CommunityWindows 10Windows Phone

Play! – Suchterzeugender Zahlenspaß mit „Threes!“

WindowsUnited Play!

Play! heisst die neue Serie auf WindowsUnited bei der sich alles um Games dreht. Wir präsentieren euch jeden Donnerstag coole Spiele aus dem Windows Store. Play! ist interaktiv mit der Community. Wenn ihr also ein Game entdeckt, dass ihr hammermäßig findet, schickt uns einen Tipp – vielleicht stellen wir es schon nächste Woche vor. Bis dahin, Play!


„Eigentlich spiele ich ja keine Spiele auf dem Handy.. ich habe ja gar nicht die Zeit…“

„Eigentlich“ habe ich wirklich nicht die Zeit, aber zum Glück gibt es wahnsinnig langweilige Seminare in der Uni, die mich dazu verführen im Store nach Spielen zu suchen. Dabei bin ich auf ein Spiel gestoßen, dass ich nun fast jeden Tag spiele. Immer mal wieder, zwischendurch. Dann wenn ich das Gefühl habe, ich könnte die Zeit überlisten, die ich eigentlich nicht habe. In meinem Fall, war dieses furchtbar langweilige Seminar sogar ein Medienpädagogik-Seminar, das den kritischen und differenzierten Umgang mit eben jenen Handyspielen zum Thema hatte.

Ich möchte euch im Folgenden nicht ganz so kritisch oder differenziert ein Spiel näher bringen, dass mich nun seit einem Semester begleitet.

„Threes!“ heißt es und es ist ein Zahlenspiel – ähnlich, dem wohl besser bekannten „2048“(Welches ich übrigens auch eine Zeit lang intensiv gespielt habe – natürlich waren auch in diesem Fall, die langweiligen Seminare der Auslöser).

Wischi Waschi

„Threes!“ Hat ein Zahlenfeld von 4×4 Feldern, in denen zum Spielstart 9 Zahlen platziert sind. Diese kann man dann durch wischen von links nach rechts / rechts nach links/ oben nach unten oder umgekehrt verschieben. Die Zahl 1 ist dabei blau unterlegt, die Zahl 2 rot. Diese beiden Zahlen verbinden sich zu einer 3 . Die  3 ist ihrerseits nur mit einer anderen 3 zusammen zu einer 6 zu schieben. Und die 6 wiederum nur mit einer 6 zu einer 12. Ziel ist natürlich, eine möglichst hohe Zahl „zusammen zu schieben“. Bei jedem Wischen taucht eine neue Zahl auf dem Zahlenfeld auf, und zwar aus der Richtung, in die man wischt. Wische ich also von links nach rechts, dann kommt von links auch eine neue Zahl ins Feld.

Weiter oben, über dem Spielfeld,  kann man sehen, welche Zahl als nächstes folgt. Wobei die Zahlen im Spielverlauf höher werden; Kommt am Anfang des Spiels nur eine 1, 2 oder 3 als nächstes aufs Feld, so kann es im weiteren Spielverlauf auch eine 12, 24, 48 etc. sein. Außerdem stehen nach einer bestimmten Spieldauer auch drei mögliche Zahlen als Folgende im Kästchen oberhalb des Spielfeldes. Wird also alles schwieriger im Spielverlauf.

apps.62346.13510798884515495.bc4cd8cd-c0fc-4477-8ebb-4de1b169abda

Man könnte also sagen, bei diesem Spiel schiebt man Zahlen hin und her um immer einen höheren Zahlenwert zu erzielen. Aber so ist das nicht. Denn Threes! ist ein wahnsinnig charmantes Spiel. Das fängt schon mit der Aufmachung an: Die einzelnen Zahlenkästchen sind abgerundet das gesamte Zahlenfeld hängt wie ein Bild im gelben Rahmen an einem runden Punkt, der ein Haken sein könnte.

Die Zahlenkästchen ab einem Zahlenwert von 3 haben lustige Gesichter unten am Rand. Und diese Gesichter gucken sich auch an, wenn die zwei Kästchen nebeneinander liegen. Und verbinden sich dann zu einem neuen Gesicht, bei einem höheren Zahlenwert. Ab einem Zahlenwert von 48 wächst dem Gesicht auch ein Zahn, bei 96 dann zwei kleine Zähne.

Wenn man den Sound anmacht kann man hören, wie die Gesichter sich begrüßen. Sie sagen zum Beispiel „Hi“ , „Hello“  „Okay!“ oder „ Hey Guys!“.

apps.6616.13510798884515495.383b5c1d-f332-4614-a54e-08c6a532e896

Manchmal stöhnen oder seufzen sie auch. Ab einem Zahlenwert fauchen sie auch und die Erscheinung der Gesichter, wird immer eindrucksvoller. Aber ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Das kannst du gerne selbst herausfinden.

Die Wischbewegung wird auch von einem Sound begleitet. Alles in allem sind diese Sounds wirklich herzallerliebst. Aber vorsicht! – als ich Leo dieses Spiel zeigte, räusperte er sich ein paar Mal. Erst verstand ich nicht; aber dann wurde klar,  er hielt einige der Sounds für Darmgeräusche von mir. Und das kann unter Umständen zu unangenehmen Missverständnissen führen.

Der Soundtrack zu dem Spiel ist wirklich cool. Er kommt von Jimmy  „Big Giant Circles“ Hinson und ist auch als Download erhältlich. Ist ein Spiel beendet, dann Zählen die Zahlenkästchen ihren Wert zusammen, wobei sie nach oben hüpfen. Zum Speichern des Highscores kann man wischen.

Wenn man auf die Zurück-Taste drückt fragt Threes! dich nochmal, ob du das Spiel beenden willst und auch das auf seine ganz eigene charmante Weise:

„Threes beenden?“ steht oben auf dem Display und du hast dann die Möglichkeit auf einen Button zu klicken. Auf dem einen steht „Bis denne“  auf dem anderen „Von wegen“.

wp_ss_20151022_0010

Was auch für das (Gratis)Spiel spricht ist: Es gibt keine In App-Käufe – einmal heruntergeladen, kannst du das Spiel in vollem Umfang nutzen. Dazu gehört zum Beispiel auch die Einstellung „Mit Bonus beginnen“ bei der du gleich mit höheren Zahlenwerten auf dem Spielfeld beginnen kannstt ( wenn du dich traust ;))

Sympathisch ist auch, dass das Entwicklerstudio Sirvo LLC alle Mitwirkenden genannt sind. Dem Designer Asher Vollmer, dem Illustrator Greg Wohlwend und Jimmy Hinson kann man gleich über die App auf Twitter folgen. Auch alle Sprecher der Zahlen-Gesichter sind namentlich erwähnt.

Probiers doch mal selbst aus, und erzähl, wie du es findest.

Und ich werde jetzt auf den „Von wegen“- Button klicken.

Threes!
Threes!
Entwickler: Sirvo LLC
Preis: Kostenlos

 

Vorheriger Artikel

Neues vom Acer Jade Primo: Infos zu Verfügbarkeit und Preis

Nächster Artikel

Microsoft bestätigt: Edge Erweiterungen kommen erst 2016

Der Autor

Lily Berg

Lily Berg

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Andreas Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Andreas
Gast
Andreas

Ich habe am 20.08.2013 etwas von „Bis zu 500 Amiga-Klassiker für Windows und Windows Phone“ im Netz gelesen. Weiß jemand was daraus geworden ist???