News

Studie: Microsoft Surface (Pro) beliebter als Apple MacBook

Surface Pro 2017 zugeklappt

Eine neuveröffentlichte Studie des Unternehmens „Creative Strategies“ fällt positiv für das Microsoft Surface aus. In einer Befragung mit über 1300 Verbrauchern, gewinnt das Surface knapp vor Apples MacBook – schauen wir uns die Details der Studie an.

Microsoft Surface schlägt Macbook bei Umfrage

72% der Befragten sagten aus, dass sie das Microsoft Surface gerne privat nutzen würden, wenn sie es bereits beruflich einsetzen. Bei den Macbooks lag der Anteil bei „nur“ 65%.

Für Menschen, die gerne ein  2 in 1 Gerät haben möchte, schlägt das Surface Pro Apples iPad (Pro) um 11%.

Der „Starbucks“-Effekt

Ferner legt die Studie offen, dass Microsoft Surface Besitzer sich sehr gerne in der Öffentlichkeit mit ihren Geräten zeigen. 77% der Surface-Nutzer sagen dies, beim MacBook sind es „nur“ 52%.

Darüber hinaus legt die Studie nahe, dass die meisten Mitarbeiter, die ein Surface-Modell erhalten, mehr auf das Gerät achten als jene, die ein Apple MacBook bekommen. Beide Geräte sollen jedoch in puncto Funktionalität gleichwertig sein.

Zitat Studie:

„Menschen, die Surface als führende Notebookmarke gegenüber Apple wahrnehmen, tun dies, weil sie es als die beste Implementierung von Windows und Office ansehen. Mitarbeiter, die Apple für die Arbeit nutzen, sind der festen Überzeugung, dass Surface-Geräte die beste Implementierung von Windows 10 bieten.“

Das Surface Team darf stolz auf sich sein, dass ihre Geräte in der Wahrnehmung der Verbraucher derart hoch im Kurs stehen. Wie eine frühere Studie zeigt, ist Surface momentan die einzige Marke, die von Nutzern als ebenso Premium wahrgenommen wird, wie Apples Hardware-Portfolio.

Was sagt ihr zu dieser Studie? Könnt ihr die Zufriedenheit der Befragten bezüglich Surface nachvollziehen? 

Microsoft Surface Pro im Microsoft Store kaufen

Microsoft Surface Laptop mit Core i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD für nur €1999 im Microsoft Store kaufen


via Gizbot

Vorheriger Artikel

Günstigen Gaming-PC selber basteln: Mein Zubehör

Nächster Artikel

Microsoft stellt "Begleiter für Telefon" ein

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

27
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
14 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
Androvoidsuperuser123dernamenlosegastScaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
spaten
Mitglied

Spiegelt in Etwa auch meinen Eindruck! Gute Sache!

Jan Tenner
Mitglied

Wer diese Penisverlängerung nötig hat … bitteschön. Ich mag diese Angeberei nicht. Lächerlich.

Parasec
Mitglied

Die Geräte machen auch einfach freude wenn man damit arbeitet. Mir zumindest 🙂

hansra1
Mitglied

Die NFL in USA hats abgewählt für die meisten Team s hats im Live Einsatz versagt und bei uns in den Schulen ist es fast nicht zusehen, nur Apple wo der Preis für unsere Jugend doch keine Rolle spielen sollte, wenns ein Marketing Ding von Microsoft ist dann ok, den im Marketing machen die ja eh nichts;)

Tiberium
Mitglied

Surface ist ein Premium Marke. Qualität ist gut und Preise sind hoch.
Was diese Studien angeht bin ich immer sehr skeptisch. Egal welche „Seite“ da präferiert wird – ich denke zu jeder Studie die MS favorisiert gibt es eine Studie die Apple favorisiert. Und natürlich auch umgekehrt. Es kommt immer auf das persönliche Nutzungsszenario und auf die restliche Hardware an, welche man besitzt und nutzt.

keinuntertan
Mitglied

Fast 2.000 € sind „nur“? Nein, danke.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Die Wahrnehmung ist wichtig für den PC und damit für Windows 10 überhaupt. Das iPhone und das iPad (Pro) konnten den PC nur besiegen, wäre er so langweilig geblieben wie zu Windows XP/7 Zeiten. Mit dem Surface Pro hat der PC nicht nur gleichgezogen, er ist jetzt sogar moderner als die Apple Produkte. Fehlt nur noch ein moderneres Surface Pendant zum mobilen iPhone.

Shyntaru
Mitglied

Moderner nicht, dafür haben die letzten Versionen zu wenig neues mitgebracht. Aber weniger spannend sind jene auf keinen Fall. Es ist eben ein Produkt das auf Augenhöhe mit Apple agiert und genau das find ich klasse. HP und co packen so etwas ja nicht immer.

Scaver
Mitglied

Moderner sind sie Surface trotzdem als jedes verfügbare sollte Produkt! Da kam von Apple seit min. 10 Jahren nichts neues mehr!

Shyntaru
Mitglied

Moderner ist für mich nicht nur der Formfaktor, sondern auch die Hardware und nein, gerade hier sind sie nicht moderner bzw Apple/HP oder auch Dell voraus. Sie hatten eine wirklich geniale Idee mit dem Pro, welche ich wirklich schätze, doch alles danach war eben nur noch gut, aber nicht genial.

backpflaune
Mitglied

Und dann gibt’s noch die Verkaufszahlen…
Vielleicht spielt das OS auch noch ne Rolle. Im Studium musste ich Leuten die auf MacOS umgestiegen sind, weil MacBook voll schön, schon ein paar mal helfen und das ohne selbst wirklich groß Erfahrung mit dem System zu haben (gibt aber ja Parallelen zu Linux). Windows ist man einfach gewohnt. MacOS ist zwar kein schlechtes oder „schweres“ OS, aber für viele dann eben doch ne große Umstellung.

EkkeF
Mitglied

Traue niemals einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast … ! 😉

Christoph
Gast
Christoph

Zitat Studie:

“… Mitarbeiter, die Apple für die Arbeit nutzen, sind der festen Überzeugung, dass Surface-Geräte die beste Implementierung von Windows 10 bieten.”

Aha, das ist ja sehr interessant. Hätte ich nicht gedacht. Also ich war immer der Meinung, das die MacBooks die beste Windows 10 experience bieten.

Shyntaru
Mitglied

Ist unnötig, da es schlicht nichts am Produkt selbst ändert. Auf Heise und in der Macwelt gab es vor kurzem Artikel hierzu, welche positiv für den Mac ausgingen. Sprich, so etwas hat letztlich keine Aussagekraft, so lange der Hintergrund des Warum nicht besser beleuchtet wird.
Am Ende des Tages, geht es darum, dass man selbst damit happy wird und nicht darum, dass beliebteste Produkt in einer breiten Masse zu besitzen.

gast
Mitglied

Also mir wäre es auch hochgradig peinlich mit einen Apfelgerät in der Öffentlichkeit gesehen zu werden. Ich möchte nicht mit latenter Blödheit und Sektenmitgliedschaft in Verbindung gebracht werden. 🤣

Shyntaru
Mitglied

Nicht schlimm, da finden wir sich reine andere Schublade für dich 😉

gast
Mitglied

Bestimmt. Was wäre die Welt nur ohne falsifizierbare Vorurteile?

– Ein öder, trauriger Ort voll gewisser Grabesruhe.

Ergo: Es muss rumpeln!

dernamenlose
Mitglied

Ich finde das die Surface Produkte vor allem durchdacht sind. Ohne jetzt gegen Apple zu sein, im Gegenteil ich mag Apple an sich schon, sind viele Apple Produkte nicht mehr so durchdacht. Bsp. Ipad Pro wäre prinzipiell eine gute Alternative damals zu meinem Surface Pro gewesen, aber eine teurere Tastatur ohne Beleuchtung und nur einem Neigungswinkel am iPad? Oder das Macbook, die Tastatur unerträglich laut in leisen Umgebungen, und kein magnetischer Anschluss mehr und die TouchBar als Gegenstück zum Surface Touchscreen ist lächerlich. Von daher würde ich mich immer wieder für ein Surface entscheiden, ja es hat seinen Preis aber… Weiterlesen »

Shyntaru
Mitglied

Bei der Touch Bar dachte ich bis vor kurzem auch so, doch will ich sie gerade mit Final Cut Pro nicht mehr missen. Sie ist hier so unglaublich präzise und erlaubt mir auch Dinge kurz „abzulegen“.
Das iPad Pro dagegen ist eine andere Geschichte. Es ist schlicht auf etwas anderes ausgelegt und bietet hier etliche Vorteile die das Surface zb nicht mitbringt (große App Auswahl, Airdrop und Splitscreen mit MacOS, Sim, die bessere Kamera, 120 Herz usw.)
Letztlich ist es eine Frage der eigenen Vorliebe und welches OS man mag.

dernamenlose
Mitglied

Ich nutze mein Surface ja hauptsächlich in der Uni zum mitschreiben und als PC für unterwegs und da ist bis auf das 120Hz und die längere Akkulaufzeit für mich kein Vorteil ersichtlich. Sim bietet das Surface übrigens mittlerweile auch. Dafür muss man auf einen USB Port verzichten, kann den Speicher nicht erweitern und kann den Stift nicht einfach magnetisch an die Seite heften, klingt banal aber das Schätze ich echt und den Radierer am Ende.

Shyntaru
Mitglied

Sag ich ja, es geht um eigene Vorlieben und jene sind eben individuell …. ich zb nutze keines der beiden Geräte, sondern ganz simpel mein MacBook 🙂

superuser123
Mitglied

Der Preis eines Oberklassen Gerätes ist immer relativ, weil diese auch deutlich länger benutzt werden. 5 Jahre sind dabei noch wenig!

Androvoid
Mitglied

Das ist genau wie bei Smartphones. Was ist heutzutage ein (ultra-)mobiles Gerät ohne Mobilfunk? Vor allem in mit WLAN-Netzen nicht allzu reich gesegneten Europa… Sogar manch schwere Wohnzimmer-Desktops beziehen heutzutage ihr Internet schon über ein 4G-Modem oder zumindest über einen 4G-WLAN-Router! WLAN-Netze gut, aber sogenannte „getaktete“ Verbindungen gehören heute zu unserem Alltag! Vor allem im Preisbereich 2-3000,- müsste ein Funkmodem auf jeden Fall (auswechselbar wie SSD und RAM) mit enthalten sein. Wer will schon an so einem teuren Gerät andauernd einen herausragenden Stick? Das können konkurrierende Edel- sowie auch Billig-Marken bei halbem Preis wesentlich besser! Beide „Premium“-Marken kommen deshalb als… Weiterlesen »