News

„Nachfrage nach Windows 7 Startmenü ungebrochen!“ – Start8 Entwickler Stardock bringt Start10!

stardock-start10-2-640x0

Die Entwicklungsfirma Stardock hat unter anderem eines meiner Lieblings PC Spiele veröffentlicht: Sins of a Solar Empire. Das Sci-Fi Strategiespiel hat für mich die quälende Wunde weitesgehend geschlossen, die Masters of Orion 3 hinterlassen hat.

Stardock zeichnet sich aber auch für ein anderes, sehr erfolgreiches Stück Software verantwortlich und kein Game ist. Start8 erlangte brachte das altbekannte Startmenü für Windows 8 zurück, das soviele User vermisst haben. Zum Release von Windows 10 erhält das Programm mit Start10 einen Refresh und bringt das Startmenü zurück auf das neuste Betriebssystem der Redmonder. Aber Moment mal, Windows 10 hat doch bereits das Startmenü wieder, wofür brauchen wir also extra Software?

Die Kollegen von WindowsCentral haben Stardock interviewt, um genau dieser Frage auf den Grund zu gehen.

Downloadzahlen ähnlich hoch wie Start8

Das erstaunliche dabei: Die Downloadzahlen für das knapp $5 Dollar teure Programm liegen ähnlich hoch wie beim Start von Windows 8. Etwa 15 bis 20 tausend mal soll das Start10 dabei täglich über die virtuelle Theke gehen. Der Vorgänger kam auf etwas mehr, hier sollen es 20 bis 25 tausend gewesen sein.

Im Vorfeld zum Release waren die User laut Aussagen von Stardock skeptisch. „Wenn Microsoft das Startmenü zurück bringt, brauchen wir keine Drittanwender Software mehr“, vernahm man aus Kundenkreisen. Scheinbar hat sich diese Meinung nach dem Launch von Windows 10 gedreht. Hauptgrund für die Verwendung von Start10 sei übrigens die Abneigung gegen Live Kacheln. Start10 bringt im Grunde das Startmenü aus Windows 7 in einem Windows 10 ähnlichem Design zurück und nicht wenige scheinen dies zu bevorzugen.

Ich kann diesen Wunsch nicht ganz nachvollziehen, gehöre wohl aber auch nicht zur Zielgruppe – schließlich hatte ich auch mit Windows 8 keine Probleme. Die Live Kacheln lassen sich auf Wunsch auf komplett aus dem Startmenü entfernen. Ich respektiere trotzdem den Geschäftssinn von Stardock. Es gibt anscheinend einen Markt für eine Windows 7 Experience und die Softwareschmiede ist schlau genug ihn zu bedienen.

Das Originalinterview auf englisch lest ihr hier. Stardock äußert sich darin auch zu einem kommenden Sci-Fi Titel und Direct X12.

Die Beta von Start10 könnt könnt ihr hier für $4.99 herunterladen (mit kostenloser Testphase)

 

Werdet ihr euch Start10 holen? Ist der Wunsch nach dem Windows 7 Startmenü in Windows 10 eurer Meinung nach gerechtfertigt? Diskutiert mit uns in den Comments!


Quelle

Vorheriger Artikel

Gamescom 2015: Heute ab 16 Uhr XBOX Media Briefing im Livestream anschauen

Nächster Artikel

Heute um 20 Uhr ist das WindowsUnited Wohnzimmer wieder live!

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
kaiserkiwiStefanLeonard KlintananaskartoffelD3f3kt Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
D3f3kt
Mitglied

Wie ich schon zu Zeiten von Win8(.1) schrieb, was der Bauer net kennt, frisst er net. Noch dazu ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Das gilt jetzt noch genauso wie damals.

Was neues hat es da immer schwer, man müsste sich ja mal n bissl an was neues gewöhnen. Das dies u.U. sogar effektiver sein kann wird dann gekonnt ignoriert.

ananaskartoffel
Mitglied

Solange es nicht die user experience zerstört und sich ins UI einfügt…

Stefan
Gast
Stefan

Also unter Win 8 hatte ich das auch drauf, da mir das zu blöd war, für Desktop Programme immer auf die Metro Oberfläsche zu wechseln. Des Weiteren ging es ohne Umwege über die Einstellungen in die Systemsteuerung.
Bis jetzt sehe ich untet Win 10 aber keinen Bedarf.

kaiserkiwi
Mitglied

Ich würde das alte Startmenü nicht zurück wollen. Wollte ich schon unter Windows 8 nicht. Das Neue in Windows 10 ist beiden deutlich überlegen. Aber wenn man nun mal wirklich gar keine Apps nutzt, dann ist das alte Startmenü ja auch nicht verkehrt. 10 Anwendungen in einer Liste untereinander zu haben ist oftmals übersichtlicher, als 10 Anwendungen als Kachel zu haben. Wenn es noch weniger Anwendungen werden, werden die Kacheln noch sinnloser. Wie gesagt, ich würde es nicht wollen, kann es aber verstehen. Wichtiger finde ich, dass dennoch auch Windows 10 geupdatet wird, statt bei Windows 7 zu bleiben. Nur… Weiterlesen »