MicrosoftNews

Nadella: „Cortana ersetzt den Browser“

Satya Nadella CEO

Der Browser ist das wohl am häufigsten genutzte Tool eines PCs. Er ist das Tor zum World Wide Web.

Und doch glaubt Microsoft CEO Satay Nadella, dass der Browser in naher Zukunft durch digitale Assistenten wie Cortana abgelöst werden kann. Das heißt aber nicht, dass die Technik verschwindet, nein, man wird vielmehr anders damit umgehen: Statt einen Suchbegriff manuell in eine Suchmaschine einzugeben, frägt man einfach Cortana, Siri oder Google Now. Man redet also mit seinem Gerät. Und diese Assistentin gibt einem dann die Antwort oder reagiert entsprechend der Spracheingabe.

Nadella führt sich selbst als Beispiel an: „Hey Cortana“ gehört für ihn zum täglichen Sprachgebrauch dazu. Er sagt: „AI is going to happen“.

Ich persönlich glaube ehrlich gesagt nicht, dass digitale Assistenten den Browser in naher Zukunft ersetzen können. Nehmen wir beispielsweise Cortana: Ich frage sie irgendwas und was bekomme ich angezeigt? Edge öffnet sich und ich sehe die Suchergebnisse bei Bing. Ich hab mir zwar das Eingeben des Suchbegriffs gespart, lande aber letztlich doch wieder im Browser. Damit das nicht mehr nötig ist, ist noch viel Arbeit notwendig. Andere Dinge wie Termine festlegen, SMS schreiben usw. mache ich sehr gerne mit Cortana. Aber dazu hab ich vorher auch keinen Browser benötigt.

Leute, die auf der Straße mit ihre Handy reden: Hirngespinst oder bald schon Realität? Was sagt die Community? Wir freuen uns auf eure Kommentare.


 

Quelle: microsoft-news.com

Vorheriger Artikel

[Schumi's Entwicklerwerkstatt] - Wie programmiere ich für Windows 10: Erste Schritte

Nächster Artikel

Windows 10: Project Islandwood in einem neuen Video erklärt

Der Autor

UWP

UWP

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
ScaverMattiSamuel Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Samuel
Gast
Samuel

Vielleicht ja in 20 oder 30 Jahren. Zumindest bei dem Tempo in dem sich Cortana entwickelt wird das im nächsten Jahrzehnt nichts. MAl davon abgesehen, dass es sie immer (!) noch nicht für CH gibt, kann sie eig. kaum was nützliches und man muss wie bei Kinect auch immer alles korrekt sagen, sonst ist sie wieder überfordert.

Sorry Herr Nutella, erst mal irgenwas fertig machen und DANACH die Klappe aufmachen ^^

Matti
Gast
Matti

Sehe ich auch so. Cortana ist noch nicht ausgereift, ich habe mir mehr versprochen. Sie ist noch sehr „schwer von Begriff“. Ich glaub Siri und Google werden da einfach schneller und besser sein. Und nein, ich habe keinen Apfel sondern ein Lumia 820 und neuerdings ein Lumia 640DS und als Tablet ein Xperia Z1. Ihr seht also, ich weiß wovon ich rede. LG Matti

Scaver
Mitglied

Sobald Cortana wieder „ein“ versteht und nicht „13“, könnte das was werden.
Allerdings nicht auf Desktop PCs. Bis ich das Headset aufgesetzt und Cortana gefragt habe, habe ich das selbe im Browser schon 2x manuell gesucht. Dort wo Cortana richtig mithören kann, z.B. bei Smartphones, könnte das aber gut der Fall sein, WENN Cortana richtig versteht!