NewsWindows 10

Referenz-Design für Alexa auf OEM-PCs: Amazon bläst zum Angriff


Anfang des Jahres verkündete Amazon Pläne, um seine Sprachassistentin Alexa auf Windows 10 PCs zu bringen. Mit Acer, Asus, Lenovo und HP haben bereits einige OEMs begonnen, Alexa auf ausgewählten Geräten vorzuinstallieren. Nun hat Amazon Referenz-Designs angekündigt um es OEMs noch einfacher zu machen, Windows 10 Geräte mit Alexa auf den Markt zu bringen.

Vier neue Referenz-Designs für OEMs

Amazon hat zusammen mit den ODMs Wistron und Compal vier verschiedenen Referenz-Designs entwickelt. Diese sollen OEMs hochwertige Alexa-fähige Geräte ermöglichen. Die vier Referenz-designs umfassen:

  • Wistron’s All-in-One PC ist ein eleganter, für Sprache optimierter Desktop-Computer mit einem 27″ UHD-Display, einer FHD-Webcam mit IR-Sensor, vier MEMs-Mikrofonen und zwei Stereo-Lautsprechern.
  • Compals konvertierbares Notebook verfügt über ein 15,6″ FHD-Display mit Touchscreen, 13 Stunden Akkulaufzeit, Fingerabdrucksicherheit, IR-Kamera, Produktivitäts-Schnelldrehknopf und Stift. Gebaut für Gaming, Multimedia und Alexa, hat es vier digitale Mikrofone und zwei 2W Lautsprecher integriert.
  • Das Quanta Cabrio-Notebook verfügt über ein 14″ FHD-Display, 18 Stunden Akkulaufzeit und einen Fingerabdruckleser – damit ist es für den Road-Warrior geeignet. Es hat vier digitale Mikrofone und zwei 2W Lautsprecher für die Interaktion mit Alexa.
  • Wistron’s Convertible Notebook ist für das smarte Büro konzipiert, mit einem 15,6″ FHD-Display mit Touch, einer HD-Webcam und acht Stunden Akkulaufzeit. Die optimale Sprachinteraktion mit Alexa wird durch vier MEMs-Mikrofone und zwei Stereo-Lautsprecher ermöglicht.

Diese PCs sind vorgetestet, die endgültigen Produktdesigns wurden für ein optimales Alexa-Erlebnis mit Intel-CPUs, Treibern, Wake-Word-Engine und Mikrofonarrays entwickelt. Die Nutzer können Alexa auf Windows 10 PCs per Zuruf aufwecken und z.B. einen Wecker erstellen, Musik abspielen oder auch Shopping-Listen bearbeiten. Die Integration in das System ist zwar bei weitem geringer als bei Cortana, jedoch reichen vielen Nutzern diese einfachen Dinge vollkommen aus.

Cortana wird damit auf der eigenen Plattform ein Konkurrent gegenübergestellt, der aktuell über ein deutlich größeres Interesse zu verfügen scheint. Dennoch denke ich, dass Alexa auf Windows 10 eine gute Sache ist. Cortana hat im Verbrauchermarkt keine Chance mehr und auch Microsoft sieht Cortana nun mehr im Business-Sektor. Durch weitere Assistenten, wird Windows 10 evtl. als Plattform gestärkt. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

 

Was denkt ihr über Alexa auf dem PC? Glaubt ihr Cortana wird dadurch verdängt oder finden beide Assistenten ihren eigenen Aufgabenbereich?


via mspoweruser

Vorheriger Artikel

Nokia "Phoenix" mit Snapdragon 710 angeblich in der Mache

Nächster Artikel

Andromeda lässt grüßen: Intel arbeitet ebenfalls an Dual-Screen Prototypen

Der Autor

Jo

Jo

23 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

21
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
ScaverSamoklesg.sysahoiiiiiiiiAll Blacks Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
mech
Mitglied

Hmmm erst verbraucher, naja wird nicht angenommen… Ok business… Hm brauch keiner… Lass auslaufen… Dejavu?
Nein ich finde cortana nicht schlecht, allein, dass cortana ohne mein zutun mich dran erinnert, wann ich bei welcher verkehrslage los zur arbeit muss und wann wieder nach hause finde ich schon genial… Naja und erinnerungen per spracheingabe… Ok zugegeben das wars auch schon…

Achja und die erzähl mir einen witz funktion ^^

Lernstudio
Mitglied

Ich habe cortana auf PC und Lumia sowie alexa auf dem echo spot. Zwei Welten, cortana hat klar verloren, tut mir zwar leid, aber Kriterium der Wahrheit ist nun mal die Praxis und nicht die Dauerankuendigungen von Herrn Nadella.

MSFan
Mitglied

Muss nicht abhören lassen.

Shyntaru
Mitglied

Cortana, wird so und ohne erheblichen Sprung letztlich nicht bestehen können. Aktuell liegt Cortana noch unter Siri und Siri ist im vergleich zu Alexa und dem Assitent schon kaum noch zu gebrauchen …. es wird eng …

Lernstudio
Mitglied

Abhören von Cortana oder alexa oder siri? Machen doch alle das Gleiche.

doubleb
Mitglied

Von Arrays halte ich nicht viel. Ich habe da irgendwie mehr das schlechte Gefühl abgehört zu werden. Klar… Wahrscheinlich wird alles andere wie WhatsApp mitgelesen… Und hin und wieder mal meine Handycam aktiviert… Doch Arrays wirken auf mich noch schlimmer. Daher brauche ich keine Alexa. Aber wartet mal… Da fällt mir ein Spruch von Nutella ein: Ich verstehe nicht warum man ein drittes ****** haben sollte? Oder so ähnlich 😉

RadioCrack
Mitglied

Mur kommt kein Alea ins Haus….

Scaver
Mitglied

Und wie wäre es mit einem Duden?

gsrd3301
Mitglied

Was ist mit DELL?

gsrd3301
Mitglied

…Surface Pro 4?

rolin
Mitglied

Immer dieses Gequatschte von der Konzentration auf den Businesssektor. Spätestens dann wird klar, dass man das Rennen aufgegeben hat.

Androvoid
Mitglied

Weil Microsoft schon seit jeher beim Business bestens aufgestellt ist, glauben manche, vor allem aus der IT und deren Umfeld, dass der Business-Sektor der für Microsofts gedeihlichen Weiterbestand einzig wesentliche ist, mit dem allein man schon für die Zukunft gut gerüstet ist und der vor allem das große Geld bringt, während der Consumer-Markt den Gesamtmarkt betrachtend doch nur ein vergleichsweise zu belächelndes Anhängsel für die völlig uninteressanten und geschäftlich irrelevanten Massen der DAUs da draußen wäre…

All Blacks
Mitglied

Das hat sich die Deutsche Bank auch sehr lange gedacht….und nun segelt sie dem Abgrund entgegen.

Scaver
Mitglied

Da vergleichst Du aber Äpfel mit Glühbirnen!

reflectingsphere
Mitglied

Der „Produktivitäts-Schnelldrehknopf“ beim zweiten Gerät klingt interessant. Jemand ne Idee, was damit gemeint ist? Eine eingebautes Mini-Surface Dial?

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Spracherkennung/Sprachsteuerung ist seit Windows 7 standardmässig auf jedem Windows-Rechner vorhanden.Die Leute haben Cortana auf den PC’s trotzdem nicht genutzt…weil sie einfach nicht mit einem dummen PC reden wollen. Warum sollte sich das mit Alexa ändern ? Davon abgesehen: Wenn die Sprachassistenten tatsächlich mal mehr können wie heute, dann ist der Google Assistant eh die beste Wahl Denn da kann man sich schon heute jede beliebige Aktion ohne großen Aufwand ganz indiviuell selbst zusammenstellen. Das ist man nicht auf irgendwelche Skills von 3rdParty-Anbietern angewiesen. Das ganze ist ein Google-Cloud-Dienst der sich permanent weiterentwickelt. https://console.actions.google.com/?pli=1 Sollte MS also tatsächlich mal den Google… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

Wogegen geht hier der Angriff? Das ist mir nicht klar. Alexa auf einem weiteren modernen (also alles andere als klassischen!!!) Windows 10 PC, sehe ich schon mal nicht als einen Angriff gegen Microsoft. Da kann doch nur die andere Konkurrenz gemeint sein aus Apple und Google. Das Zusammenspiel von Cortana und Alexa wurde auf der Build 2018 angekündigt. Dass daraufhin auch Taten folgen werden war auch klar. So schnell? So gut? Nein, das nicht. Aber schaue ich mir das neue, kategoriedefinierende Windows 10 und die neuen dual Display Geräte und die Surface Geräte und die Geräte der OEMs und die… Weiterlesen »

Shyntaru
Mitglied

Dann versteht du nicht, in welcher Lage sich aktuell Cortana befindet. Alexa wird über kurz oder lang Cortana ersetzen, heißt Amazon Einfluss in w10.
Werbeblogs Inc ….

ahoiiiiiiii
Mitglied

Sicher verstehe ich das. Aber was ist daran Angriff? Du verstehst nicht, dass mit jedem weiteren Einflussnehmer der Anteil der bisherigen Einflussnehmer sich verkleinert. Das ist reine Mathematik.

g.sys
Gast
g.sys

Cortana führt ein Schattendasein im Gegensatz zu Alexa. Alexa ist bereits in vielen Wohnzimmern, wozu dann noch auf den Pc? Um diesen erst ein zu schalten? Naja und dann kommt es ja auch auf die Skills an. Da hat Cortana außerhalb der USA ja auch nicht viel zu bieten, wohingegen der User bei Alexa sogar den hilfreichen Pupsgenerator hat. Da wird es also für jede Verwendung von Cortana einen Ersatz bei Alexa geben und man braucht nur ein Zauberwort, statt sich zu entscheiden welche der beiden Assistentin was tun soll.

Samokles
Mitglied

Man kann mit Alexa auch telefonieren, was Skype noch mehr verdrängen kann.