MicrosoftNewsWindows Phone

Panos Panay denkt nicht, dass ein „Surface Phone“ zum nächsten Formfaktor gehören wird

Surface 5 Jahre Geburtstag

Der Begriff Surface Phone – er dominiert zahlreiche Schlagzeilen schon seit mehr als einem Jahr. Auch wir haben das Schlagwort oft aufgegriffen – nicht weil wir daran glaubten, dass ein derartiges Gerät tatsächlich mit diesem Namen auf den Markt kommen wird, sondern weil immer wieder Leute genau danach gefragt haben. Und die Fragen drehen sich seit jeher um das vermeintliche Wunder-Gerät aus dem Hause Microsoft. Von einem ganz neuen Formfaktor ist die Rede, kein Phone, aber auch kein Tablet oder gar ein PC – eben ein völlig neues Gerät.  Davon spricht Microsoft schon seit dem Tag, an dem Windows Phones offiziell… sagen wir mal ein Ablaufdatum erhalten haben.

Grundsätzlich spaltet sich das Windows (Phone)-Lager in zwei Hälften. Die eine Hälfte spricht vom „Big thing“, das alles andere in den Schatten stellen wird und worauf die Menschheit gewartet hat. Quasi das iPhone im neuen Jahrzehnt. Sicherlich der euphorischere Teil der Community. Die andere Hälfte spricht vom nächsten Flop und nennt als Gründe solche, die mittlerweile sogar schon als Gerüchte durch die Medienlandschaft geistern: Es fehlt auch beim nächsten „Big thing“ an den nötigen Apps und Anwendungen. Wer die Kommentare unter solchen Beiträgen liest, der erkennt ein ständiges Hin- und Her in der Community. Nur einer hielt sich bislang bedeckt: Panos Panay, Mr. Surface höchstpersönlich. Zumindest bislang und wobei äussern etwas hochgegriffen ist.

Viel gesagt, wenig Neues

In einem Podcast-Interview mit der Seite „Wired“ sagt er viel und gleichzeitig eigentlich nichts Neues. Doch der Reihe nach. Erst einmal soll an dieser Stelle nochmals festgehalten werden, dass Microsoft schon bei der Einstellung der Windows Smartphones sagte, dass man kein Interesse an einer neuen Smartphone-Geräteklasse habe und man auch kein neues Phone auf den Markt bringen will. Stattdessen konzentriere man sich auf den nächsten, noch unbekannten Formfaktor. So etwas ähnliches sagt nun auch Panos. Im Interview spricht er von verschiedenen neuen Formfaktoren, an denen getüftelt wird. Näher ging er wiederum nicht darauf ein. Auf die immer wiederkehrende Frage nach einem Surface Phone meinte er wiederum, dass er nicht davon ausgeht, dass ein Surface Phone zu diesen neuen Formfaktoren gehören wird.

Auf die Frage hin, ob es denn ein Gerät geben wird, mit dem man auch telefonieren könne, meine Panos, dass künftige Surface-Modelle durchaus „Kommunikationsgeräte“ sein werden – die Kommunikation sei aber im Wandel und werde sich verändern. Alles in allem ist das einzig Neue am geführten Interview, dass er den Begriff „Surface Phone“ aus dem Wortschatz der Community gestrichen hat. Solange aber nicht klar ist, wie das nächste Formfaktorgerät aussehen wird, werden die Leute wohl weiterhin als „Überbegriff“ auf das „Surface Phone“ verweisen.

Weitere Informationen zum neuen „Wundergerät“ gibt es derweil nicht. ob Microsoft damit das Aufrütteln des Marktes gelingt, ganz so wie es Steve Jobs anno 2007 gemacht hat? Abwarten. Was denkt Ihr? Wird Microsoft den Markt mit dem nächsten Formfaktor umkrempeln können?


Quelle: Wired

Vorheriger Artikel

[Xbox One] Forza Horizon 4 Herbst-Livestream am 17. Juli 2018

Nächster Artikel

Heute sparen: Amazon Prime Day bringt viele Rabatte

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

64
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
19 Comment threads
45 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
28 Comment authors
RealkaetheEisenherzKissiHirsch71 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
superuser123
Mitglied

Der Begriff „Surface Phone“ wurde stellvertreten für ein neues mobiles Gerät, mit Telefonfunktion benutzt und nicht als ein Begriff für ein neues Smartphone! Man muss das immer wieder neu erklären, denn einige wissen bis heute nicht, worum die Diskussion tatsächlich abläuft… Ein neuer Formfaktor wird nur dann Erfolg haben, wenn der Desktop (W10) in die Hosentasche (mobiles Gerät) kommt und nicht umgekehrt, wenn das mobile Gerät (Android) auf den Desktop kommt. Und genau da sehe ich die Zukunft des zukünftigen „Pocket-Surface“. Man nimmt ein vollständiges W10-Gerät in die Hosentasche, ist mobil unterwegs, kommt zurück ins Büro, schließt es an die… Weiterlesen »

yextaiz
Mitglied

Das größte Problem ist eher, Microsoft besitzt kein Marketing Genie a lá Steve Jobs (seine einzige Begabung (er selbst kannte sich nämlich selbst kaum mit Technik aus (aber er konnte Designen)). Ohne gutes Marketing glaube ich selbst, das Microsoft scheitern wird. Das iPhone an sich war auch keine Revolution sondern nur eine Erweiterung der aktuellen Technologien. Andromeda an sich ist auch nur eine Erweiterung, jedoch richtig umgesetzt weitaus nützlicher als ein (normales) Smartphone je sein könnte. Ich persönlich fände ein solches Gerät sehr praktisch, da es einem eine Menge Platz und Ressourcen spart. Und einem das Arbeitsleben erleichtern (kann). Jedoch… Weiterlesen »

pakebuschr
Mitglied

„Das iPhone an sich war auch keine Revolution sondern nur eine Erweiterung der aktuellen Technologien.“ – ebenso das Surface was doch auch gut ankommt, sehe da weniger ein Problem.

yextaiz
Mitglied

@pakebuschr Das Problem ist eher das Marketing (obwohl mit Surface scheinen Sie es wirklich geschafft zu haben). Ich glaube Sie haben Recht. Wenn Sie es so wie immer anstellen, stehen die Chancen auf Erfolg wirklich nicht so schlecht.

Shyntaru
Mitglied

Multitouch war eine Revolution. Und genau das war der springende Punkt am iPhone.

yextaiz
Mitglied

@Shyntaru Multitouch gab es schon sehr lange vor dem iPhone (1982). Apple konnte Ihre erweiterte Version nur besser verkaufen, jedoch brachte Synaptics Multitouch ein paar Monate eher raus. Also nichts von Apple selbst entwickeltes, sondern nur von Apple verwendete Technologie. Sozusagen, kann man nur sagen, das Multitouch dank Apple erfolgreich wurde. Den Ursprünglichen Entwickler kann man als „Revolutionär“ bezeichnen, da er eine (komplett) neue Technologie entwickelte. Ich (persönlich) finde es aber nicht revolutionär eine Technologie weiterzuentwickeln. Aber jeder hat seine eigene Definition, was er für Revolutionär hält. Ich hoffe Sie können meine Definition somit besser nachvollziehen. Aber wenn man es… Weiterlesen »

mamagotchi
Mitglied

In der Technik gibt es genauso wenig „Revolutionen“ wie es auch kein elektrisches Obst („Glühbirne“) gibt. Man spricht von einer disruptiven oder radikalen Innovation.

Shyntaru
Mitglied

Alles richtig, nur konnte Synaptics einige Umwelteinflüsse nicht verhindern. zb löste deren Multitouch auch bei Wind aus. Heute undenkbar, damals jedoch oft der Fall.
Apple Multitouch, war das erste wirkliche Marktfähige System und änderte genau darum, den Mobilen Markt. Apps und die eigentliche Marktkraft seitens Apple, war nicht einmal der springende Punkt. Deren Iphonne zb wurde nicht überall positiv aufgenommen.

affeldt
Mitglied

Jede Art von mobilen Geräten braucht auch Anwendungen, Office allein reicht nicht. Solange es keine Apps gibt, ist’s ne Totgeburt.

pakebuschr
Mitglied

Gibt da schon einiges aber wo es mehr drauf ankommt: jede Art von mobilem Desktop PC braucht auch entsprechende Anwendungen daher wäre so ein Gerät mit Android „ne Totgeburt“.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

So eine Antwort zeigt uns eigentlich nur, dass du keine Ahnung hast
Lokale Desktop-Programme sind bekanntlich ein Auslaufmodel.

Das Zauberwort heisst: Cloud-Anwendungen. Wie oft muss selbst Nadella
das eigentlich noch sagen, bis es sogar von dir verstanden wird?
Und da sieht es doch ganz anders aus, als du dir das überhaupt vorstellen kannst.
Da braucht man nur das Wort: „G-SUITE“ zu nennen..und in Redmond kriegen sie
hektische Flecken.
Und nein…wie der OP schrieb…Office 365 alleine reicht nicht…und Facebook, Twitter
und WhatsApp sind Spielzeug Im kommerziellen Cloud-Bereich spielt eine ganz
andere Musik.Die meisten Cloud-Anwendungen (mit lässig mehr als 10 Millionen
Anwendern) kennst du noch nicht einmal dem Namen nach.

Doctore99
Mitglied

Oha ein Google-Troll (***Ironie aus) erklärt den Usern mal wie Internet funktioniert. Dann sehen wir:
A. Sichere Accounts
B. Keine hektischen Flecken in Redmond
C: Eine Basis um IOT mal Realität werden zu lassen
D: Keine Beteiligung Googles

Doctore99
Mitglied

Wie heißen denn die Cloud-Anwendungen mit Namen ?
Das was ich lese im Netz ist : Azure hat 350 Millionen user.

backpflaune
Mitglied

Man wäre ich froh wenn wir den Namen Surface Phone endlich loswürden. Ich bezweifle es aber.
Viel zu lange wurde der Geist der „Windows Phone Fans“ mit der eierlegenden Wollmilchsau „Surface Phone“ vernebelt, was zu einer völlig unerreichbaren Erwartungshaltung geführt hat.
Alles was nicht dem Traum des heilsbringenden Surface Phone entspricht ist demnach eine Enttäuschung (siehe Vorstellung Surface GO). Wird Zeit sich von diesem letzten Strohhalm endlich zu lösen.

pakebuschr
Mitglied

Mag sein da ein paar WP Fans enttäuscht wären aber so viele waren es dann ja nicht.
Was ist mit dem Surface GO?

gast
Mitglied

Was ist mit Surface GTFO?
Niemals kann MS mit so einem unseriösen Namen daherkommen.

Höli
Mitglied

Ich wäre gar nicht mal erstaunt, wenn Microsoft zwei neue Geräteklassen bringen würde. Zum Einen ein Gerät im Smartphone-Faktor, allerdings mit Android und möglichst tiefgehender Microsoft-Migration. Zum Anderen ein neuer Formfaktor, das faltbare Gerät, mit Windows 10 ARM oder ähnlichem. Das eine Gerät im Smartphonefaktor soll jene Kunden ansprechen, die ein mobiles und relativ kleines Gerät suchen, das andere Gerät soll wahrscheinlich Firmenkunden ansprechen. Ein mobiles Gerät zum telefonieren, unterwegs als kleines Tablet einsetzbar und per Docking-Station (Continuum?) als PC-Ersatz zu nutzen. Aber ich merke eben, ich träume schon wieder… 😉

Hirsch71
Mitglied

Nur sollte der Traum bis zum Ende von W10M auch Realität werden☺, solange lässt sich mit 950 XL nebst Continuum u. Ersatzakku trefflich produktiv arbeiten, zumal ja Build 10.0.15254.490 u. App-Pflege für die Produktiv-Apps weiterhin Sicherheit und Stabilität geben👍🍀…

gast
Mitglied

Ich sage schon lange, dass der Begriff „Surface Phone“ tot ist. Er war ursprünglich für ein Barrenhandy vorgesehen. Ich sage daher schon lange „Surface Note“. Das würde zum neuen Formfaktor und zur kolportierten Stiftunterstützung passen. Nur so als Begrifflicher Vorschlag an die WinU-Autoren…

Leonard Klint
Admin

Niemand sucht nach ‚Surface note’…… Die Leute suchen nach ‚Surface Phone‘ wenn sie irgendwas möchten, dass mit dem Thema zu tun hat.

backpflaune
Mitglied

Oder einfach Andromeda. Ob OS oder Hardware ist egal da beides zum selben führt.

Höli
Mitglied

Ja, nur wenn man nach Andromeda sucht, kommen so seltsame bunte Bilder von einem gewissen Herrn NASA. Was das wieder soll… 😛

keinuntertan
Mitglied

Auf keinen Fall wird Microsoft den mobilen Markt umkrempeln können, mit keinem neuen Gerät wird das gelingen. Wer soll das denn noch kaufen! Der Markt ist gesättigt, mit massenhaft Androids und ein paar iPhones.
Die Consumers haben Microsoft da abgeschrieben. Die Business-Kunden sind in der Apple-Welt gelandet oder habe ihre Windows-Notebooks bzw. -Tablets.
Der Zug ist abgefahren, mit dem Fallenlassen von Windows Mobile / Phone hat sich Microsoft selbst hinauskatapultiert. In Zukunft wird man Microsoft nur noch als den Cloud-Riesen und wegen des klein geschrumpften PC-Bereiches kennen. Aus.

pakebuschr
Mitglied

Mit neuen Geräten kann das durchaus gelingen.

„Der Markt ist gesättigt, mit massenhaft Androids und ein paar iPhones.“
– eben deshalb auch kein Smartphone.

eastclintwood
Mitglied

🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 Habt Ihr’s dem Klint schon gesagt?

Lernstudio
Mitglied

Die ganze Diskussion ist schon zu verstehen. Die einen liefern und Microsoft redet und redet und liefert nicht. Das Problem einiger“ Schönredner“ hier ist, dass sie das nicht wahrhaben wollen.

mamagotchi
Mitglied

Okay das stimmt für die Vergangenheit, aber aktuell hat niemand ein relevantes Dual-Display-Gerät oder ein Gerät mit faltbarem Display veröffentlicht. Bei Android haben wir ein paar Konzepte. Das war dann aber auch alles.

pakebuschr
Mitglied

Wer liefert denn aktuell alles ein flatbares Gerät? „Reden“ tun die Medien, MS hält sich da eher bedeckt.

mamagotchi
Mitglied

Also für mich ist es schon lange „Andromeda“, einfach weil das Surface Phone noch aus damaligen Smartphone-Zeiten Microsofts stammt und dann als Hoffnungsträger weiter am Leben gehalten wurde. „Andromeda“ als Hardware weicht vom klassischen Formfaktor des Smartphones aber ab (vermutlich).
Ich persönlich freue mich, wenn es dann mal angekündigt wird und ich es dann auch mal irgendwann in den Händen halten kann. Ich mach mir da aber auch keine Illusionen, dass Microsoft aufgrund von Andromeda plötzlich bei den Hipstern total angesagt sein wird und jeder Andromeda haben will.

Androvoid
Mitglied

Gerade bei den Hipstern stehen die Chancen sehr gut, aber es zählten da in erster Linie die vielen Millionen Normalos, die darin eher ein für ihren Bedarf total überflüssiges exotisches Spielzeug sehen werden…
Überhaupt wenn es nicht genau als eines der von ihnen so begehrten „Smartphones“ vermarktet wird!
Bloß ein paar versteckte Smartphone-Funktionen reichen da für die Rückeroberung des verlorenen Massenmarkts sicher nicht und werden da MS nicht aus der Patsche helfen.

mamagotchi
Mitglied

Naja Hipsters wollen aber Apps haben und genau die wird es auch mit Andromeda nicht (sofort) geben bzw. Wird deren Qualität eher gering ausfallen
Was Microsoft braucht ist wie man jedem Fachbuch entnehmen kann eine kritische Masse an Innovatoren und early adaptors. Jetzt muss man sich nur fragen, wie man diese kritische Masse generieren möchte. Und da führt heutzutage kein Weg an der Fachpresse aber auch an den Influencern vorbei.

eastclintwood
Mitglied

Wenn Andromeda anwendungsreif ist, gibt es keine Hipster mehr. 🙂 🙂 🙂

ahoiiiiiiii
Mitglied

Panos Panay kann euch nicht verbieten, den Begriff Surface Phone zu verwenden. Ihr scheint ja hartnäckig darauf zu bestehen. Na ja, wo bliebt ihr auch mit euren Gerüchten. Das Andromeda ist dafür bereits zu real geworden. Wer nach dieser klaren Absage an das Surface Phone durch Microsoft noch an die Gerüchte zum Surface Phone glaubt, sollte sich mal auf seine geistige Zurechnungsfähigkeit untersuchen lassen. Ich erwarte, dass man hier Panos Panay und die eigenen Leser respektiert und die Bezeichnung Surface Phone in Zukunft nicht mehr verwendet.

keinNick
Gast
keinNick

Da schaut man seit einer Woche mal wieder vorbei und liest den gleichen Dünnschiss wie immer.
Furchtbar!

Surprice
Mitglied

Microsoft🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩🤩usw. bla bla bla bla🤩🤩🤩

yextaiz
Mitglied

Die Idee zum Surface Phone existiert seit 2012 und beschrieb ein Smartphone Device (1 Display) mit einem Intel Prozessor und der Fähigkeit x86(x64) Programme auszuführen. Jedoch wurde das Surface Phone 2015/16 eingestellt. Das nachfolgende Projekt ist Andromeda, ein Device auf ARM Basis, mit zwei Displays und der Fähigkeit x86(x64) Programme auszuführen. Die einzigen Gemeinsamkeiten von Andromeda und dem Surface Phone, ist die Telefonfunktion und die x86(x64) Fähigkeit. Jedoch war das Ziel mit dem Surface Phone den Mobilen Markt zu „erobern“ und das Ziel von Andromeda ist eine neue Plattform zu generieren. Das Surface Phone wäre 2in1 gewesen. Andromeda sollte aber… Weiterlesen »

kategoriedefinierter
Mitglied

Und täglich grüßt das Murmeltier. Nichts wirklich neu, viel Gerede und immer wieder blasenhafte Diskussionen über Gerüchte. Gääähn.

eastclintwood
Mitglied

Typisch Deutsch eben – Michel-like – 🙂 🙂 🙂 Die Musik spielt woanders, aber auf Nebenkriegsschauplätzen die Messer wetzen. Wie in der deutschen Politik – Minderheitenterror. Und die entscheidenden Dinge passieren woanders.

eastclintwood
Mitglied

Ich habe jahrelange Erfahrungen mit Windows – sowohl Desktop als auch Mobile von der ersten Stunde an -, ich habe jahrelange Erfahrungen mit Android, früher auf HTC-Geräten, aktuell auf HUAWAI, und ich habe seit einiger Zeit Erfahrungen mit Apple. Ich kann aus diesen Erfahrungen sagen: Windows-OS (Desktop oder Mobile) ist das EINZIGE Betriebssystem, bei dem nach einem Systemupdate oder auch nur nach Updates von MS-Komponenten (Skype, Office, Outlook) NICHTS – in Worten: NICHTS – mehr so ist, wie es vorher war. Nerviges Nacharbeiten von Einstellungen, nervige Suche nach Einstellungen nach sinnlosen Design-Änderungen etc. Nutella – stampf die Sche…e ein und… Weiterlesen »

rob1
Mitglied

Bei mir kommen diese Probleme eher nach App-Updates. Und meine Meinung ist: Lieber lange Zeit Updates (ios, macos) auch mit ein paar kleineren Fehlern (Windows) wie irgendwann keine Updates, noch nicht ein mal Sicherheitsupdates (Android). Ich finde es auch teilweise nervig, dass Ms ständig das Design ändert und ich hoffe das sie mal so langsam damit fertig sind das „neue“ Fluent-Design in Windows zu integrieren, jedoch muss man auch bedenken das Win10 ein Betriebssystem für Touch und die Maus ist. Es ist also viel schwieriger eine Benutzeroberfläche zu gestalten. Bei ios, Macos und Android ist das viel einfacher da man… Weiterlesen »

Doctore99
Mitglied

Ich höre sorry genau das Gegenteil. Muss dann wenn einer meiner verzweifelten mir zur Betreuung überlassenen User mit einem neuen Handy kommt Überstunden schieben weil mit Wiederherstellung etc. Nix geht bzw. die Daten unauffindbar sind. Die Kollegen kommen dann immer mit dem Spruch wie gut das ich das Alles auf Windows machen kann.

ExMicrosoftie
Mitglied

Ich benutze aktuell einen Laptop an drei verschiedenen Arbeitsplätzen, jeweils mit Tastatur und Maus. An einem hängt auch ein langsamer PC und das Continuum-Dock. Und um genau diese Station geht es: Den langsamen PC nutze ich ungerne, weil er so langsam ist. Ich mag aber auch nicht immer den Laptop mit rumschleppen. Was da aber immer geht und was ich auch am liebsten nutze, ist Continuum. Es ist eben super schnell. Handy angestöpselt, fertig. Kein lästiges Booten, kein Schleppen. Nur wenn ich mit größeren Gutachten hantiere (mehr als 100 Seiten Tabellen), dann nehme ich lieber den Laptop, dann bin ich… Weiterlesen »

Eisenherz
Mitglied

MS wie immer „Nix gesagt“.

Hirsch71
Mitglied

Grundsätzlich verständlich u. begrüßenswert, nur ein Top-Gerät als innovatives Referenzgerät einer neuen Gerätekategorie mit einer ausgereiften Andromeda-OS-Version herausbringen zu wollen, nachdem das mit dem 950 XL nebst Continuum-Dock u. Windows 10 mobile so leider nicht aufging…👍 Andernfalls lässt man es ganz😒… Hoffe sehr, mein noch immer top funktionierendes 950 XL hält bis Ende 2019 durch, Ersatzakku u. Ladegerät sind gesichert… Es durch das sagenumwobene faltbare Gerät mit Telefonie- u. PC-Funktionen mit vollem Windows 10 zu ersetzen zu können u. nicht zu Android oder iOS wechseln zu müssen, das wäre was! Dafür warte ich gerne, bis meine Technik stirbt oder das… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Dein Durchhaltevermögen in Ehren, aber leider bist Du da die 1%-Ausnahme… Die relevanten Massen da draußen werden nicht warten, warten schon lange nicht mehr bzw. haben da schon vom Anfang an nicht einen einzigen Tag mit dem Absprung und Umstieg gewartet… Wie es da so schön heißt: „Der Kunde ist scheu wie ein Reh!“…und vielleicht auch so dumm… Aber einmal verprellt, enttäuscht, verjagt… merkt er sich’s…

kaethe
Mitglied
Hirsch71
Mitglied

Immerhin inzwischen 16.000 u. ich hatte vor dem Posting schon die Petition unterzeichnet… Drücken wir die Daumen, dass es genügend Unterstützer werden… Gruß aus Cottbus via 950 XL