AnwendungAppsMicrosoftNewsWindows 10Windows Phone

Neue Kamera-Features in Windows 10 – „Hyperlapse“ nur ein Vorgeschmack?

1

Windows 10 Mobile wird einige innovative, neue Kamera-Features wie digitale Bildstabilisierung und eine Szenenanalyse mitbringen. Das verraten Besucher-Dokumente, die im Vorfeld Microsofts Partnerkonferenz WinHEC veröffentlichte wurden.

Bei der Bildstabilisierung handelt es sich um einen digitalen, also softwarebasierten (Video-)Stabilisator, der von den Herstellern manuell aktiviert werden kann. Das macht insofern Sinn, als die PureView-Lumias ja schon mit einer „echten“ optischen Bildstabilisierung (OIS) kommen, die der digitalen Variante eh überlegen ist. Doch alle anderen Smartphone, wie zum Beispiel auch die gute (Low-Light-) Kamera im Lumia 720 und 730, sollten hiervon deutlich profitieren. Die Funktion erinnert ein wenig an die von Microsoft Research entwickelte Hyperlapse-App (wir berichteten hier und hier), die vielleicht noch diesen oder nächsten Monat auch für Windows Phone 8.1 erscheinen könnte.

Die oben genannte Szenenanalyse scheint ein intelligenter Modus für die Bildaufnahme zu sein, die ganz von den neuen Kamera-Features der Lumia Camera 5 wie Rich Capture (Optimale Aufnahme) und Dynamic Flash, nun aber auch von einem Low-Light-Modus Gebrauch machen soll. Wie der Name schon sagt, kann die Kamera App im Automatik-Modus eine Analyse der Szene machen, um ein Bild mit den optimalen Einstellungen aufzunehmen. Das wäre sehr hilfreich, da sich etwa die Optimale Aufnahme, die ich ständig nutze um die bestmögliche Aufnahme zu machen, sich nach einer Zeit automatisch deaktiviert und ich oft vergesse sie vor dem Foto neu einzustellen.

Außerdem wird Microsoft den Hardware- und Software-Anbietern über Treibereinstellungen detaillierte Kontrolle über das Kameraverhalten erlauben („power, qualitiy, latency“). Bei der „gleichzeitigen Aufnahme von Fotos und Video“ (a la Lumia Moments) wird eine Priorisierung von Fotoqualität über Videoqualität oder andersherum möglich, ganz so wie es für die verbaute Kamera, die Szene, etc. optimal ist. Dadurch gibt man auch dem Kunden deutlich mehr Einstellungen zur Hand, mit der er die Fotoqualität noch weiter verbessern kann.

wp_ss_20150327_0004
Die neue Kamera-App in Windows 10 (basiert auf Lumia Camera 5.0)

Weiterhin soll die Kamera-App in Windows 10 zum Release standardmäßig 4K-Videoaufnahme unterstützen (wobei auch hier unwahrscheinlich ist, dass dieses Feature wirklich für alle Windows Phones ermöglicht wird), sowie eine feinere Steuerung des LED-Blitzes, verschiedene Nutzerprofile für die Kamera, Gesichtserkennung, variable Bildwiederholraten, Zoomen während des Drehens von Videos, HDR-Support bei Videoaufnahmen und eine Option zum Aufnehmen von Bildern in quadratischem Format.

Unter Foto-Kennern ist nicht umsonst Windows Phone (vor allem auch wegen der guten Lumia-Kameras) erste Wahl. Doch darauf sollte sich Microsoft nicht ausruhen, denn auch die Kamerasoftware im iPhone macht einen immer besseren Job. Daher ist es auf jeden Fall ein gutes Zeichen, dass Microsoft sein mobiles Betriebssystem weiterhin mit (ordentlichen!) Kamera-Innovationen bereichert.


Via WinFuture.de


Seid ihr auch so überwältigt wie ich von den neuen Kamera-Features in Windows 10? Schreibt es in die Kommentare!

Vorheriger Artikel

Highspeed Videos ohne Wackler: Microsoft's neue Hyperlapse Beta App demonstriert

Nächster Artikel

Aktualisierung der (nun hellen) UI der "Alarm & Uhr"- und "Rechner"-Apps

Der Autor

Nils

Nils

Student der Mathematik. Ehrgeizig. Nebenbei Blogger. Windows Fan. Widmet sich vor allem seiner Vorliebe, den Podcasts und Hands-On Videos.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Paul Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Paul
Gast
Paul

Für mich klingt es so, als würde Lumia Camera 5 zur Standard-WP-Foto-App. Könnte auch sein, weil das Foto-Team ja auch von MS gekauft wurde.

Vor dem Hintergrund macht „alle Geräte bekommen Win10, aber nicht alle Geräte bekommen alle Win10-Features“ IMHO voll Sinn. Wenn der Snapdragon400 kein 4K-Video kann, bekommt das Lumia 630 kein 4K-Video trotz Win10.

Paul
Gast
Paul

Oder eben dann die weiterentwickelte Version von „Lumia Camera 5“