News

Nokia investiert 100 Millionen Dollar in smarte Autos

Smarte Autos Bilderquelle: nokiagrowthpartners.com

Erst vor kurzem wurde Nokia’s Geräte- und Dienste-Sparte vom Redmonder Konzern Microsoft Corp. übernommen. Fort an will sich Nokia mit neuen Projekten neu aufstellen, dazu gehört das Projekt der „smarten Autos“. Trotz dass die Smartphone Sparte nicht der gewinnbringendste  Teil vom Unternehmen war, war sie dennoch eine der wichtigsten Teile. Wie man der Webseite von Nokia „nokiagrowthpartners.com“ entnehmen kann, sucht das Unternehmen nach Start-Up Unternehmen, die intelligente Technologien für Autos bauen. Dazu stellt Nokia ein Budget von insgesamt 100 Millionen $ Dollar zur Verfügung.  Damit soll das Aufstocken der fehlenden Marktanteile in diesem Segment begonnen werden. Große Beispiele in diesem Moment sind Elon Musk, welcher durch „PayPal“ reich wurde und dann sein Kapital in Unternehmen wie Solarstromhersteller SolarCity und des Elektroautoherstellers Tesla Motors, aber auch Google Inc. wurde genannt.

Nach dem Verkauf der Mobilfunksparte an Microsoft will Nokia sich neu auftstellen und in neue Bereiche expandieren. Desweiteren erwirtschaftet das Unternehmen derzeit am meisten als Netzwerkausrüster, dennoch will man diesen Bereich unabhängiger machen und das Kartengeschäft „here“ stärken.

Mit der Neuausrichtung will man nicht direkt als Konkurent auftreten, dennoch aber eigene Pläne wie „selbstfahrende Autos“ verfolgen. Um Konfrontationen zu vermeiden, versucht Nokia andere Märke zu fokussieren. Dazu gehören zum Beispiel Indien und China. Laut Nokia wird dieser Bereich nicht als global angeschaut, dies will man ab sofort ändern. Einige der Unternehmen wie Google Inc., BMW und Tesla werden wolmöglich eher Fuß fassen als andere etablierte Unternehmen.

Was genau Nokia in dem Segment plant wurde bisher nicht genau genannt, lediglich angedeutet.

Vorheriger Artikel

Red Stripe Deals: KW 18-19/2014

Nächster Artikel

5 Apps für lau - Windows Phone App Special

Der Autor

Dennis

Dennis

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: