AnwendungApps

Neues von der Tado Smart-Thermostat App (v1.8)

tado-thermostat

Es gibt für Windows Phone (Mobile) wahrlich nicht viele Smart Home Applikationen. Die Tado Smart-Thermostat App ist eine davon und zudem gut gepflegt. Sie hatte bei Einführung so etwas wie einen kleinen Hype, mittlerweile ist sie aus der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie verschwunden. Das Update auf Version 1.8 ist daher eine gute Gelegenheit interessierte Nutzert auf den aktuellen Stand zu bringen.

Was genau macht Tado?

Die tado° App verbindet sich mit deinem Smart Thermostat und deiner Smart AC Control und steuert deine Heizung oder Klimaanlage abhängig von deinem Standort. tado° heizt oder kühlt bevor du nach Hause kommst und spart wenn du gehst. Die App zeigt dir immer den aktuellen Status zu Hause, z. B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Du kannst auch alle Einstellungen von unterwegs kontrollieren und ändern.

tado-multi-zone

Mit Version 1.8 ist es nun endlich möglich Thermoastate individuell anzusteuern.

Um Tado zu nutzen braucht ihr entsprechende Thermostate. Das Starterkit findet ihr z.B. bei Amazon.

Die aktuelle Version der Tado App gibt es HIER:

tado°
tado°
Entwickler: tado.
Preis: Kostenlos

Nutzt ihr Tado bereits? Wie sind eure Erfahrungen mit anderen Smart Home Equipment und Windows/Windows Mobile?


Quelle: Windows Store

 

Vorheriger Artikel

[Update]Mega Deals: Lumia 950 XL für €259 / XBOX One S Fifa 17 Bundle für €224

Nächster Artikel

Neue Microsoft App im Store: Defender Hub

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
11 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
lexXlixDieterDotterTobyStgtRicolino Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tobias H
Mitglied

Hab mir vor kurzem Philips Hue gekauft. Die Lampensteuerung läuft mit den Drittanbietern Apps recht gut und nur das Konfigurieren von der Fernbedienung und dem Bewegungsmelder ging nicht ohne Android.

affeldt
Mitglied

Finde das lustig, aber im Ernst: Wer guckt laufend aufs Handy, um die Temperaturen zu kontrollieren. Die meisten haben nicht mal ihre normale Heizungssteuerung optimal eingestellt (Heizzeiten, Nachabsenkung, Tagesprogramm, Heizkurve). Und es gibt die elektronischen Ventile auch ohne WLAN. Das reicht und funktioniert einwandfrei (hab ich zuhause und in meinem Klassenraum).

cyrezz
Mitglied

Verstehe nicht, warum ich meine Heizkörper per Smartphone jeden Tag wie wild hoch und runterschalten sollte. Zum Energie sparen kann es kaum sein, denn wenn ich sie für einen halben Tag runterdrehe braucht es nachher umso länger bis der ganze Baukörper wieder die Wärme gespeichert hat. Zudem brauche ich noch passende Ventile um die smarten Thermostate montieren zu können, was möglicherweise einen Einbau neuer Ventile erfordert. Bei längerer Abwesenheit ist es keine grosse Sache in jedem Zimmer die Thermostate runterzudrehen oder bei Möglichkeit die Heizung in den Urlaubsmodus zu schalten.

Salino24
Mitglied

Schwiegervater wohnt bei uns im Haus und ist quasi immer zuhause. Mein Mann und ich sind werktags immer zur selben Zeit außer Haus. Da gibt’s an der Heizung nichts zu regeln.
Für die seltenen Handgriffe, mal ein einzelnes Thermostat höher drehen, ist nun wirklich keine Fernbedienung erforderlich oder hilfreich, schon gar keine App. Ist für uns also nichts.

Ich finde es aber tragisch, dass gerade diese neuen Techniken Windows Mobile nicht erreichen. Das gilt auch für Apps zu Ladestationen für E-Autos oder Apps zur Überwachung von Photovoltaikanlagen usw.

Toll also, dass es diese App gibt.

DieterDotter
Mitglied

Respekt. Mal ein Windows User der nicht so egoistisch eingestellt ist.
Dieses ewige Gejammer , brauche ich nicht nervt ungemein.

Danke an das Team für den Hinweis auf die App und den Hersteller

clausi
Mitglied

Ich würde gern meinen Fritz-Dect200-Stecker vom Smartphone aus steuern können, für Lampen und andere per Steckdose angeschlossene Elektrogeräte. Leider ist nur eine Drittanbieter-App vorhanden, die nicht wünschenswert funktioniert. Schade, dass grosse Firmen immer weniger Anlass sehen, Apps für Windows Mobile zu entwickeln. Man orientiert sich dabei, in meinen Augen leider falsch, auf eine vorwiegend zockende Userschaft ( bei Android und IOS), die wohl in den seltensten Fällen eine SmartHome-App als Nutzungsgrund haben. Ich finde es gut, wenn es wenigstens eine andere Smart(Home)-App gibt, die ich zwar nicht nutze weil ich meine Heizungsthermostste nicht per Smartphone einstelle….dennoch wenigstens mal ein Beginn… Weiterlesen »

Salino24
Mitglied

„vorwiegend zockende Userschaft ( bei Android und IOS)“ kann man so wohl nicht sagen. Man macht mit seinem Smartphone alles Mögliche. Vielleicht auch Spielen und vielleicht auch häufig. Eine Heizung steuert man aber nicht häufig und diese App kann es über die Positionsdaten auch noch automatisch. Und vielleicht sind Gamer neuen Techniken ja gerade aufgeschlossener gegenüber.
Dennoch wäre es tatsächlich mal interessant, wie viele Nutzer solche Apps auf anderen Geräten tatsächlich haben.

eTomekk
Mitglied

Ist mir einfach zu teuer. 200€ für zwei Thermostate und einer Zentraleinheit.
Mir sind die 50€ pro Thermostat welche per Fritz!Box zu steuern ist sogar zu teuer. 30€ ist meine Grenze für solch Spielzeug.

AndreasIndelicato
Mitglied

Irgendwie hat keiner den Sinn dahinter verstanden hab ich das gefühl. Genrell von Smarthome scheinen viele noch völlig uninformiert. Ich hab schon einiges an Smarthome Elementen in meiner Wohnung unter gebracht. Spar seit letztem Jahr mindestens 100€ bei Strom und Heizung. Allein Schon die SmartLED Birnen verbrauchen einfach 10 mal weniger als ne normale bei viel mehr licht.

eTomekk
Mitglied

Das LED weniger verbraucht als normale Lampen ist kein Geheimnis. Wo Smarte LED Lampen aber mehr sparen verstehe ich nicht. Die Lampen sind ja sogar mit dem WLAN etc. gekoppelt, benötigen also mehr Strom als eine welche einfach über den Lichtschalter betätigte wird.
Habe damals das Wohnzimmer/ Esszimmer mit WLAN Thermostaten aisgeststet. Bis auf die Sache, dass es zur einprogramierten Zeit schon warm ist, habe ich nix gespart.
Sparen kann man, wenn man den Strom- und Gasanbieter wechselt.
Die Smarthome geschichte ist Luxus und Bequemlichkeit, aber kein Sparen!

Ricolino
Mitglied

Wieviel hast du dafür investiert, und nach wieviel Jahren rechnet es sich? Wie hoch ist der Gewinn im Gegensatz zu herkömmlichen programmierbaren Thermostaten? Doch eher gegen Null, oder? Und von denen bekommt man genug für die ganze Wohnung/das ganze Haus zu nem Bruchteil des Geldes. Btw: LED-Lampen hab ich auch, kannman fein mit einem Schalter dimmen und ausschalten, muss man noch nicht einmal das Handy dsbeihaben wenn man das Zimmer/Haus verläßt. Smarthome gut und schön für den der es haben will, für den Rest ist sicherlich der Kosten/Nutzen-Faktor ausschlaggebend, und der ist unter aller Sau. Auch wenn man Ahnung von… Weiterlesen »

spaten
Mitglied

Welche „smarten“ LED-Leuchten hast du denn? Wie ist der Ra oder CRI? wieviel Leistung?

MM93
Mitglied

Funktioniert leider nicht bei meinem offenen Kamin ?

Ricolino
Mitglied

Doch. Handy reinwerfen-> wärmer ?

MM93
Mitglied

+++ ☺

TobyStgt
Mitglied

Danke für den Tipp und Hinweis auf diese App! ?

Xlix
Mitglied

Ich habe zwar keine Smarthome Steuerung, aber elektronische. Spart jedenfalls ganz schön was. Werde mir irgendwann Smarthome Ventile anschaffen, da mit Programmierung halt nicht so optimal ist, falls man später nach Hause kommt böllert die ja umsonst. Falls jetzt jemand sagt Heizung ausmachen am Tag bringt nix, das weiß ich, aber wenn man nicht da ist muss die Heizung nicht auf 20 Grad oder so laufen, da kann die auch 13-16 Grad oder so runter sein. Finde es jedenfalls sehr Sinnvoll. Ob das jetzt Tado sein muss, ist eine andere Sache. Da muss man gucken, was bei wem das optimale… Weiterlesen »

lex
Mitglied

Finde ich interessant