News

Steve Ballmer is back: In USAFacts geht’s um Geld

  • Steve Ballmer hat ein Projekt namens USAFacts ins Leben gerufen
  • Die Non-Profit Initiative zeigt auf, wofür der Staat sein Geld ausgibt

Steve Ballmer, ehemaliger CEO von Microsoft und lautstarker Besitzer des Basketball-Clubs L.A. Clippers, ist wieder zurück im Techbusiness. Sein neuestes Projekt heisst USAFacts und es geht hier weniger um’s Geld verdienen, als vielmehr um die Klärung wofür der Staat das Geld einsetzt, das er einnimmt – interessant.

Das Projekt besteht aus mehreren Ökonomen, Experten und Redakteuren. Deren Job ist es, ausschließlich aus Regierungszahlen, ein transparentes Bild über die Einnahmen und Ausgaben des Staates für die Bevölkerung zu erstellen.

Damit zieht Ballmer mit knallharten Zahlen in den Kampf gegen Fake News und Alternative Facts und trifft damit den Zeitgeist.

Steve Ballmer: „Microsoft hat keinen Plan im Mobilbereich“

Prinzipiell finde ich eine solche Initiative sehr gut. Ich würde mir auch gerne einen transparenten und gut aufbereiteten Überblick über die Einnahmen und Ausgaben unseres Landes wünschen (vielleicht gibt es den schon und ich habe ihn nicht gefunden?).

Wie immer bei solchen Themen, sollte man kritisch mit den dargelegten Informationen umgehen und die Quellen gut überprüfen.

Zu USAFacts geht es HIER lang.

Was haltet ihr von USAFacts?

PS: Witzig wie Ballmer eine Surface Pen Schlaufe an sein SP4 angebracht hat ;D


via ONMSFT

Vorheriger Artikel

[Update: Geht wieder] Windows Phone 8.1 Upgrade auf Windows 10 Mobile nicht mehr offiziell möglich

Nächster Artikel

Heiss: Surface Pro 4 + Type Cover + B&W P3 Kopfhörer - €849

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Comment threads
10 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
turbolizerwikinger2112Salino24hmbackpflaune Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
hem
Gast
hem

Surface Hub, Surface am Tisch, Handy schwer zum sagen und dann Firefox geöffnet. Da hat wohl einer was gegen Edge

windows.sa
Mitglied

Gehe von einem HP Elite x3 aus. Das vom Journalisten ist definitiv ein IPhone.

backpflaune
Mitglied

Edge ist nicht mal in der Taskleiste angepinnt

hm
Mitglied

Dafür gibts doch Shortcuts.
Firefox ist der einzige ist der mit Googlebar Lite arbeit.
Wenn man viel sucht kann man damit von der Toolbar direkt zu den Wörtern auf den Seiten springen.

superuser123
Mitglied

Klasse Büro von Ballmer, voll mit MS Produkten. Ein Beleg dafür, das selbst Ballmer mit seinen „Wurstfingern“ gut mit einem Surface zurecht kommt.

windows.sa
Mitglied

Er hat ja das Kleingeld für all die Microsoft Produkte, und die tolle Aussicht 😀 😀 !

superuser123
Mitglied

Da kann man neidisch werden…
Ballmer hat seine Macken, aber irgendwie ist schon cool. Ich würde mit ihm bestimmt zurecht kommen.

wikinger2112
Gast

Der wird trotz seines Vermögen garantiert nicht die üblichen Preise zahlne müssen, sondern die Gerätw zu Soneerkonditionen erhalten.

BB8
Mitglied

Wenigstens hat er nicht Chrome benutzt. 🤣

McHalley
Mitglied

… und er nutzt Firefox.

lucast
Mitglied
Salino24
Mitglied

Ich hab mein Schlaufe am SP2 an fast der gleichen Stelle, nur weiter rechts. Am seitlichen Rand ist mir der Stift im Weg.