MicrosoftNews

„Nein, kein iPhone“ – Bill Gates nutzt privat Android

Heute morgen bekommt man als Microsoft Fan einen richtigen Realitätsschock. Erstmal die Meldung über Satya Nadella, der noch nie „den Sinn einer dritten mobilen Plattform“ verstanden hat, nun der „Vater“ von Microsoft, Bill Gates höchstpersönlich, der privat ein Android Smartphone nutzt.

Nadella: „Habe nie verstanden, warum die Welt ein drittes Smartphone OS braucht“

Android Smartphone mit viel Microsoft Software

In einem Interview mit Fox News wird der Microsoft Mitbegründer Gates gefragt, welches Smartphone er denn benutzte. Seine Antwort: „Ein Androide mit viel Microsoft Software“. Auf die Frage, ob er denn auch ein iPhone besäße, hatte Gates nur ein trockenes“Nein, kein iPhone“, übrig. Es ist nicht klar, welche mobile Plattform er vor seinem Androiden genutzt hat, aufgrund seiner Aussage kann man aber von Windows Mobile ausgehen.

Bill Gates ist im Gegensatz zu vielen anderen Tech-Unternehmern, selbst Programmierer gewesen. Der Griff zum Android-Ökosystem, das sehr frei und flexibel ist, scheint logisch.

Wer steht eigentlich noch hinter Windows Mobile?

Die berechtigte Frage, die sich stellt ist, wer überhaupt noch hinter Windows Mobile steht. Auf der einen Seite haben wir den aktuellen CEO, der noch nie kapiert hat, wieso man eigentlich eine mobile Plattform braucht (man muss allerdings einschränken: Nadella sagte wörtlich, dass die Investition in die mobile Plattform keinen Sinn machte, da der Vorsprung der Platzhirsche bereits zu groß gewesen war). Auf der anderen Seite haben wir den Gründer von Microsoft, der immer noch einen guten Draht nach Redmond pflegt und einen Androiden nutzt.

Erst gestern berichteten wir darüber, dass HP sich mit dem Elite X3 aus dem Verkauf und dem Support (bis Ende 2018) zurückziehen wird. Zwar erreichte uns die Meldung der PR-Abteilung des Unternehmens, dass der Verkauf des Flaggschiffs noch bis einschließlich 2019 weitergehen solle, auf Nachfrage, ob damit die Herstellung gemeint sei, kam bisher keine Antwort. Wir haben nie angezweifelt, dass Restbestände abverkauft würden – dass HP das Gerät dreieinhalb Jahre nach dessen Einführung noch herstellen wird, sollte aber wirklich jedem komisch vorkommen.

Vertrauen in die Zukunft von Microsoft mit Andromeda OS

Andromeda OS kommt 2018 – die Zukunft von „Windows Mobile“

Wir wollen an dieser Stelle gar nicht so viel über die Zukunft von Microsoft spekulieren. Es dürfte jederman klar sein, dass ein erneutes Comeback in den mobilen Markt – ganz gleich mit welchem Gerät – eine große Herausforderung für die Redmodner werden wird. Microsoft hat nicht nur Hersteller, sondern auch Entwickler in breitem Umfang vor der Kopf gestoßen und Alphabet (Google) lauert bereits, stets bereit den Redmondern auch auf dem Desktop den Todesstoß zu versetzen.

Community: Teilt mit uns eure Sorgen und Hoffnungen. WindowsUnited wird in jedem Fall da sein und über die Geschehnisse rund um Microsoft berichten.


Quelle

Vorheriger Artikel

Nadella: "Habe nie verstanden, warum die Welt ein drittes Smartphone OS braucht"

Nächster Artikel

[Leak] Samsung mischt mit bei Windows Mixed Reality (VR/AR)

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

42
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
16 Comment threads
26 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
24 Comment authors
voodoomakkabaeusEissphinxTorBenPunkreas9216 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
hansra1
Mitglied

Die Regierung, muss in doch leicht abhören können, da braucht er einen Android en

backpflaune
Mitglied

Ist gar nicht so verwunderlich. Gates war damals schon gegen die Übernahme von Nokia. Das hat auch die Beziehung zwischen ihm und Ballmer geschädigt. Er hat das System wohl so lange supported wie es für ihn noch sinnvoll erschien ohne MS zu sehr in den Rücken zu fallen. So traurig all die Nachrichten auch sind, zumindest haben wir jetzt endlich mal Gewissheit. Obwohl ich dennoch noch ein klares Statement von Microsoft bzw Nadella persönlich erwarte. Sowas wie „Das Herbst creators update ist das letzte feature Update für Windows Mobile“. Das würde Charakter zeigen. An Nadella stört mich nämlich gar nicht… Weiterlesen »

Firefly
Mitglied

Naja klar, dass er mittlerweile einen Androiden nimmt; wenn ein Nadella das Window Mobile so gegen die Wand fährt, hat er (BG) als „Kunde“ ja genauso wenig Auswahl, wie wir 😉

Scaver
Mitglied

Windows Mobile hat er nicht gegen die Wand gefahren. Nadella hat aus W10M das beste gemacht, was nach den Vorlagen von Ballmer möglich war.
Nach der Aussage hätte ich es sogar eher verstanden, hätte er W10M direkt begraben.

Shyntaru
Mitglied

Sehe ich auch so. Nadella die Schuld zu geben ist naiv. Er betrieb Schadensbegrenzung und holte noch das maximale heraus. Schon zuvor hat man viel zu viele Fehler gemacht.

Androvoid
Mitglied

Man kann gemachte „Fehler“ – so sie überhaupt welche sind – nicht automatisch durch die genau gegenteiligen Maßnahmen reparieren oder gar ungeschehen machen…
Da sollte man einfach klugerweise den nun einmal eingeschlagenen Weg in optimierter Form bis zum Erfolg weiterführen!
Dummerweise hat Nadella den eigentlichen Schaden erst angerichtet!

weini
Mitglied

Sehe ich eher nicht so, da er wie Politiker viel redet und nichts sagt. Außerdem hat er doch schon einige strategische Fehlentscheidungen getroffen, wie sich z. B. auf den Business Bereich zu konzentrieren. Wie kam MS so weit, vor allem die Firmen zu dominieren? In den Anfängen nicht so aggressiv gegen Raubkopien vorgehen, bis sich die Leute dran gewöhnt haben und das System lieben lernten und die späteren Entscheider natürlich zum gewohnten System griffen. Hier riskiert Herr Nadella einiges der Zukunft von MS, da W10 Mobile einen verhältnismäßig guten Marktanteil in einigen Märkten hatte und auch noch hat und der… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

„…die späteren Entscheider natürlich zum gewohnten System griffen..“
Genau das ist es! Die späteren Entscheider in den Unternehmen sind heute die Jungen mit dem Android-Phone in der Hand und die werden auch noch viel später natürlich ihr ihnen bekanntes und gewohntes System bei allen Entscheidungen bevorzugen!
Da wird dann Googles Android-Zug an Nadellas allzu blauäugig optimistischen Visionen vorbeirasen….

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Sicher hat Google mit ChromeOS&Android schon einen Fuss in der Tür zu den zukünftigen Entscheidern.Sicher kommt Nadellas heutiges Gehabe bei vielen dieser zukünftigen Entscheidern nicht gut an. Sicherlich findet MS nur noch ganz schwer den Draht zu dieser jungen Generation, für die Windows nur noch richtig „old-school“ ist. Und jeder der 1+1 zusammenzählen kann, sieht, dass sich die Zeit des klassischen Windows-Desktops ihrem Ende zuneigt(unabhängig von Google oder Apple). Das Windows den Höhepunkt seines Produktzykluses (Produktlebens) überschritten hat. Aber so schnell geht das alles nicht…besonders nicht im Business-Segment… das ist sogar eher ziemlich hartleibig. Nur sollte man bei Windows von… Weiterlesen »

Punkreas9216
Mitglied

Sehe ich anders. Ballmer hat sicher viel Geld in das damalige Windows Phone investiert, aber ich finde, dass man das auch gemerkt hat. Bei Präsentationen hatte man ja sogar Promis auf den Bühnen, die Windows Phone vermarktet haben, wenn ich mich jetzt nicht komplett irre. Und es gab auch einige Prognosen, die Windows Phone als 3. großes Mobile OS gesehen haben. Und was gibt’s seit Nadella? Korrigiert mich wenn ich falsch liege oder das falsch sehe, aber seit Nadella höre ich von offizieller Seite (also direkt von Microsoft) im Prinzip nichts, was auch nur ansatzweise in Richtung Marketing geht. Waren… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

…lol… Das beste gemacht?

Höli
Mitglied

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und setze den Aluhut auf. Aber Nadella denkt wohl nicht in kurzen Zeitabschnitten wie wir sondern wie die Zukunft von Microsoft gestaltet werden kann. Und da passte Windows 10 mobile einfach nicht ins One Windows Konzept. Ich hoffe, ich täusche mich nicht, aber meine Vermutung ist, dass sie tatsächlich an einer Art „kategoriedefinierdenen Gerät“ arbeiten. Sie werden es aber tunlichst unterlassen, es Smartphone zu nennen, wo sie doch über Jahre hinweg keinen Erfolg damit hatten. Android OS, CShell, OneCore PWA, UWA und all diese Dinge passen zu gut in das was… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Wenn sie sich da stur weigern es auch als „Smartphone“ in Konkurrenz zu all den konkurrierenden Smartphones zu vermarkten, werden sie darauf sitzenbleiben und wiederum keine relevanten Marktanteile erreichen, weil der da eigentlich anzupeilende Massenkunde (also nicht wir hier) auch dann noch eben ein genau solches haben wollen wird… Auch die neu geschaffene Kategorie der Surface-Reihe hat nach anfänglichen rasanten Erfolgen bei der technikaffinen Kundschaft aber schon bald – auch auf Grund des stattlichen Preises – den Zustand der Marktsättigung erreicht, der Bedarf einer gewissen dafür anfälligen Zielgruppe war gedeckt und der Absatz ist so schnell wieder abgeflaut… Und ehrlich… Weiterlesen »

pitoka
Gast
pitoka

Die ganze weitere Diskussion ist sinnlos, auch diese Seite sollte zu machen. Es gibt immer noch Fans die auf wunderwaffen warten, die aber nie kommen werden. MS ist am Ende, Und Android wird auch bald dasBetriebssystem für Desktops werden. Warum eigentlich nicht? Windows Office läuft doch schon längst auf Android und was braucht man von denen sonst noch?

backpflaune
Mitglied

Ich übersetzte mal eben: Mimimimi

Flying Dutchmen
Gast
Flying Dutchmen

Heist das auf dem Desktop nicht Linux? Und auf dem Chromebook nicht Chromium oder so?

Androvoid
Mitglied

ChromeOS wird doch gerade mit Android zu einem privaten Desktop-OS verschmolzen auf dem auch Android-Apps laufen und das auch für Offline-Nutzung ausgelegt ist. Perfekt für Normaluser .. Und die großen Software-Hersteller werden da auf Googles Betreiben auch bald gierig aufspringen bei dem zu erwartenden Marktanteil…

backpflaune
Mitglied

Du stellst dir das deutlich zu einfach vor.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Ob ChromeOS mit „integriertem Android“ die große Zukunft sein wird,
kann heute noch niemand sagen.
Fakt aber ist: das klassische Windows hat überhaupt keine große Zukunft mehr.
Dazu ist Windows als Produkt schon zu ausgelutscht und zu alt…damit erreicht
man die Jungen nicht mehr.

Und was Google mit Cyrcone (neuer Name von Fuchsia) ausbrütet weiss
auch noch niemand.

Es gibt also noch viel Fragezeichen im Raum

Doctore99
Mitglied

Die IT-Welt besteht nicht nur aus Handys und deren Nutzern. Für die Entwicklung von Software ist ein sicheres System lebensnotwendig. Auf vielen Rechnern laufen auch aus Usersicht uralt Systeme aber die Verbreitung und der Support sind darauf ausgelegt. Rechnet mal in Jahrzehnten und mit Firmen bei denen die Kompetenz für die Zukunft aus den Erfahrungen der Vergangenheit kommt. Schaut euch mal die Kurve der Androiduser an die haben wir zu Zeiten eines IBM-PCs oder eines Neuauftritts von Windows auch gesehen. Wenn also hier pitoka prophezeit das Android das Betriebssystem für Desktops wird. fragt mal die Admins was die dazu sagen.… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Die Administratoren leben doch noch alle – aus morgiger Sicht – in der IT-Welt von (vor)gestern und werden dort auch – bis zur Pensionierung – hängenbleiben! Der Umbruch wird natürlich noch einige Jahre auf sich warten lassen aber dann mit einer ganz neuen Administratoren-Generation voll einschlagen! Google darf man da nicht – wie schon in der Vergangenheit – unterschätzen! …und auch nicht die Fähigkeiten der dann schnell und flexibel auf den neu in Fahrt gekommenen Zug aufspringenden großen Software-Hersteller! Da wird eine ganz neu geartete IT-Welt mit ganz anderem Software-System und technologisch völlig neuer Hardware entstehen… Da wird kein Stein… Weiterlesen »

hm
Mitglied

Komm einfach nicht mehr her und schon ist diese Seite zu.

Höli
Mitglied

Es wurde ja erst 12.346 geschrieben, daher noch einmal: Es ist WINDOWS UNITED und nicht (!) WINDOWS MOBILE UNITED. Merkste was? Und BITTE informiere dich, bevor du irgendwo mitredest oder -schreibst. Microsoft stieg vor kurzem zur dritt wertvollsten Marke auf und der Aktienkurs klettert und klettert. Am Ende sieht anders aus. *facepalm*

Androvoid
Mitglied

Ein hoher Aktienkurs ist zwar sehr erfreulich für die Aktionäre, hat aber mit Größe, Ideen, Innovationsfreudigkeit, Marktstellung, Marktanteil und längerfristiger weltweiter Bedeutung einer Marke eher nur wenig zu tun und ist diesbezüglich und vor allem auch was die zukünftigen Entwicklungschancen betrifft nicht sehr aussagekräftig… Der Aktienkurs kann da auch durch äußere Einflüsse und erfolgreichere Konkurrenten sehr schnell wieder einbrechen und so die bloß profitgierigen Investoren schnell wieder vertreiben… Auch bei Apple könnte der gewohnte Erfolg trotz Aktienkurs und mehr als 100 Mrd. angehäufter Rücklagen jederzeit und auch schon bald versiegen…

Androvoid
Mitglied

Vollkommen richtig!
…und da wird man dann dank neuer Entwicklungen nicht einmal mehr das alte Office aus Nadellas Nische brauchen!
Chinesen, Russen und vielleicht auch Inder werden überdies diese günstige Gelegenheit dazu nutzen, um da auch endlich die Abhängigkeit von westlichen Systemen durch Eigenentwicklungen zu überwinden und sich da nicht etwa auch noch Googles Spionage-Software ins Land zu holen…

hansra1
Mitglied

Und sagte Microsoft nicht, wir werden auf allen Plattformen sein mit unserem Windows

Höli
Mitglied

Frage oder Feststellung?

Patrick76
Gast

😆😆😆

fessi1
Mitglied

Warum sollte man, jahrelang hingehalten und dann vor den Kopf gestoßen, überhaupt noch auf was von MS warten? Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Ranzakarle
Mitglied

Android mit einer von MS angepassten UI, wäre für mich auch denkbar..
Man hätte dann alle Vorteile aus einer Hand, ich würde somit eine Kollaboration sehr begrüßen…
Vermutlich wäre das für uns alle ein echter Mehrwert und hätten trotzdem noch etwas besonderes und kein standard Einheitsbrei…
Warten wir es ab, aber das könnte schon Zukunft haben…

keinuntertan
Mitglied

Gut, zu wissen, dass man als Windows Smartphone-Nutzer mit Windows united noch eine Anlaufstelle für Seelentrost hat, seufz …

droda
Mitglied

Ja, und das ist auch gut 👍 so.

droda
Mitglied

Ich werde meine Lumia Sammlung jetzt wohl auf 2x 950 XL verkleinern.
Das Gerät ist ausreichend performant und die Kamera nach wie vor extrem gut. Bis 2019 sollten die halten, danach sehe ich weiter.
Microsoft kann sich dem mobilen Sektor nicht entziehen, sonst macht Alphabet den Laden – wie Du richtig schreibst auch am PC – platt!

hm
Mitglied

Einen Androiden möcht ich nicht, obwohl es mit der neuen Nokia Reihe nicht mehr ganz so Google lastig ist.
Beim IPhone stimmen Preis und Leistung nicht überein, dazu kommt noch Apples Arroganz.
Hoffentlich hält mein Lumia noch enige Zeit.

fessi1
Mitglied

darf ich fragen warum die androiden von Nokia „nicht mehr ganz so google lastig“ sein sollen? Da ist Android pur drauf. Also das echte unverbastelte Google Android. Gerade damit wirbt Nokia doch…

DerSchuldige
Mitglied

Pssssst, erzähl den fanboys doch nicht die Wahrheit :‘)

Shyntaru
Mitglied

Versuche dich am Iphone und IOS. Das 7er wird nun güsntiger und wischt noch immer mit 90% der Mitbewerber den Boden auf.
Du hast sehr lange Support und die Dinger werdne auch nicht langsam. Meine Freundin hat noch immer ihr 6 Plus und im Alltag ist die Leistung mehr als ausreichend. Es muss nicht das neue 8er oder gar das X sein.

Zoerrvivor
Mitglied

Ich mag den Bill irgendwie. Der ist mir trotz seiner Milliarden irgendwie immer noch sympatisch, wahrscheinlich liegts daran dass er doch immer noch n bissl wie ein Nerd aussieht. ^^

Androvoid
Mitglied

Jetzt bin ich mir da nicht so sicher, ob ich das überhaupt von mir geben sollte, denn manche von euch werden mich da jetzt sicher des Erfindens bzw. Ventilierens von phantasievoll ausgeschmückten „Verschwörungstheorien“ bezichtigen. Aber in Anbetracht all der wechselhaften und oft geradezu konfusen Geschehnisse rund um unsere Themen hier, zumindest der letzten zwei Jahre, kann ich mich da nicht des zugegeben subjektiven Eindrucks erwehren, dass es da hinter den Kulissen in den Chefetagen der uns hier speziell betreffenden US-Weltmarktführer abgesehen natürlich von der ohnehin üblichen, normalen und auch sicher notwendigen Intransparenz (um nicht zu sagen Geheimnistuerei) nicht so ganz… Weiterlesen »

TorBen
Mitglied

Diese Theorie erscheint mir plausibel. Im Kern schon sie Ressourcen und sichert langfristig Profit.

makkabaeus
Mitglied

„Beim IPhone stimmen Preis und Leistung nicht überein, dazu kommt noch Apples Arroganz.“ So dachte ich auch bisher. Rückblickend muss ich sagen: Die Kunden von Apple haben alles richtig gemacht. Sicherlich sind die Preise für Apple-Produkte saftig, aber Apple-Produkte haben einen erstaunlich hohen Wiederverkaufswert, der Wertverlust hält sich doch vergleichsweise sehr in Grenzen. Und wenn ich bedenke, wieviel Nerven es kostet, sich über Fehlfunktionen des ach so gefeierten Windows OS zu ärgern, dann beneide ich die User des von uns so geschmähten Apple iOS. Es funktioniert, basta. Apple bietet schicke Geräte mit einem zuverlässigen Betriebssystem, welches zu 95% ausgereift ist… Weiterlesen »

voodoo
Mitglied

MS hat ein Verdammt großes Problem, mobile OS ist die Zukunft erst sterben die pcs aus den Wohnzimmern. Und dann aus den Büros Weil man nur noch ein gerät benutzt und die OS auf dem Gerät gehört die Zukunft Ich geben Apple wie MS die schlechteren Karten. (Das ist nur ein gedanken spiel, aber denkt dran der Mensch ist ein Gewohnheitstier.)Das Smartphone wird so schnell nicht sterben.