AnwendungMicrosoftNews

Microsoft spendiert Skype Übersetzer-Funktion nach langer Testphase

Skype Übersetzer

Dass Microsoft spätestens seit Anfang dieses Jahres hart daran arbeitet Skype Übersetzer – Funktionalitäten zu spendieren, ist längst kein Geheimnis mehr.

Denn die sogenannte Skype Translator App ist schon seit Mitte Mai für jedermann zum Testen zugänglich und schon seit Ende 2014 konnte man sich bereits als Tester bewerben.

Neben der in der Translator-App gegebenen Möglichkeit, Chat-Nachrichten vieler beliebiger Sprachen automatisch von Skype übersetzen zu lassen, wurde auch die Anzahl der in Echtzeit übersetzbaren gesprochenen Sprachen immer weiter ausgebaut, sodass Skype seit Mitte Juni auch fließend Deutsch spricht.

Nun ist Microsoft anscheinend der Meinung, dass die Features im Skype Übersetzer Backend ausgereift genug sind, um in den kommenden Wochen in die Skype App für Windows Desktop eingepflegt zu werden (die Modern UI Skype App wurde schon im Vorfeld des Windows 10 Release eingestellt).

Sobald die Features während dem phasenweisen Rollout bei euch aktiv werden sollten, ist es euch und eurem Gegenüber möglich, zwei verschiedene der folgenden Sprachen zu sprechen und Skype zur Verständigung eine Live-Übersetzung generieren zu lassen:

  • Englisch
  • Französisch
  • Deutsch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • Chinesisch

Außerdem könnt ihr zum Chatten aus 50 für die Textübersetzung unterstützten Sprachen auswählen.

Microsoft erläutert in einem Blog-Post die Funktionsweise des im weltweiten Rollout befindlichen Features und hat freundlicherweise auch obiges Video Tutorial bereitgestellt.

Skype Übersetzer
An den rot hervorgehobenen Buttons erkennt ihr, ob das Feature bei euch bereits aktiv ist.

Sobald die im Video zu sehende Weltkugel zusammen mit dem Einstellungsrad in der oberen rechten Ecke eines Konversationsfensters zu sehen ist, habt ihr das Feature erhalten und könnt dort mit dem Konfigurieren des Features loslegen.

Ihr solltet allerdings etwas Geduld mitbringen, denn wie gesagt erhalten nicht alle Nutzer das Feature gleichzeitig, sondern phasenweise innerhalb der nächsten paar Wochen, so Microsoft.

Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Make Love not Warcraft - Microsoft und Google legen Patentstreit bei!

Nächster Artikel

OS Marktanteile: Windows 10 überholt Mac OS X

Der Autor

Nils

Nils

Student der Mathematik. Ehrgeizig. Nebenbei Blogger. Windows Fan. Widmet sich vor allem seiner Vorliebe, den Podcasts und Hands-On Videos.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: