Gerüchte&LeaksMicrosoftNews

Neue Gerüchte: Kommt das Surface Pro 4 erst Ende 2016?

Microsoft-Surface-Pro-3-Preis-Spezifikation

Meldungen über das Surface Pro 4 sind zum jetzigen Zeitpunkt mit großer Vorsicht zu genießen. Die Menge an gesicherten Informationen über das Gerät tendiert gegen Null, tatsächlich ist bislang noch nicht einmal offiziell bestätigt, dass ein Nachfolger des Surface Pro 3 überhaupt in Planung ist. Doch das Interesse am Surface Pro 4 ist schon jetzt enorm, sodass  belastbare Gerüchte – bei aller Vorsicht – gerne weitergeben. So wie in diesem Fall.

Denn es mehren sich die Hinweise, dass das Surface Pro 4  – entgegen der Hoffnungen vieler Fans – noch eine ganze Weile auf sich warten lässt. Aktuelle Spekulationen kreisen ganz konkret um einen Release im 2. Halbjahr 2016.

Das hat folgenden Hintergrund. Business Korea Magazine und Engadget Japan berichten einvernehmlich, dass Microsoft eine große Menge 256 GB SSD Festplatten von Samsung bestellt hat, die über eine neuartige Non-Volatile Memory express (NVMe) Technologie verfügen. Diese SSD’s sollen Daten mit bis zu 2GB pro Sekunde übertragen können und wären damit mehr als 3 Mal so schnell wie der SSD Speicher der Surface Pro 3, der auf eine Datenrate von maximal 600 MB/s kommt.

Die Rede ist von insgesamt 20 Millionen solcher Speichereinheiten, die Samsung an Microsoft und Apple liefern soll und zwar bis zur zweiten Jahreshälfte 2016. Nun hat Microsoft nicht allzu viele Geräte in seinem Hardware Portfolio, für die solche super-schnellen 256 GB SSD Festplatten vorgesehen sein könnte. Tatsächlich kommt da nur die Surface Pro Reihe in den Sinn. Vor diesem Hintergrund spekuliert etwa newsburn.com, dass die neuen NVMe SSD’s für das Surface Pro 4 vorgesehen ist, dessen Veröffentlichung entsprechend für das 2. Halbjahr 2016 vorgesehen wäre.

Auch wenn diese Gerüchte also eine solide Grundlage haben, sind es nach wie vor bloß Gerüchte. So ist etwa nicht auszuschließen, dass Microsoft doch noch ganz überraschend zur Veröffentlichung von Windows 10 ein Surface Pro 4 aus dem Hut zaubert und für Ende 2016 bereits die 5. Generation plant. Auf diese Weise würden die Redmonder im 1-Jahres Zyklus bleiben und hätten mit dem Surface Pro 4 ein hochkarätiges Vorzeigegerät für das neue Windows 10 Betriebssystem.

Weitere Hinweise auf einen Release 2016

Allerdings gab es bereits mehrere Anzeichen dafür, dass es dieses Jahr kein Surface Pro 4 mehr geben wird. So haben wir bereits vorige Woche beobachtet, dass Microsoft offenbar noch mit dem Surface Pro 3 zur diesjährigen IFA kommt., die am 04. September beginnt. Des weiteren wurde die Surface Pro 3 Modellpallette erst kürzlich durch eine neue Konfiguration erweitert (intel Core i7, 128GB SSD), die vorerst in den USA angeboten wird.

Das Surface Pro 3 ist die erste Generation des 2-in-1 Gerätes, die auf dem Markt wirklich erfolgreich ist. Gut möglich, dass Microsoft diese Kuh noch eine Weile melken will, zumal das Surface Pro 3 ja immernoch voll auf der Höhe der Zeit ist und sich nach wie vor gut verkauft.

Entsprechend sind auch die Erwartung an einen möglichen Nachfolger extrem hoch. Ein Surface Pro 4 müsste technisch eine ganze Schippe drauflegen um diese Erwartungen zu erfüllen und ich habe Zweifel ob das mit den heutigen Ressourcen überhaupt möglich wäre. Das lüfterlose Design, das sich viele Wünschen, wäre derzeit zum Beispiel nur mit Performance-Einbußen zu haben, indem man etwa statt der bisherigen Intel Core i5/i7 Prozessoren einen Intel Core M verbaut.

Auch aus dieser Perspektive würde es also für Microsoft Sinn machen noch ein Jahr zu warten – auf neue Prozessoren und die neuen superschnellen SSD’s – um dann 2016 ein Gerät auf den Markt zu bringen, das wirklich neue Maßstäbe setzt.

So sehr ich mir also auch das Gegenteil wünsche: ich halte es für durchaus realistisch, dass es dieses Jahr tatsächluch kein Surface Pro 4 mehr geben wird. Was meint ihr? Diskutiert mit in den Comments!


Quelle: Winbeta.org

Vorheriger Artikel

Ultimate Game Sale: Eine Woche lang bis zu 80 % Preisnachlass auf viele ausgewählte XBOX One und XBOX 360 Spiele!

Nächster Artikel

Windows 10 Mobile Build 10149 jetzt auch für Slow Ring-Insider verfügbar

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
olegasstut-nichts-zur-sacheantondirkmattisD3f3kt Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
D3f3kt
Gast
D3f3kt

Genau der letzte Absatz (wenn man von der letzten Kommentar?- Zeile absieht) ist es der mich auch an einem SP4 zum baldigen Zeitpunkt zweifeln lässt. Technisch und in Bezug auf Leistung wird man da nicht viel mehr rein packen können, das wären eher Feinheiten. Ob sich das dann lohnt, vor allem zu den Preisen? Ich gebe für gute Technik auch sehr gerne Geld aus, aber es sollte dann schon gerechtfertigt sein. Klar, da liegen bei jedem die grenzen anders, aber ich denke nicht das man derzeit in ein SP4 so viel mehr rein packen könnte dass sich das lohnen würde,… Weiterlesen »

dirkmattis
Mitglied

Ich finde das plausibel und auch nicht tragisch. Der „Big Bang“ im Bereich PC ist dieses Jahr die Veröffentlichung von Windows 10 am 29.7. Dem folgt im Herbst dann W10M in Begleitung von High-End-Hardware, um auch diese Plattform voranzutreiben (volle Ausschöpfung des Potentials und Wertsteigerung, nachdem der Low-End-Markt geflutet worden ist). Anschließend – das denke ich – wird MS erst einmal Durchatmen müssen und beobachten, wie die Kunden auf W10 reagieren. Die Begleitung dieser einschneidenden Umstellung wird sicher genügend Ressourcen in Anspruch nehmen. Nebenher wird dann das Surface 3 weiter vermarktet, ehe man dann in der zweiten Hälfte 2016 die… Weiterlesen »

anton
Gast
anton

es gibt aber ein entscheidendes Detail was vielen fehlt. Fuer den Preis eines SP3 sollte auch eine LTE Variante drinn sein. Das ist worauf ich warte. Sonst haette ich laengst zugeschlageb

tut-nichts-zur-sache
Gast
tut-nichts-zur-sache

das waer schade. ich bin gerade im markt fuer ein tablet und wuerde mir ungern ein SP3 kaufen und dabei gefahr laufen das dieses jeden moment doch noch durch ein SP4 ersetzt wird. ist natuerlich klar warum es so ist wie es ist, aber es waere doch genial wenn man die roadmap der hardware hersteller kennen wuerde. Bei software ist es doch auch ueblich diese schon weit vor der vertigstellung samt geplantem release datum vorzustellen. naja, wenn sie zum release von W10 das SP3 mit W10 zeigen ist das es wohl eindeutig das es ein SP4 nicht zeitnah geben wird.… Weiterlesen »

olegass
Gast
olegass

bin auch gerade dabei, über die bestellung eines sp3 nachzudenken. habe nur ein wenig angst, dass in vier wochen ein sp4 erscheint und die preise für das sp3 drastisch fallen könnten