NewsNokia

Nokia (HMD Global): Über 25 Millionen Telefone in Q4 2017 verkauft

Den Kollegen von Nokiapoweruser liegen die aktuellen Daten fürs vierte Quartal 2017 von Counterpoint Research vor. Die Marktanalysten werteten die Smart- und Featurephone Verkäufe im betreffenden Zeitraum aus.

Nokia HMD schaffte es bei den Smartphones auf einen respektablen 11. Platz mit 4,4 Millionen Verkäufen. Bei den Featurephones wurde sogar Platz 1 mit 20,7 Millionen Geräten. Dieser erste Platz ist dem Namen auch gerecht, immerhin sind Featurephones unter dem Namen Nokia lebende Legenden. Vor allem das 3310 bleibt im kollektiven Gedächtnis.

Im kombinierten Gesamtranking klettert Nokia somit auf Platz 6 mit in Summe 25,1 Millionen Geräten. Somit konnte sich Nokia HMD bei den Featurephones um 2 Plätze und 7,2 Millionen Geräte und bei den Smartphones um 5 Plätze und 1,8 Millionen Geräte im Vergleich zum dritten Quartal verbessern. Zusammen mit den Zahlen der Industrial Data Corporation fürs erste Halbjahr ergeben sich insgesamt 8,7 Millionen Smartphones für Nokia.

Sämtliche Zahlen sind beeindruckend, gleichen diese doch fast einem kometenhaften Aufstieg des einstigen Marktführers. Andere Hersteller sind selbst nach Jahren nur unter ferner liefen zu finden, während man hier innerhalb eines Jahres an den Top 10 der Smartphone Hersteller kratzt. Counterpoint Research sieht Nokia HMD auch in den kommenden Quartalen unter den Top 10.


Quelle Nokiapoweruser Q4  Q3

Vorheriger Artikel

Grafikkarte kaufen in Zeiten von Kryptomining sinnvoll? Unsere Tipps

Nächster Artikel

G2A kündigt Partnerschaft mit Microsoft an

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

27
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
19 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
ScaverSitShyntaruLeonard Klintnordlicht2112 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
doubleb
Mitglied

Danke für die Info. Das bestärkt mich auch weiterhin auf Nokia zu setzen. Auch wenn kein Windows OS auf den Geräten läuft. Gibt es eigentlich auch ein Nokia Tablet für Consumer?

backpflaune
Mitglied

Der Android Tablet Markt spielt doch kaum noch eine Rolle bis auf ein paar extrem billige Geräte.

Jakker
Mitglied

Ich empfehle hier das Huawei Media-Pad M3 lite. SD435 reicht vollkommen aus und optisch ist das Teil Sahne!

keinuntertan
Mitglied

Hatte mich auch auf die neuen Nokias von HMD gefreut. Inzwischen steht aber fest, dass noch nicht einmal im Low Budget-Bereich ein neues Nokia-Smartphone existiert, bei dem der Akku wechselbar ist. Nicht eines. Egal, um welche Marke es sich handelt, kein wechselbarer Akku und Beinahe-Unreparierbarkeit sind ein Nogo.
Da lobt man sich ein Lumia 830 oder 950 (XL).

Sit
Mitglied

Woher weißt du das die sich nicht reparieren lassen?

keinuntertan
Mitglied

Betonung lag auf „Beinahe“. Beim Nokia 8 kann man sich den Akku- und Display-Tausch als YouTube-Tutorial ansehen. Ein Graus für einen Normal-Sterblichen, der kein Uhrmacher ist. Garantie-Verlust, Bruch-Risiko, Fön bzw. Heißluft-Pistole, Spezial-Werkzeug. Nein, danke.

Scaver
Mitglied

Dafür gibt es Dienstleister, die so etwas machen und darauf dann sogar Garantie geben!

Shyntaru
Mitglied

Sehe ich auch so. Das ganze kostet nicht die Welt und ist teils in 2 Stunden erledigt. Ernsthaft nach Wechselakkus zu schreien ist bei Nokia etwas übertrieben . Man hat bei weitem andere Baustellen als so etwas….

Scaver
Mitglied

Ich muss sagen, ich bin auch ein Fan von Wechselakkus. Aber die Kaufentscheidung alleine davon abhängig zu machen, finde ich lächerlich. Allerdings muss man schon schauen, wie zuverlässig die Akkus bei dem gestellt in der Regel sind… und da ist gerade Nokia bisher nicht negativ aufgefallen.

Sit
Mitglied

Habe wie bereits erwähnt das Nokia 6 und was die Kamera angeht reicht die Fotoqualität für mich mehr als aus. Schade nur das manche alles schlecht reden oder auf den Daumen nach unten tippen ohne selbst einen Kommentar abzugeben

Scaver
Mitglied

Tja, auf Kurz ist Lang wird auch der letzte Anbieter den wechselbaren Akkus den Rücken kehren. Dann heißt es in der sauren Apfel beißen, oder uralt Geräte nutzen bis nichts mehr geht und dann sich aus der mobilen Welt verabschieden.

Rene
Mitglied

Ja nice freut mich zu lesen

Lernstudio
Mitglied

Leider musste ich mein Akku beim Lumia 950 xl auch schon 3 mal wechseln, beim nokia 8 nicht.

Tjarkomat
Mitglied

Im Unterschied zum Lumia kannst du den Akku beim Nokia 8 aber auch nicht wechseln😉

nordlicht2112
Mitglied

Man kann bei allen Smartphones den Akku wechseln, nur halt nicht immer selber.
Also diese Aussage das sich ein Akku nicht wechseln lässt ist grundsätzlich falsch.

Scaver
Mitglied

Tja, wen man das nicht muss, ist es ja egal. Die Masse nutzt ein Smartphone max. 2 Jahre… das schaffen die meisten Akkus, wenn man die nicht grundlegend misshandelt!

Lernstudio
Mitglied

Er war / ist auch nicht defekt.

gast
Mitglied

Und das Lustige ist: Der Erfolg liegt nicht darin, dass HMD/Nokia bessere Geräte oder komplett neue Designs baut oder gar eine völlig andere Modellpalettenstruktur für andere Kundensegmente bringt. Nein! Denn diese Parameter haben sich bei Lichte betrachtet überhaupt nicht geändert. Das sind die gleichen alten Rezepte wie zur Windowszeit. Der Erfolg liegt auch nicht mal primär an Android als OS selbst, es liegt in erster Linie am Playstore und den Apps! Dass muss man mal als Erkenntnis sacken lassen. Vor allem bei den arroganten Redmondern. Der Mobilfunkgerätemarkt kann im Handstreich über die Verfügbarkeit des mächtigsten Appstores der Welt umgepflügt werden.… Weiterlesen »

Leonard Klint
Admin

Yep, WSA ist meiner Meinung nach notwendig. Man munkelt intern… Mal schauen

Scaver
Mitglied

Sorry, aber Nein! Es liegt nicht am Playstore, denn den haben alle Androiden. Der Erfolg liegt zum einen am Namen, zum anderen am groß aufgestellten Portfolio und bei Android fast als Alleinstellungsmerkmal der gute Update Support!

Androvoid
Mitglied

Ja toll, das hat aber nur aufgrund der Lüge mit dem eingeführten Markennamen und dem „globalen“ Zweit-Firmensitz in Finnland geklappt (für den globalen Marktauftritt im Rest der Welt außerhalb Chinas). Unter No-Name-„HMD-Global“ wären sie bloß auch nicht erfolgreicher als jede andere kleine China-Klitsche geblieben, die sie ja eigentlich auch sind… nicht anders, als etwa Vernee, Cubot, Maze, Archos, Doro, Wiko oder Umidigi…. Btw: Hab mir das überaus hochgelobte Retro-3310-3G als Geschenk für ein älteres Familienmitglied bestellt, das bis jetzt immer nur das alte 6230 in Verwendung hatte und partout kein Touch-Handy will. Das Gerät ist bloß ein Marketing-Gag! Kommt in… Weiterlesen »

keinuntertan
Mitglied

Kann man voll nachvollziehen, Androvoid! Unsere Argumente tun aber dem Erfolg von Neu Nokia (HMD) keinen Abbruch.

scholes15
Mitglied

Auch wenn Nokia gute Handy 📱 macht das Betriebssystem ist trotzdem Müll.

Karillo
Gast
Karillo

Deswegen setzen sie ja jetzt auch auf Android.
Und der Erfolg scheint ihnen recht zu geben, wobei ich das nicht wirklich verstehen kann.
Denn die bisher erschienen HMD Smartphones unter dem Namen Nokia sind purer Durchschnitt bzw Crap wie das Nokia 2 (1GB RAM und 8GB interner Speicher, sowas muss man sich 2018 erstmal trauen).

Leonard Klint
Admin

Man muss beim Nokia 2 dazu sagen, dass es eigentlich nicht für unseren Markt konzipiert ist.

Scaver
Mitglied

Das Nokia 2 ist für Märkte wie Indien, Afrika und China gedacht, wo 90% der Bevölkerung Selbst für so etwas sorgen müssen und damit mehr als zufrieden sind!

Sit
Mitglied

Das BS ist Open Source deswegen ist Android anders als Windows mobile oder IOS auch so verbreitet. Hat eben alles sein für und wieder.