MicrosoftNews

Steve Ballmer: „Microsoft hat keinen Plan im Mobilbereich“

Steve-Ballmer-008

Steve Ballmer, seines Zeichens Ex-CEO von Microsoft, geht nicht gerade zimperlich mit seiner ehemaligen Firma um. In regelmäßigen Abständen gibt der legendär cholerische Manager, Tipps von der Seitenlinie. Diese Ratschläge oder Kommentare sind meist an das Sorgenkind der Redmonder gerichtet – Windows Mobile.

So sprach er sich zuletzt gegen das Universal App Konzept aus und schlug stattdessen vor, Android Applikationen auf Windows Mobile laufen zu lassen, um den leidigen „App-Gap“ endlich aus der Welt zu schaffen.

In einem kürzlich geführten Interview gab es nun weniger Tipps, dafür mehr Kritik an dem derzeitigen Windows Mobile Kurs in Redmond. Zunächst aber ein Lob für Microsofts andere Sparten:

From a client perspective, I really think the work Microsoft’s doing with Surface, with HoloLens, with Xbox, that stuff’s absolutely essential to the company’s future. Because innovation in the future will either be from the cloud out to all devices, or from devices as supported by software in the cloud. I think it’s important for Microsoft to participate both ways. I think you see that with the work the company’s pioneering with Surface, even more so with HoloLens and Xbox.

Microsofts Cloud Geschäft läuft blendend. Es ist dieser boomende Bereich des Unternehmens, der trotz der Einbrüche im PC Markt, Anleger ihre Ruhe bewahren lässt. Die Cloud ist der zukünftige Dreh- und Angelpunkt, da Geräte unweigerlich mit ihr kommunizieren werden. Dafür muss das Unternehmen auch gute Endgeräte bereitstellen, was im Fall von Surface und Xbox auch sehr gut funktioniert.

Im mobilen Bereich sieht die Sache anders aus:

the company really has to chart a direction in mobile devices. Because if you’re going to be mobile-first, cloud-first you really do need to have a sense of what you’re doing in mobile devices. I had put the company on a path. The board as I was leaving took the company on a path by buying Nokia, they kind of went ahead with that after I told them I was going to go. The company, between me and the board, had taken that sort of view.Satya, he’s certainly changed that. He needs to have a clear path forward. But I’m sure he’ll get there.

Microsoft sei orientierungslos in Sachen Mobile. Wenn das Mantra „mobile first. cloud first“ sein soll, dann müsse das Unternehmen auch eine präzise Strategie für mobile Endgeräte haben. Ballmer habe eine solche klare Richtung mit dem Kauf von Nokia vorgegeben. Nadella sei aber seit seiner Übernahme des Chefpostens davon abgekommen. Er wirke orientierungslos.

Nadellas Strategie unterscheidet sich erheblich von der Ballmers. Die Verkaufsspitze von Windows Phone lag im Q4 2014 bei 10.5 Millionen Geräten. Damals war Ballmer zwar nicht mehr im Amt, doch für diese Zahlen zeichnet er sich verantwortlich.

Nadella aktiviert seitdem verstärkt OEMs, will Microsoft nur noch wenig, dafür innovative Geräte produzieren lassen. Microsofts Dienste sollen zudem auf jeder Plattform anzutreffen sein. Diese dezentralisierung hat bei vielen Endkunden für Enttäuschung gesorgt.

 

Was sagt die Community: Stimmt ihr Ballmer zu? Hat Nadella die Orientierung verloren? 


 

Quelle

 

 

 

Vorheriger Artikel

Indien nun zweitgrößter Smartphone Markt - Microsoft nicht länger in den Top 5

Nächster Artikel

Deal: Surface Pro 4 ab €872

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

15
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
FlomcpexekaiserkiwiMultijet170JayveeteeSigi Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
chudik
Mitglied

Aus seinem Mund spricht ein Manager, der mit mobilen Geräten verdienen will. Man vergisst immer wieder, dass Microsoft ein Software Konzern Ist und nicht Hardware. Wie man Geld mit Geräten verdient zeigt die XBOX Sparte und Surface. Handys gehören noch nicht dazu. Und deswegen gibt es immer Apps von Microsoft für andere Plattformen. Und damit kommen die Gelder.

Jochen Schulze
Gast
Jochen Schulze

Immer das Gleiche. Das MS mit dem WP 10 zurückliegt und mehr murkelt, als in die Gänge zu kommen, ist ja ein offenes Geheimnis. Sie werden die Probleme lösen und in einen halben Jahr spricht keiner mehr drüber. Sie brauchen endlich attraktive Geräte, nicht von der Hardware her, das können sie, sondern vom Design. Auch wenn das kommende 650 Low End ist, wird es sich auf wundersame Weise rasant verbreiten. Dazu kommen die Offenheit des Systems, die Erweiterbarkeit durch Speicherkarten, tauschbare Akkus und eine Hardware die zuverlässig funktioniert. Das ist keine rosarote Brille weil ich die Zukunft von WP 10… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Orientierungslos würde ich das nicht nennen, Microsoft hat nur kein gutes Timing in der Veröffentlichung von W10M u. den 950er Lumias bewiesen! Mit einem stabilen OS, wie es mir im Insider-Fast-Ring mittlerweile zur Verfügung steht, wäre der kritisierte Kunststoffbody kein großes Thema geworden, allenfalls fehlende Apps! Und dann das schlechte Marketing, bei Vodafone in Cottbus finden sich bis heute keine 950er, bei Medimax gibt’s nur das 950, nicht das XL… usw. Können die gut 2 Monate nach Marktstart nicht überall, wo Smartphones verkauft werden, beide Flaggschiffe ansprechend präsentieren mit geschultem Personal? Bei Vodafone kennt niemand die Vorzüge von W10M u.… Weiterlesen »

brauchkeinapfel
Mitglied

So ist es. Leider nicht nur in Cottbus.

Hirsch71
Mitglied

Hab Mitte November 2015 blind bestellt u. dann mal dieser Tage das aktuelle Gerät vorgezeigt… Die wissen nicht, was sie ihren Kunden vorenthalten, nicht nur wegen Kamera oder Display, besonders wegen Outlook, vollwertigem Office mit Gratis-Lizenz u. tollem Continuum, ebenfalls gratis! Damit hab ich jetzt ein mobiles Büro für 50€ u. 20€ monatlich, in Summe erträgliche 530€ für das 950 XL…

Hoffe jetzt auf das Bridge-Projekt für iOS, Android ist ja wohl vom Tisch?
Grüße aus Cottbus…

Sigi
WU Team

Es ist scheinbar lokal sehr unterschiedlich in welchem Umfang die Lumias präsentiert werden. Hier im Mediamarkt Rosenheim (60 km südlich von München) war Mitte Januar die Mischung der Smartphonebetriebssysteme gut ausgewogen. Durch den extra eingestellten Microsoft-Coach wäre ich auch gut beraten worden, hätte ich nicht noch ein gut funktionierendes Lumia 730 mit W10M gehabt 😉 Was ich mich erinnern kann waren L950, L950XL, L640, L640(XL) und L550 ausgestellt. Auch ältere Geräte waren da. Ich meine ein L630 und L530 konnten in die Hand genommen werden, bin mir aber nicht mehr sicher… Leider kein 830, 930 oder 1320, die hätte ich… Weiterlesen »

Jayveetee
Mitglied

Wow ? ein Lumia 930 XL Hammer xD okay Ja Tippfehler sind böse ?

Mo
Gast
Mo

Das habe ich Mir schon lange gedacht, und daher zum anderen iOS gewechselt.

Jetzt ist alles prima.

superuser123
Mitglied

Eins muss man Ballmer lassen, gegenüber WP-Smartphones war er deutlich loyaler als heute Nadella. Ich finde, weder das eine Extrem (Ballmer) noch das andere (Nadella) sind für WP von vorteil. Nadella sollte sich deshalb ein kleines Stück von Ballmer abschneiden.

kaiserkiwi
Mitglied

Ich finde es immer wieder amüsant, seit 3 Jahren immer dieselben Sprüche lesen zu müssen. Das nächste Lumia wird der große Durchbruch. Man muss bis Ende des Jahres warten. Es ist nur noch eine Frage von Monaten, bis Windows Phone durchstartet. Ich bin beeindruckt, dass sich so eine Stimmung so lange halten kann. Ich war auch immer davon überzeugt, dass Windows Phone mal das zweite System werden kann. Das Erste definitiv nicht mehr, aber sich über iOS positionieren, hielt ich für realistisch. Als ich die Entwicklung von Windows 10 Mobile mit verfolgte und auf mehreren Geräten getestet habe, war ich… Weiterlesen »

Flomcpexe
Mitglied

Windows phone sollte Wirklich einfach mit android apps laufen können. Denn die fehlenden apps ist die einzige Schwachstelle con Windows Phone. Sonst hat es nur vorteile wie das geschlossene system. Windows Phone hat einfach keine viren.