NewsWindows Phone

Nicht länger BETA: Neues Telegram Messenger Update für Windows Phone nimmt unnötige Bescheidenheit

Telegram-messenger

Jetzt aber:

Der ohnehin stets sehr gut gepflegte Telegram Messenger hat mit dem neusten Update (Version 1.14) für Windows Phone nun tatsächlich die BETA-Phase verlassen. Eigentlich verwunderlich, dass dies jetzt erst geschieht, schließlich funktioniert die ernsthafte Alternative zu WhatsApp und Co schon seit geraumer Zeit mehr als beachtlich.

Hier die Änderungen in Version 1.14 laut Beschreibung im Windows Store:

  • Geteilte Links werden nun im Bereich „Geteilte Medien“ angezeigt
  • Anzeige ungelesener Nachrichten bei der letzten Suche
  • Nachrichten werden jetzt im Hintergrund geladen
  • Wenn man offline ist, werden Chats lokal als gelesen markiert
  • Verbesserte Suchfunktion für Nachrichten

Erst vor zwei Wochen gab es ein umfangreiches Update, welches u.a. die Suchfunktion für Chats einführte. Wir werden daher nicht müde, Euch den Download des Telegram Messenger uneingeschränkt ans Herz zu legen. Auch die empfehlenswerte Desktop-Variante wurde erst kürzlich aktualisiert.

Zwar zeigt untenstehender QR-Code noch den BETA-Status im Titel an, laut Windows Store ist er aber verschwunden (siehe Fotos).

Telegram Messenger
Telegram Messenger
Entwickler: Telegram Messenger LLP
Preis: Kostenlos
Vorheriger Artikel

WindowsUnited Podcast #17: Plastikbomber

Nächster Artikel

Microsoft RM-1201: Kommt hier das Lumia 550?

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
kaiserkiwi Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
kaiserkiwi
Mitglied

Na dann kann man ja auch endlich mal das Design überarbeiten. Dieser WP7-Look ist einfach nur noch schrecklich. Es kann doch nicht so schwer sein, ein anständiges Design auf die Beine zu stellen, bei Android schaffen sie es doch auch.