MicrosoftNews

Skype: Entschuldigung und ein bisschen Erklärung für den Ausfall

Skype-ausfall-problem

Dass Skype am Montag massiv gestört war, ging praktisch durch alle Medien. Immerhin war für viele Menschen eines der wichtigsten Kommunikationsmittel ausgefallen. Dass hier und da von „Totalausfall“ gesprochen wurde, war freilich übertrieben (nicht alle Nutzer waren Betroffen, Textnachrichten gingen bei den Meisten, Skype for Business lief komplett fehlerfrei), aber es fühlte sich ein bisschen so an. Erst um 0:53 am Dienstag konnte man offiziell vermelden, dass die Probleme behoben und alle Dienste wieder vollständig verfügbar sind.

Nun hat sich das Skype in einem Blogpost für die Ausfälle entschuldigt:

„Bei Skype ist es unsere Mission Ihnen die Mittel zu geben, die Sie brauchen, um näher an den Menschen zu sein, die ihnen am meisten bedeuten und mehr mit ihnen zu erreichen. Es ist ein einfaches Versprechen, aber eines, für das wir uns im höchsten Maße verantwortlich fühlen. Gestern hatten wir ein Problem am Skype back-end, das uns daran hinderte, diese Mission zu erfüllen.“

„Egal wie schnell wir die Probleme beheben konnten, es war nicht schnell genug. Wir wissen, dass viele von Ihnen Skype während des Ausfalls hätten nutzen müssen und festzustellen, dass es nicht geht, war sicher unglaublich frustrierend.

Jegliche Unannehmlichkeiten, die wir unseren Nutzern bereitet haben, tut uns schrecklich leid und wir danken für Ihre Geduld während, wir die Probleme behoben haben.

Wir bitten um Entschuldigung.“

Davor hat das Skype Team sogar eine kurze Erklärung dafür gegeben, wie es zu den Ausfällen kommen konnte.

Offenbar wurde im back-end eine Konfigurationsänderung durchgeführt, die „größer war, als üblich“. Viele Skype Versionen konnten diese Änderungen nicht richtig verarbeiten und trennten sich vom Netzwerk. Als daraufhin all diese System praktisch gleichzeitig versuchten sich wieder zu verbinden, war der Traffic so hoch, dass die Server wohl überlastet waren. Erst als Skype die Last so umverteilt hatte, dass alle Anfragen verarbeitet werden konnten, konnten sich wieder alle Skype Nutzer einloggen und die Dienste störungsfrei nutzen.

Mit diesem Tweet kommunizierte Skype am Montag die Probleme

 

Natürlich lebt ein Messaging-Dienst wie Skype vor allem von seiner Zuverlässigkeit. Die weltweiten Ausfälle am Montag muss man deshalb gar nicht schön reden. Dass das Skype-Team von Microsoft so ehrlich mit der Sache umgeht und sich öffentlich entschuldigt, finde ich aber sehr anständig. Und allzu oft hat uns Skype in der Vergangenheit ja auch nicht im Stich lassen…

Nehmt ihr die Entschuldigung von Skype an? Lasst es uns wissen in den Kommentaren.


Quelle: Skype

 

Vorheriger Artikel

Office 365 Planner: Microsoft bald mit Trello Konkurrent am Start!

Nächster Artikel

Here Drive: Mittels "Hack" auf Windows 10 Mobile

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
KruegerWeneMucSalvo02Nov Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Salvo02Nov
Mitglied

Aber klar. Auch der weltbeste Torwart kassiert Tore.

WeneMuc
Mitglied

klar nehm ich die Entschuldigung an.
Solche Fehler helfen das System zu verbessern, wen sie richtig diagnostiziert werden.

Krueger
Mitglied

10 Gratis Skype Minuten wären doch ganz nett gewesen.. 😉