GadgetsNews

Razer Blade Gaming Laptop kommt mit 4k und Kaby Lake CPU

Razer Blade Gaming Notebock, Ansicht von hinten

Razer bot lange Zeit nur Peripherie für die Gaming-Community an. Aber schon länger gehören auch Gamingmaschinen zum Portfolio. So auch das Razer Blade, ein schickes Notebook mit genug Power für aktuelle Blockbuster-Games. Um mit dem Fortschritt mithalten zu können, wurde dem Blade nun ein Hardware-Update spendiert.

Unter anderem wird dem aktuellen 4k-Gaming Trend Folge geleistet und ein entsprechendes Display angeboten. Wem eine Full-HD Auflösung genügt, wird auch weiterhin diese Option haben. Außerdem wird mit dem i7-7700HQ eine Intel CPU der aktuellsten „Kaby Lake“ Generation verbaut.

Besonders punkten kann das Blade mit seinem schlanken Design. Es ist gerade einmal 17,9mm dick. Wem die verbaute GTX 1060 nicht genügt, der kann mit dem Razor Core eine externe Desktop GPU per Thunderbolt anschließen. Das aus einem Stück Aluminium gefräste Gehäuse scheint jedoch eher bastelunfreundlich zu sein.

Razor Blade (2017) – Technische Daten

  • Display: 14 Zoll Full HD matt (1920 x 1080 Pixel) oder 4k UHD Touch (3840×2160 Pixel)
  • GPU: Nvidia GTX 1060 (6GB GDDR5 VRAM)
  • Intel Core i7-7700HQ Quadcore 2,8GHz – 3,8GHz
  • Speicher: Bis zu 1 TB SSD
  • RAM: 16 GB DDR4
  • Thunderbolt 3

Das Full-HD Modell kostet ab 2149,99€ und ist ab sofort erhältlich. Wer das Blade mit 4k will, muss sich noch bis zum zweiten Quartal diesen Jahres gedulden und wird mindestens 2699,99€ auf den Tisch legen müssen.


Quelle und Bild Razer via MSPoweruser

Vorheriger Artikel

Amazon Echo kann nun ohne Einladung bestellt werden

Nächster Artikel

Neuer WLAN Standard: Qualcomm stellt erste 802.11ax Chips vor

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
G.MncburkiAbdullahShyntaru Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Shyntaru
Gast
Shyntaru

Ohne 4k Top. Genial verarbeitet und auf einer Ebene mit den neuen MacBooks. Dazu noch der Core, hätte ich nicht schon ein neues MSI Gerät wäre ich wohl schwach geworden 🙂

Abdullah
Mitglied

Für mich als hardcore gamer nur heiße luft wer kauft bitte ein laptop zu so einem preis ? Ich baue mir ein tower zusammen der nur halb soviel kostet und 3x (mindestens) mehr leistung hat.
Jeder der wirklich wert auf Gaming Qualität setzt kauft sich ein Tower und kein Laptop !

Shyntaru
Gast
Shyntaru

Gerade als hardcore Gamer sollte man derlei Geräte zu schätzen wissen. Längstens ab der 1000er Serie von Nvidia ist ein großer Desktop Rechner schlicht überholt. Mit so einem Teil hast du alles was du zum Zocken oder Arbeiten benötigst und das auch noch immer dabei! Und wenn du dann nach Hause kommst, packst du es an den Core und schon läuft alles auch locker flockig mit 120 fps… was will man mehr?

burki
Mitglied

Gaming Laptops als Desktopersatz haben immer noch ihre Daseinsberechtigung. Dann aber als 17″ und nicht wie hier als 14″. Denn zu diesem Gerät müsste man sich noch einen Monitor kaufen. Das disqualifiziert ihn dann als Replacement.
Es mag zwar ein schickes Gerät sein. Nur erschliesst sich mir leider nicht, aufgrund vorangegangener Gründe, die Zielgruppe.
Als Videomaschine für unterwegs hätte der Laptop für mich die richtige Größe. Zum zocken finde ich den zu klein.

G.Mnc
Mitglied

Stimme dir zu, 14″ ist zum zocken definitiv zu klein (und 4k auf einer solchen größe? Bitte…) aber dennoch finde ich das teil sehr geil, für aufwendige Ps arbeiten oder gar für CAD aufgaben welche man unterwegs zu erledigen hat wäre das teil extrem praktisch. Besitze selbst aus diesen gründen ein gaming Laptop. Aber knapp 3000€ für so ein Luxus? Hm…