AnwendungApps

Opera packt jetzt einen praktischen Energiesparmodus in seinen Browser

Opera

Wer nach einer Alternative zu Microsoft Edge sucht, muss nicht zwangsläufig bei Chrome landen:

Der Opera Browser ist seit vielen Jahren eine feste wenn auch nur mit geringen Marktanteilen gesegnete Größe in dem von Google und Microsoft dominiertem Browser-Geschäft.

Neben zahlreichen mobilen Varianten (auch für Windows Phone und Windows 10 Mobile) existiert neben einer herkömmlichen Desktop-Variante auch eine mit vorab verfügbaren Funktionen ausgestattete Entwickler-Version:

„Opera Developer wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und gibt Ihnen einen Vorgeschmack auf neue Funktionen und Experimente, die es möglicherweise in zukünftige Produkte schaffen. Umgehe Firewalls und entsperre Webseiten mit dem kostenlosen und integrierten VPN.“

Doch Opera Developer kann jetzt noch mehr:

Wer den Browser auf seinem Tablet oder Laptop installiert und auf eine lange Nutzungsdauer angewiesen ist, könnte in Zukunft vom nun integrierten Energiesparmodus profitieren. Die Funktion lässt sich ganz bequem in den Einstellungen als kleines Icon neben der Adresszeile festlegen. Ein kurzer Klick genügt und der Power Saver verrichtet umgehend seine Dienste.

Wer den Ad Blocker aktiviert, surft nicht nur schneller, sondern kann den Akku zusätzlich schonen.

Opera Software verspricht, je nach genutzter Hardware, ein um bis zu 50 % längeres Surf-Vergnügen im Vergleich zu anderen Browsern.

Opera

Dieses Plus an Ausdauer wird durch einige unter der „Haube“ stattfindende Prozesse ermöglicht:

  • Reduzierte Kapazität in im Hintergrund ausgeführten Tabs
  • Geringere Beanspruchung der CPU durch optimalere JavaScript Timer Ansteuerung
  • Ungenutzte Plug-ins werden automatisch pausiert
  • Reduzierung der Bildrate auf 30 Bilder pro Sekunde
  • Feinabstimmung der Einstellungen bei Video-Wiedergabe sowie forcierte Nutzung Hardware-beschleunigter Video Codecs.
  • Pausierte Animationen in Browser-Themen

Opera Developer kann auf dieser Seite heruntergeladen werden. Die mobile Variante kann über nachfolgenden Link heruntergeladen werden:

Opera Mini
Opera Mini
Entwickler: Opera Software
Preis: Kostenlos

Quelle: Opera Software via Windows Central

Vorheriger Artikel

Im Test: Cube iWork 10 Flagship 2-in-1 Tablet

Nächster Artikel

Microsoft Edge erhält Erweiterung für Pocket

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
StefannormanflyamagichnichL.R.vauha2708 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Stahlreck
Mitglied

Ist auch wirklich dringend nötig. Opera ist zu einem echt tollen Windows 10 Browser geworden, mit Unterstützung für TabletMode, integriertem Adblock und einfach allgemein guter Geschwindigkeit. Aber der Akkuverbrauch ist einfach enorm, das liegt wohl am Chrome Unterbau, der für Mobile einfach grässlich ist (weil jedes Tab ein eigener Prozess ist -> verbraucht konstant viel CPU Power und RAM). Hatte mir schon seit dem Tabletmode Update gewünscht, dass inaktive Tabs eingefroren werden. Endlich kommts 🙂

AndreasIndelicato
Mitglied

Opera hat zwei riesen Probleme.. Er ist lahm wie Sau und stellt oft Seiten nicht richtig dar… Früher war er mein Hauptbrowser vor Chrome… Firefox hab ich eigentlich nur immer als Notlösung genutzt…

Antares
Mitglied

Unter der Haube arbeitet aber nicht mehr Presto, sondern Blink. Im Übrigen kann ich sowohl die fehlerhafte Seitendarstellung als auch die langsame Performance beides verneinen. Ich habe wirklich keinen Highender als PC, aber Opera 37 rennt wie geschnitten Brot.

Insofern… individuelle Hardwaresache oder länger nicht mehr draufgeguckt würde ich sagen. 🙂

vauha2708
Mitglied

Dem Kommentar von ANTARES kann ich nur beipflichten. Opera ist sehr schnell im Seitenaufbau und vielseitig modifizierbar. Keine Ahnung wieso der Browser so einen geringen Marktanteil hat, an der Qualität kann es nicht liegen.

Norman Zimmermann
Mitglied

Auch wenn Opera bei mir immer ewigkeiten brauch bis er überhaupt auf ist, läuft er im gebrauch eigentlich recht flott.

Stefan
Gast
Stefan

also ich benutze schon seit 10 Jahren Opera als Hauptbrowser, ohne Probleme und ich nutze ihn auch mehrere Stunden täglich.
Wenn es überhaupt Probleme gibt, dann einzeln bei bestimmten Webseiten mit speziellen Funktionen, die keine Unterstützung den Browser anbieten, z.B. Elster.
Also, das Problem liegt nicht beim Browser selbst, sondern bei den Websiten. Bei solchen speziellen Fällen weiche ich dann einfach auf Firefox oder IE aus, fertig!
Ansonsten möchte ich auf die vielen praktischen Features, die Opera mir bietet, nicht verzichten.

al_joker_2991
Mitglied

Jemand schon getestet die Funktion?

L.R.
Mitglied

Ich kenne Opera noch nicht sehr lange, aber meine Erfahrungen mit ihm waren durchweg positiv. Er ist sauschnell (vom Gefühl her schneller als Chrome) hat immer mehr coole features, viele Addons und sieht extrem gut aus. Alles in allem finde ich Opera den besten Browser den es jemals gab!

amagichnich
Mitglied

die mobile Variante wird nicht mehr unterstützt leider, sollte im Artikel erwähnt werden