News

Project Islandwood: Microsoft lädt Entwickler ein, iOS-Dateien zu testen

Islandwood

Die sogenannten „Bridges“, Project Islandwood und Project Astoria, die Microsoft auf der letztjährigen Build Conference vorgestellt hat, stellen Teile einer Strategie dar, den App-Gap im Windows Store zu schliessen. Und nachdem Project Astoria quasi auf Eis gelegt wurde, widmet sich Microsoft natürlich dem zweiten Projekt, welches sie auf der Build-Konferenz vorgestellt hatten: Project Islandwood.

Microsoft plant bald die Veröffentlichung einer Web-Anwendung, welche Entwickler von iOS-Apps dafür nutzen können, um ihre IPA-Pakete (also ihre iOS-Apps, die sie auch bei Apple in den Store laden) hochzuladen und auf ihre „Kompatibilität“ zu prüfen.

Durch das Hochladen wird die App analysiert und der Entwickler soll detaillierte Informationen darüber bekommen, wie schwer oder leicht die Portierung der App erfolgen wird.

Und damit zum Launch der Web-Anwendung alles funktioniert, bittet Microsoft die Entwickler bereits heute um IPA-Dateien, um diese Daten zu prüfen. Interessierte Entwickler können sich auf dieser Seite hier anmelden und ihre iOS-App anmelden.


Via Windows Central

Vorheriger Artikel

Burger King plant Lieferservice App - keine Pläne für Windows 10 Mobile

Nächster Artikel

Neues Update: Telegram Messenger erhält verbesserten GIF Support

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
ScaverHannes Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Hannes
Gast
Hannes

Als Entwickler der Windows Plattform hätte ich erhofft, dass MS die Entwickler der „eigenen“ Plattform vorrangig unterstützt z.B. indem eine Möglichkeit geschaffen wird, universal apps einfach für iOS und Android zu kompilieren, nicht umgekehrt (!) wie das jetzt der Fall ist. Mit „Bridges“ und automatischen Convertern entstehen aus iOS-Apps welche nie für Windows entwickelt und designed wurden ja zweifelsohne high-quality Windows Apps und das nur durch neukompilieren des iOS Sourcecodes, ganz sicher. …oder wird es ev. doch so sein, dass MS ein paar iOS Entwickler „fördert“ (finanziell), damit diese ihren iOS Code mal schnell für Windows compilieren, gerade soviel anpassen… Weiterlesen »

Scaver
Mitglied

Sorry, aber Portierung von WM nach iOS oder Android ist doch so sinnlos wie Staubsaugen in der Wüste! Alle Namenhaften und wichtigen Apps gibt es bereits für iOS und Android. Und kein neuer Entwickler fängt bei WM an zu entwickeln. Nein, sicher werden rein durchs „simple“ Portieren keine high-quality Apps, aber es ist ein Anfang. Besser gut portierte Apps als gar keine. Bedenke, die meisten Entwickler können gut für iOS und Android entwickeln, müssten aber für WP/WM erst neu „lernen“ und haben dazu weder Zeit noch Lust, da es aktuell auch nichts bringt. Die anderen Wege kann man später gehen,… Weiterlesen »

Hannes
Gast
Hannes

Ich hoffe wirklich, du hast recht! Btw. gibt es sehr viele C# und Xaml Entwickler und wenn MS es ermöglichen würde, dass diese mit ihnen bekannten Tools einfach für alle Plattformen entwickeln (ohne teurem Xamarin) sollte es eine höhere Motivation sein, da man für Windows entwickeln kann, auf anderen Plattformen dzt. aber einfach besser verdient. Entwickler anderer Plattformen besser zu unterstützen als die Entwickler für die „eigene Plattform“ ist m.M.n. das Eingeständnis dass die eigene Plattform keine Zukunft hat. Ich kenne es halt leider auch so, dass MS Entwickler finanziell unterstützt, damit diese ihre App auf WP portieren…diese wurde dann… Weiterlesen »