GadgetsMicrosoftNews

So funktioniert Windows Hello Gesichtserkennung mit dem Surface Pro 4 (Video)

Windows-Hello-Surface-Pro-4Wusstet ihr, dass das neue Surface Pro 4 eine Infrarot-Kamera für Gesichtserkennung hat, sodass man sich – wie es in der Windows 10 Werbung immer so schön heißt – „mit einem Lächeln“ einloggen kann?

Dieses Windows Hello Feature ist kein Geheimnis, aber ich habe den Eindruck, dass es bei der Präsentation des Surface Pro 4 ein wenig untergegangen ist. Sogar auf der offiziellen Produktseite wird die Gesichterkennung eher angedeutet, als explizit benannt.

Möglicherweise war auch die Tatsache verwirrend, dass Microsoft zusammen mit dem Surface Pro 4 das neue Type-Cover vorgestellt hat, das optional auch mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet ist. Dieser ist aber eigentlich in erster Linie für das Surface Pro 3 gedacht, das ansonsten noch nicht die nötige Hardware für Windows Hello besitzt. Wie dem auch sei, das Type-Cover mit Fingerabdrucksensor ist (vorerst?) nur in den USA verhältlich und mit einem Surface Pro 4 kann man ohnehin darauf verzichten, dank besagter Gesichtserkennung.


*Link zum Video*

Ob ihr nun wusstet, dass dieses Feature existert oder nicht: Windows Fan Sean Ong demonstriert uns Windows Hello mit dem Surface Pro 4 in einem gut gemachten Video, das wir gerne mit euch teilen möchten. Der Setup scheint relativ einfach zu sein und die Gesichtserkennung dauert höchstens 2 Sekunden. Ein cooles und praktisches Feature, das man beim Surface Pro 4 als Windows 10 „Vorzeigegerät“ auch erwarten sollte.

Windows Hello ist ein neues Feature von Windows 10, das biometrische Authentifizierung nach modernsten Sicherheits-Standards ermöglicht. Derzeit wird der Login per Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder Iris-Scanner unterstützt. Dafür wird aber jeweils spezielle Hardware benötigt, mit der viele neue Windows 10 Geräte schon ab Werk ausgestattet sind.

Wusstet ihr, dass das Surface Pro 4 Windows Hello mit Gesichsterkennung unterstützt? Haltet ihr das für ein wichtiges Feature, oder eher für ein Gimmick? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Surface Pro 4 bei Microsoft vorbestellen


Quelle: Youtube via WinBeta

Vorheriger Artikel

Windows 10 Build 10568 Leak: "Gib Edge eine Chance!"

Nächster Artikel

Build 10549: "Tablet Modus" auf Lumia 1520 aktivieren!

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
KasperSigiSTPFumoRené Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
René
Gast
René

Danke vielmals für den Artikel. Genau das war mir bis jetzt noch unklar.
Auf der Präsentation wurde es zu wenig deutlich kommuniziert. Auch das Kurzvideo mit Panos Töchtern schaffte nicht unbedingt mehr Klarheit.
Aber dann ist es doch so, wie ich vermutet (gehofft) habe. Das SP4 besitzt die benötigte Kamera-Technologie und der Fingerabdruck-Scanner ist nur für SP3-Nutzer gedacht, welche ebenfalls in den Genuss von Windows Hello kommen wollen. Super Sache!

René
Gast
René

Nebenbei bemerkt: Ich finde es essentiell wichtig, dass die Gesichtserkennung im neuen Surface Pro und allen zukünftigen Geräten enthalten ist. Es sollte zum Standard werden, auch bei den OEMs. Finde nicht, dass es Gimmick ist, sondern ein nützliches Feature und Alleinstellungsmerkmal.

Fumo
Mitglied

Die Gesichtserkennung ist kein Alleinstellungsmerkmal, können Androids seit drei Jahren. Nur der Irisscanner ist neu und bisher „Windows only“.

Sigi
WU Team

Doofe Frage: Ist es denn wirklich ein „Iris“-Scanner? Für mich sieht die Technik eher nach erweiterter Gesichtserkennung ala verkleinerte XBOX-Kinect aus. Sprich eine 3D-Gesichtserkennung statt einer 2D-Gesichtserkennung bei den angesprochenen Androids.

STP
Mitglied

Interessant, ich dachte bisher, dass die Gesichtserkenung in Windows Hello nur mit der Intel Real Sense Camera möglich sei. Nun ist hier die Rede von einer IR-Camera… Ist es nun also doch wider möglich die Gesichtserkennung mit einem Foto auszutricksen?
Wenn dem so ist, dann finde ich das ziemlich lame :-/

Sigi
WU Team

„Devices with Intel® RealSense™ Camera have three lenses: a conventional camera, an infrared camera, and an infrared laser projector. Together, the three lenses allow the device to infer depth by detecting infrared light that has bounced back from objects in front of it.“
Quelle: http://www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/realsense-depth-camera.html
Also doch eine kleine XBOX-Kinect =) Da funktioniert das genannte Austricksen mit Fotos nicht 😉

STP
Mitglied

Sorry, hab mich etwas unklar ausgedrückt. Das wichtige ist ja der infrared laser projektor. Ohne den kann die Infrared camera keine 3D Objekte erfassen. Und ohne 3D weiß Windows Hello nicht ob da ein Bild vorgehalten wird oder ein video abgespielt wird.

STP
Mitglied

… oder ein richtiger Kopf davor ist.
#EditFeatureRequest

Sigi
WU Team

Hat man eigentlich schon etwas von den möglichen Gestensteuerungen mit der Kameratechnik gesehen?

Kasper
Gast
Kasper

In meinen Augen ein absolut unwichtiges Feature. Passworteingabe tut es genauso. Und bitte langweilt mich jetzt nicht mit … ah … ist aber bequemer und schneller. Im Gegenteil, aus datenschutzrechtlichen Gründen bin ich absolut dagegen biometrische Daten als Authentifizierung preis zu geben. Wer richtig darüber nachdenkt, der weiß auch warum …