AppsNews

Microsoft XIM: Photo-Sharing App jetzt auch in Deutschland verfügbar!

Jeder kennt es. Man ist in einer kleinen Gruppe und möchte den Anderen eine Reihe von Fotos zeigen. Man öffnet also ein Bild und zeigt es den ersten Leuten in der Gruppe und erzählt was dazu. Der Rest der Gruppe kann das Foto aber nicht sehen und kann somit nur wenig mit der Erklärung anfangen. Dann muss man das Gerät rum- und wieder zurückreichen und das wiederholt sich dann für jedes Foto, das man zeigen will. Alles in Allem eine eher mühsame Angelegenheit.

„But wait, there is an App for that!“

Die Jungs und Mädels bei Microsoft Research haben sich diesem Problem angenommen und eine App namens XIM entwickelt. XIM läuft kostenlos auf Windows Phone, Android und iOS. Bisher war die App nur in den USA verfügbar. Mit dem heutigen Update könnt ihr XIM aber überall auf der Welt nutzen – auch in Deutschland!

So funktioniert XIM

Der Leitspruch von XIM lautet: „Share your photos, not your phone“. Folgendermaßen funktioniert die App:

Man wählt die Bilder aus die man teilen möchte und wählt Kontakte dafür aus. Dann erhalten diejenigen eine Einladung, die sie zur Diashow führt, die auf dem ersten Gerät gestartet wurde. Nun sehen alle Teilnehmer die gleiche Diashow und können weitere Fotos zur Diashow hinzufügen, Kurznachrichten senden oder weitere Teilnehmer einladen. Beispielsweise würde ich den Kollegen Königstein einladen zu einer Diashow und er kann dann zB. Leo ebenfalls einladen und Leo kann dann auch noch Bilder hinzufügen. An Sicherheit und Performanz ist ebenfalls gedacht: Der Ersteller der Diashow kann vieles einstellen und auch eine Ablaufdauer einstellen. Nach dieser Zeit verschwinden die Bilder von den Geräten der eingeladenen Teilnehmer. So müllen die Geräte der Teilnehmer nicht zu und der Urheber der Photos hat die volle Kontrolle. Hier könnt ihr XIM in Aktion sehen:


 

Hier könnt ihr die App runterladen:

 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

 

Findet ihr das Konzept interessant? Werdet ihr XIM mal ausprobieren?

Vorheriger Artikel

Microsoft Band - die etwas andere "Smartwatch"

Nächster Artikel

WhatsApp bringt neue Funktionen und Verbesserungen für Windows Phone

Der Autor

zuckerthoben

zuckerthoben

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: