AppsGerüchte&LeaksNewsWindows 10Windows Phone

Project Astoria: Erste Android App auf Windows 10 portiert

Unbenannt-1

Mit den Projekten Westminster, Islandwood und Astoria will Microsoft die App-Gap im Windows Store schließen. Mit dem Projcet Westminster ist es möglich mit dem Code einer Website einen Code für eine Universelle Windows 10 App zu erstellen. Das Project Islandwood ist für iOS-Entwickler gedacht. Sie können mit diesem „Konverter“ ihre App ebenfalls zu einer Universellen Windows 10 App portieren lassen. Nähere Informationen dazu findet ihr unter anderem in diesem Artikel. Das Project Astoria ist auch ein „Konverter“. Mit diesem lassen sich Android-Anwendungen zu universellen Windows 10 Apps umwandeln.

Vor einigen Tagen hat Microsoft eine Preview von Project Islandwood veröffentlicht, Project Astoria ist der Öffentlichkeit aber noch nicht zugänglich gemacht worden. Dennoch tauchen nun erste Bilder und sogar ein Video zu einer portierten Windows App auf. Diese hat zwar noch ein paar Fehler, im Grunde läuft sie aber gut.

Die Android-App selbst gibt es auch offiziell im Google Play Store. Die Windows App sollte es dann auch bald in den Windows Store schaffen, wobei diese anfangs als Beta-Version ausgegeben wird.

Ein Video dazu gibt es auch schon. Hierbei ist die App auf einem Smartphone mit Windows 10 Mobile installiert:

Denkt ihr, dass diese Projekte helfen können die App-Gap im Windows Store zu schließen? Schreibt es in die Kommentare!


via wmpoweruser

Vorheriger Artikel

Windows 10: Auf 25 Millionen Geräten installiert!

Nächster Artikel

Windows 10 Home: Update-Pflicht auch für Apps

Der Autor

Manuel

Manuel

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
TomLeonard KlintSalino24kaiserkiwiManuel Blaschke Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
D3f3kt
Mitglied

So sehr ich es WP auch wünsche, ich glaube das nicht mal das hilft. Da sind die Entwickler einfach zu faul dafür und nehmen für sich zu wenig ein, da sich die Plattform nicht genug verbreitet, was wiederum am Appmangel liegt. Ein Teufelskreist bei dem keiner, bzw. zu wenige bereit ist zu versuchen ihn zu durchbrechen. Noch dazu kommt das es mit der „Konvertierung“ der App alleine nicht getan ist. Sie sollten im Idealfall ja auch danach gepflegt werden. Welcher Entwickler macht sich die Mühe für so einen kleinen Markt, wenn er es auf den anderen Plattformen viel bequemer und… Weiterlesen »

kaiserkiwi
Mitglied

Nice. Eine Android-App im Design einer iPhone-App auf Windows Phone portiert 😀
Ich denke, die ersten Apps werden wie damals bei Android, als die iOS-Apps portiert wurden, eher schlecht als recht sein. Aber immerhin sind es mehr Apps. Wirklich Ansprüche können wir als Minderheit ja kaum stellen.

Leonard Klint
Admin

Das wahre zugpferd könnte sowieso weetminster sein, oder was meinst du Marco?

Tom
Redakteur

Sollte es tatsächlich so „einfach“ funktionieren, werde ich mir WhatsApp 4 Android mal installieren. Für Dual Sim endlich eine brauchbare Lösung von WhatsApp.