AnwendungAppsWindows 10Windows 10 Mobile

Phonos: Preview der Universal-App ab sofort erhältlich

Phonos Universal App Preview

Es gab sie mal… die offizielle Preview der Sonos-App für die Windows Plattform. Doch wie wir ja wissen, wurde sie wieder eingestellt. Und eine offizielle App für die Universal Windows Plattform wird es vorerst auch nicht geben.

Zum Glück sprang mal wieder ein Entwickler in die Bresche und entwickelte die App „Phonos“.  Mit dieser ist es möglich, seine Sonos-Geräte zu steuern. Eine solche App gibt es für Windows 10 und Windows 10 Mobile, allerdings handelt es sich dabei nicht um eine Universal App. Herunterladen könnt Ihr diese App über den nachfolgenden Link:

Phonos
Phonos
Entwickler: ControlAV
Preis: 2,49 €

Seit heute gibt es aber noch eine weitere Phonos App. Es handelt sich dabei um die Preview der Universal-App für die Windows 10 Plattform. Einige Features fehlen in dieser App noch, wie z.B. die Möglichkeit, Gruppen zu editieren oder auch die Kontrolle über die Lautstärke. Es gibt auch noch keine Suchfunktion.

Die Vorschauversion der Universal-App ist dafür auch kostenlos erhältlich und wird natürlich auch weiter ausgebaut. Wer die App herunterladen und testen will, kann das über den nachfolgenden Link tun:

Phonos Universal Preview
Phonos Universal Preview
Entwickler: ControlAV
Preis: Kostenlos

Via Windows Central

Vorheriger Artikel

W10(M): Anniversary Update bringt App Add-Ons

Nächster Artikel

VLC Universal App für Windows 10 auf Twitter angeteasert - Infos zum Release morgen

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
AmbermoonLeonard KlintAncarias Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ancarias
Mitglied

Diese App wird sogar von Sonos empfohlen.

Leonard Klint
Admin

Lächerlich, dass sie sie nicht einfach official machen…

Ambermoon
Mitglied

Weniger Arbeit, weniger Kosten. Und wenn es nicht oder nur teilweise funktioniert, liegt die Schuld bei anderen. Ganz einfach.