MicrosoftNewsWindows 10Xbox

Quantum Break: Entwickler arbeitet an Update und stellt Workarounds vor

quantum break

Wie wir seit einigen Tagen wissen, bremst die UWP die PC-Version aus. Nach solchen Problemen hofft man als Gamer, dass schnell und überhaupt an einer Lösung gearbeitet wird. Remedy ist sich dem Feedback sehr bewusst und gab heute im Community-Forum ein Status Update zu den Problemen (Xbox und PC) – inklusive möglicher Lösungen.

Probleme, die sowohl die XBOX als auch Windows 10 Version betreffen:

  • Aufflackernde / Flimmernde Lichter
    • Das Problem ist bekannt. Mit dem nächsten Update in naher Zukunft wird das Problem behoben. 
      • Workaround: Spiel neustarten
  • Film Grain (Filmkornrauschen)
    • Dies ist kein Bug, sondern eine Design-Entscheidung, da es Teil von Quantum Break ist. Je nach TV kann dies natürlich unterschiedlich aussehen.
      • Workaround: Game Mode aktivieren, falls es diesen gibt. Ansonsten die Schärfe am TV/Monitor senken, wie auch die Helligkeit im Spiel.
  • Untertitel für Umgebungsgeräusche
    • Da die Atmosphäre sehr wichtig ist für das Spiel, wurde entschieden keine Umgebungsgeräusche (Ingame-Radio, etc.) zu untertiteln. Dies wurde getan, damit diese Untertitel nicht die Charakter Dialoge überlagern o.ä.
  • Keine Dialoge auf der Xbox One
    • Dies liegt womöglich daran, dass man in Stereo hört, aber die Xbox auf Surround 5.1 oder 7.1 eingestellt ist. 
      • Lösung: In die Einstellungen gehen -> Alle Einstellungen -> Display & Sound -> Audioausgabe -> Output auf Stereo setzen.
  • Speicherprobleme mit der Cloud
    • Win 10: Speicherprobleme wurden mit dem Märzupdate (Windows 10 V. 10586.164, 64-bit) behoben. 
      • Lösung: Um mögliche Probleme auszuschließen, sollte man eingeloggt sein und die aktuellste Version von Win 10 installiert haben.
    • Xbox One: Remedy weiß von den Problemen und Sie arbeiten daran.
      • Workaround: Um mögliche Probleme zu vermeiden, sollte das Spiel immer beendet werden bevor man die Konsole ausschaltet!

Probleme, die nur die Windows 10 Version betreffen inklusive Lösungsvorschläge 

  • Ruckelnde FPS
    • Es gibt ein Rundungsproblem in der Vorhersage der Bildwiederholrate (Refresh Rate). An einer Lösung zu diesem Problem wird schon gearbeitet. Es wird erwartet, dass der Bug mit dem nächsten Update gelöst wird. 
  • Windows 10 Performance Probleme
    • Man arbeitet mit AMD und NVIDIA gemeinsam daran Probleme auszumachen und die Spielerfahrung zu verbessern. Zudem arbeitet Remedy stetig daran, die Gesamtperformance zu verbessern.
    • Nach einer langen Spielsession kann es sein, dass der Videospeicher fragmentiert ist. Dieses Problem ist jedoch sehr selten, aber Remedy arbeitet daran herauszufinden, woran es liegt.
      • Workaround: Falls ihr so etwas merkt, dann müsste ein Neustart des Spiels helfen. Falls ein Neustart nichts bringt, handelt es sich um einen anderen Bug.
  • Grafiktreiber
    • Für AMD Radeon GPU’s wird die Software Crimson Edition 16.4.1 empfohlen!
    • Für Nvidia GPU’s wird die Software 362.00 empfohlen!
  • Windows 10 Bildwiederholungsrate gesperrt
    • Im Mai wird Microsoft für Entwickler die Möglichkeit bieten, das aktuell erzwungene, V-Sync zu deaktivieren. Zudem werden dann G-Sync und Freesync Monitore unterstützt. Dies bedeutet, dass UWP Games im Vollbild bzw. Randlosem Fenstermodus die gleichen Vorteile hat, wie der tradititonelle Vollbild-Modus. 
  • Exit-Option im Hauptmenü fehlt
    • Remedy hat das Feedback verstanden. In einem der nächsten Updates wird es eine Exit-Option geben. 
      • Workaround: Alt-F4 zum schließen des Spiels oder mit der Maus an die obere rechte Ecke fahren und auf X klicken.
  • Absturz beim Spielstart
    • Remedy war in der Lage dieses seltene Problem (SIMD Anweisung, dass SSE4.1 benötigt wird) zu reproduzieren. Man arbeitet an diesem Problem. 
  • Bildqualität
    • Es wird daran gearbeitet, dass die Spieler mehr Kontrolle haben werden Features, wie „Film Grain“ aus-/einzuschalten. Man liebt natürlich die Designentscheidung, möchte allerdings auch den PC Usern mehr Freiheiten geben. Dies soll in einem der nächsten Updates kommen.
  • Unterstützt Quantum Break SLI oder andere Multi-GPU Lösungen?
    • Nein. Dies war nie im Fokus von Remedy. 
  • Render-Technologie und Auflösungen auf Windows 10
    • Es wird die gleiche Rekonstruktions-Methode, wie auf der Xbox One verwendet. Dies bedeutet, dass immer 2/3 der eingestellten Auflösung des Bilds rekonstruriert wird. d.h.: 1080p wird zu 4 x 720p mit 4 x MSAA. 
  • Download Probleme
    • Es ist bekannt, dass manche User dieses Problem haben. Es gibt einige bekannte Bugs, wie zum Beispiel die fehlerhafte Anzeige des Fortschrittbalkens. Microsoft hilft jedem, der Problem mit dem Download hat. Das Windows 10 Anniversary Update soll die gesamte Erfahrung mit solch großen Spielen massiv verbessern.

 Habt ihr diese und andere Erfahrungen mit einer der beiden Versionen machen können oder läuft Quantum Break bei euch wie geschmiert?


Quelle: Remedy

Vorheriger Artikel

Korrigier mich: Grammarly-Erweiterung erscheint offenbar für Microsoft Edge

Nächster Artikel

Hammer-Deal: Microsoft Surface 3 + Type Cover (!) zeitlich begrenzt für 449 Euro

Der Autor

ZeroCola89

ZeroCola89

Vom Android zum Windows Phone / Windows Mobile zum iPhone.

Aber OneDrive, Microsoft Apps und natürlich der Xbox One treu geblieben ;)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: