MicrosoftNewsWindows 10

Oculus Rift: Keine Pläne für nativen Xbox One Support!

oculus-rift-

Die Partnerschaft zwischen Microsoft und Oculus Rift ist offenkundig eng. Redmond hat klugerweise dafür gesorgt, dass die Virtual Reality Brille optimal mit Windows 10 zusammen arbeiten wird. Die neue Technologie hat riesiges Potential im Gaming Bereich und Microsoft hat erst diese Woche vollen Minecraft Support für das VR Gadget unter Windows 10 angekündigt.

Da Windows 10 das Streaming von Xbox One Spielen auf dem PC ermöglicht, funktioniert Oculus Rift indirekt auch mit der Spielkonsole. Ein nativer Support für die One ist aber nicht geplant, wie Vizepräsident Nate Mitchell nun klar stellt.

„No one is really thinking right now about bringing the Rift to a console, especially when the spec is so different from what we’re targeting right now.“

Es sei kein Hardwareproblem, die Xbox One könne „ein absolut tolles VR Erlebnis liefern“. Man konzentriere seine Ressourcen aber momentan verstärkt auf Windows 10.

Wenn man bedenkt wie hervorragend das Streaming bereits funktioniert, ist diese Entscheidung nachvollziehbar. Mitchell schloss einen zukünftigen nativen Support für Microsofts Zockerbox nicht kategorisch aus.

 

Ich habe Oculus Rift bisher 1 mal getragen und war nicht besonders überzeugt. Die Übelkeit durch die Achterbahnfahrt mag meinen Eindruck etwas getrübt haben. Auch finde ich das Konzept der HoloLens spannender. Was denkt ihr? Würdet ihr euch eine Oculus Rift zum Gamen kaufen? Feuer frei in die Comments!


Quelle

 

 

Vorheriger Artikel

Entwarnung: Neue Bilder zeigen Lumia 950 (XL) in bisher nie dagewesener Qualität

Nächster Artikel

Neues Dell XPS 15 könnte im Oktober starten - 4k Infinity Display, Nvidia GTX 960M!

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: