zu installieren.

Mit der Zeit wurden aber auch immer besser funktionierende Treiber direkt von Microsoft über Windows-Update ausgeliefert und die Werte der SSDs kamen endlich auf das Niveau, auf dem sie eigentlich sein sollten. Zumindest bis gestern.

Denn gestern, beziehungsweise heute, gab es eine Reihe von Treiber-Updates für das Surface Pro 4, darunter auch der für die SSD (Microsoft driver update for Surface NVM Express Controller). Den dazugehörigen Beitrag von uns findet Ihr hier.

Kurz danach las ich auf diversen Seiten und in verschiedenen Foren, dass sich mit dem Update die Leistung der SSD wieder verschlechtert haben soll. Andere berichten wiederum, es habe sich kaum etwas oder gar nichts geändert, und wieder andere berichten von einer Leistungssteigerung. Der Großteil beschrieb jedoch eine verminderte Leistung.

Daraufhin setzte ich mich an mein eigenes Pro 4 und testete selbst, und auch ich konnte eine deutliche Verschlechterung feststellen. Leider kann ich es anhand von Screenshots nicht darlegen, ich speichere die Ergebnisse in aller Regel nicht. Glücklicherweise fand sich jemand in unserer Redaktion, der die Updates noch nicht installiert hatte und bot sich an, die Tests durchzuführen (jeweils mit einem neu gestartetes System, einige Minuten warten bis der Bootvorgang erledigt war). Bei ihm war das Ergebnis geringfügig anders als bei mir (soweit ich die Zahlen noch im Kopf hatte), aber ebenfalls deutlich schlechter. Links vor dem Update, rechts nach dem Update:

SSD SP4

Ich möchte an dieser Stelle kein abschließendes Fazit nehmen, da es eben auch Leute gibt, die von einer Verbesserung berichten (oder zumindest keine Veränderung feststellen konnten). Seltsam ist der Fall dennoch, denn scheinbar laufen die Treiber noch immer nicht optimal, sodass es auf den Systemen noch immer teilweise zu erheblichen Einbußen der Leistung kommen kann. Auch ist noch nicht klar ob es mit der Größe der SSD zu tun haben könnte. Sowohl bei meinem Kollegen als auch bei mir wurde mit der 256GB-SSD getestet.

Wie sehen die Werte bei Eurem Gerät aus? Habt Ihr ähnliche Probleme? Diskutiert doch bei uns im Forum mit.

Vorheriger Artikel

Xbox One: Rocket League jetzt mit Cross-Platform-Play

Nächster Artikel

Neue Gerüchte: "Xbox One Slim" und Streaming-Geräte zur E3, neue Konsole in 2017?

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
0815D3f3ktamagichnichchrisdotoneHeinz Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Heinz
Gast
Heinz

Kann ich bestätigen, bei mir sind die insbesondere die 4k Werte in den Keller gegangen (128GB SSD). Vorher:

seq q32T1/4k Q32T1/seq/4k
read: 754/393,3/602,2/36,71
write: 158,9/122,5/160,4/118,4

Danach
read: 765,4/144,9/660,8/7,817
write: 160,5/103,6/159,8/102,5

Dann wieder den Samsung Treiber installiert

read: 745,9/401,7/912,8/42,89
write: 160,2/158,6/159,8/123,1

0815
Gast
0815

welche treiber hast du genommen für die 128er SSD? und von wo?
danke im vorraus!

chrisdotone
Mitglied

Kann ich so nicht bestätigen. Bei mir ist die SSD nach dem Update schneller.

Surface Book i7/256GB SSD

seq q32T1 / 4k Q32T1 / seq / 4k
read: 1560 / 616,4 / 984,2 / 42,25
write: 315,4 / 309,1 / 311.6 / 133,5

amagichnich
Mitglied

Solange das Gerät nicht spürbar langsamer wird ist es doch egal was die SSDs in der Theorie könnten

D3f3kt
Mitglied

Nunja, kommt darauf an was man macht. Bei sehr viel Bildbearbeitung, lesen und schreiben von Datenbanken und so weiter merkt man das deutlich. In meinem Fall ist das eben z.B. so. Da merkt man das sofort und ziemlich deutlich.
Ein Pro 4 (oder anderes Pro) kauft man sich normal um damit zu arbeiten, und da zählt Leistung. Wenn diese fehlt hat man berechtigten Grund zu meckern.
Wenn man natürlich ein Pro 4 nur zum surfen benutzt merkt man auch nichts, aber dann hat man auch das falsche Gerät.