MicrosoftNewsWindows 10

Office Apps: Abo oder kostenlos? Microsoft zieht die Grenze.

Microsoft-Office-Online

Microsoft hat endlich Klarheit bezüglich einer Frage geschaffen, die uns schon lange beschäftigt hat. Seit rund einem halben Jahr lautet die Strategie der Redmonder bezüglich ihrer Office-Anwendungen: die mobilen Apps sind mit ihren Basisfunktionen kostenlos, nur für einige Zusatz-Features und natürlich die Desktop-Anwendungen wird eine Office 365 Subskription (bzw. eine gewöhnliche Office Lizenz) benötigt. Dass dies nicht nur für Windows, sondern für alle mobilen Plattformen gilt, kam dabei einer kleinen Revolution gleich, ist mittlerweile aber die neue Normalität.

Die Frage, die offen blieb, war allerdings: wo genau liegt die Grenze zwischen mobilen Apps und Desktop Anwendung? Insbesondere bei den angekündigten Office Universal Apps für Windows 10 ist diese Abgrenzung alles andere als scharf. In einer ersten Ankündigung Anfang des Jahres hieß es, diese neuen Touch-optimierten Apps werden „auf Smartphones und kleinen Tablets kostenlos vorinstalliert sein“ und für alle andere Geräte im Store als Download zur Verfügung stehen. Aber wann genau gilt ein Tablet als „klein“?

Word_UI_1992x1172

Eine „richtige“ Antwort gibt es nicht, man muss irgendwo die Grenze ziehen. Und das hat Microsoft jetzt getan: bei genau 10,1 Zoll. Für alle Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen von 10,1 Zoll oder weniger ist Microsoft Office also mit allen Basis-Funktionen kostenfrei. Diese Basisfunktionalität erlaubt das Öffnen, Editieren und Speichern von Office-Dokumenten und dürfte für die aller meisten Privatanwender ausreichend sein. Für den vollen Funktionsumfang und für Geräte größer als 10,1 Zoll wird dann allerdings eine Office 365 Lizenz benötigt.

Der Cut bei 10,1 Zoll ist natürlich ein Stück weit willkürlich und verläuft ärgerlicherweise unterhalb des bisherigen Formates der Surface-Reihe. Allerdings ist er auch deutlich großzügiger als die bisherige Sprechweise von Microsoft, laut der die Grenze für „kleine Tablets“ bei 8 Zoll verläuft. Eine solche Regelung hätte Windows-User aber wieder einmal im Vergleich mit iPad-Usern benachteiligt und wäre sicherlich nicht vermittelbar gewesen. 10,1 Zoll ist also ein vernünftiger Kompromiss, der mit den tatsächlichen Realitäten der meisten Verbraucher gut vereinbar ist. Jetzt müssen nur endlich auch die neue Office Apps für Windows kommen.

Was haltet ihr von der Regelung?


 

Quelle: Office Blogs

Vorheriger Artikel

Video zeigt Office 2016 für Mac!

Nächster Artikel

Quizduell im Ersten jetzt auch für Windows Phone

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: